BERGLAUFPUR  
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles April 2018 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News April 2018


www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back



 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de


 
 



Ergebnisse April 2018
Jauerling Berglauf - 31. März - AUT
valtellina vertical tube - 7. April - ITA
Oberbayer. Berglaufmeisterschaften - 7. April - Bayern
DM - Halbmarathon Hannover - 8. April - GER
Freiburg Marathon - 8. April - GER
SPARTAN RACE - 14. April - München
Feldberglauf - 15. April - Taunus - GER
Marathon Deutsche Weinstraße - 15. April - Pfalz-GER
Bayerische Halbmarathonmeisterschaften - 15. April - Amberg
Boston Marathon - 16. April - USA
Enorm hoher Verschleiß von Athletensprecher beim Berglauf - 12. April
Armin Hary - 19. April
Zürich Marathon - 22. April - Schweiz
Tüfelschlucht-Berglauf - 27. April - Schweiz
Alpine Trailrun Festival - K25 - 28. April - AUT
Alpine Trailrun Festival - K42 - 28. April - AUT
Kandel Berglauf - 28. April - Baden-GER
Hamburg Marathon - 29. April - GER
Düsseldorf Marathon mit DM - 29. April - GER
Pleß-Berglauf - 29. April - Thüringen-GER
 
 







Mein Bergstraßenlauf zum Jebel Jais am 20. März 2018 in den UAE الإمارات العر ander Grenze zum Oman
Ganz auf 1.934 Meter bis zum Gipfel kann man nicht laufen oder fahren, es fehlten noch ca. 100 Hm.





12. April 2018



     

Enorm hoher Verschleiß in den letzten drei Jahren von den Athletensprecher/innen beim deutschen Berglauf
v. links, Timo Zeiler, er trat zurück wegen mangelndem Demokratieverständnis beim DLV, Stefan Hubert, Kurt König nannte ihn "meine rechte Hand" seit dem lief er nicht mehr für ihn, Korbinian Schönberger und Florian Reichert

     
v. links, der derzeitige Athletensprecher Maximilian Zeus. Stefanie Rexhäuser, Monique Siegel und die neugewählte Sarah Kistner.
Signifikant für den Zustand des deutschen Berglaufes mit seiner Führung. Allerdings, zum "melden" hatten Athletensprecher noch nie was, mehr oder weniger "Karteileichen" im DLV-Getriebe.






29. April 2018

Pleßlauf
29. April 2018 -7,3 Km - 385 Hm -Thüringen/Deutschland
84 Teilnehmer
1
Freitag Roman
31:31 min
Eisenacher LV
2
Rosenbaum Sebastian
32:34
SV 1899 Mühlhausen
3
Abraham Daniel
32:43
LG Ohra Energie
davon 18 Frauen
1
Hohenstein Laura
39:42 min
LTV Erfurt
2
Klee Anna-Lena
40:13
TSV Mellrichstadt
3
Pertsch Janett
40:47
SV Blau-Weiß Bürgel

Alle Ergebnisse

 
  Pleß-Berglauf

84 Teilnehmer/innen und bei diesem Forststraßenhügel sollen 2019
die deutschen Berglauf-Meisterschaften stattfinden.
Ein Berglaufwitz von Kurt König und der Fachabteilung Berglauf.
Das läutet den Todesstoß des deutschen Berglaufes ein.
Nichts gegen die Veranstaltung als solches.
Aber, was hat das mit Deutschen Berglaufmeisterschaften zu tun? Straßenberglauf mit 4,6% Steigungsrate

Die erste Amtshandlung der neuen Berglauf - Fachkommission muss sein! Ansonsten können sie gleich wieder die neue Kommission einstampfen!
mehr
 


Jetzt bekam ich gerade eine Mail, ich solle zum Boykott aufrufen - nein, die Veranstaltung werde ich nicht boykottieren, aber dazu auffordern, nicht an der deutschen Berglauf-Meisterschaft 2019 teil zu nehmen.

Mit Sicherheit brüskiert man klassische Berglaufveranstalter genauso wie die große Mehrzahl der Bergläufer. Man riskiert, dass sich Veranstalter z.B. vom Jenner, Hochfelln, Tegelberg, Hochgrat, Nebelhorn Berglauf, usw. genauso wie die Schwarzwälder nicht mehr für eine Meisterschaft zur Verfügung stellen werden.
Kampenwand, Hochgern, Brünnstein und der Osterfelder Berglauf haben sowieso kein Interesse an einer deutschen Meisterschaft. Selbst der Karwendel Berglauf kommt dafür nicht in Frage.
"Sehr geehrter Herr Reick,
ich habe  das Geschehen um den Deutschen Berglauf seit der Veranstaltertagung intensiv verfolgt und bin zu dem Schluss gekommen, dass meine Veranstaltung für offizielle Maßnahmen des DLV nicht mehr zur Verfügung steht."
Aussage Kurt König

Bergläufer ziehen zu den tollen Veranstaltungen ins Ausland und davon gibt es genügend, oder nehmen an Trailläufen teil, die nicht dem Diktat des Verbandes unterliegen, da sie zu 95 Prozent in kommerziellen Händen sind.
 




29. April 2018

Lisa Oed, Juniorin-Berglauf-Europameisterin und Julius Hild siegten beim 10 Km Würzburger Residenzlauf, Deutscher Nachwuchs-Läufer-Cup Ergebnisse






29. April 2018
Hamburg Marathon
29. April 2018 - 42,2 Km - Deutschland
9146 Männer
1
Deksiba Solomon
2:06:34 Std
ETH
2
Abate Tado
2:06:54
ETH
3
Abshero Ayete
2:07:19
ETH
11
Pflieger Phillipp
2:13:39
Deutschland
16
Schauer Frank
2:19:51
Deutschland
2787 Frauen
1
Eshete Shitaye
2:24:51 Std
BRN
2
Debele Birke
2:25:28
ETH
3
Belete Mimi
2:26:06
BRN
11
Ehlers Jessika
2:46:29
Deutschland
14
Uckel Annika
2:49:14
Deutschland

alle Ergebnisse


Philipp Pflieger, links lief beim Hamburg Marathon 2:13.39 Std und belegte als bester Deutscher den ausgezeichneten
11. Platz. Hervorragende Live-Ergebnis Infos


Bei den Männern gewann Gilbert Yegon zum zweiten Mal nach 2014 den METRO Marathon Düsseldorf. Der Kenianer lief 2:13:55 Stunden, hatte jedoch Pech, da er zu den Läufern der Spitzengruppe gehörte, die nach rund acht Kilometern fehlgeleitet wurden. Die Spitzengruppe rannte dadurch rund einen Kilometer mehr.
Als Zweiter kam Richard Mutai nach 2:14:08 ins Ziel. Der Kenianer musste ebenfalls den Umweg laufen.
Auszug German Road Races



Düsseldorf Marathon
29. April 2018 - 42,2 Km - Deutsche Meisterschaften
2170 Männer
1
Yegon Gilbert
2:13:55 Std
KEN
2
Mutai Richard
2:14:08
KEN
3
Gröschel Tom
2:15:20
GER - TC Fiko Rostock
4
Reinwand Sebastian
2:15:27
GER - ART Düsseldorf
5
Schöfisch Marcus
2:15:59
GER - Leipzig/lauftraining.com
19
Hoffmann Benedikt
2:22:54
GER - TSG 1845 Heilbronn
565 Frauen
1
Mazuronak Volha
2:25:25 Std
BLR
2
Amrhein Fabienne
2:32:35
GER - MTG Mannheim
3
Alves Doroteia
2:35:15
POR

Alle Ergebnisse click Ergebnisse deutsche Meisterschaften gesamt - PDF

Bei den Männern gewann Gilbert Yegon zum zweiten Mal nach 2014 den METRO Marathon Düsseldorf.
Der Kenianer lief 2:13:55 Stunden, hatte jedoch Pech, da er zu den Läufern der Spitzengruppe gehörte, die nach rund acht Kilometern fehlgeleitet wurden. Die Spitzengruppe rannte dadurch rund einen Kilometer mehr.
Als Zweiter kam Richard Mutai nach 2:14:08 ins Ziel. Der Kenianer musste ebenfalls den Umweg laufen.

Auszug German Road Races

 


Benedikt Hoffmann, deutscher Berglauf-Vizemeister 2017, links im Zieleinlauf beim Düsseldorf Marathon mit deutschen Meisterschaften. Benedikt lief als "Deutscher" und nicht als Österreicher. siehe unten
Nicht optimal heute...2:22:54 war nicht meine Wunschzeit. 10. Rang bei der Deutschen Meisterschaft bedeute das..Benedikt Hoffmann






28. April 2018
Alpine Trailrun Festival - Trailmarathon
28. April 2018 - K42 - Österreich
116 Männer
1
Reichert Flo
3:12:52 Std
AUT
2
Lämmle Stefan
3:37:09
GER
3
van der Zon Peter
3:37:37
NED
4
Laimer Wolfgang
3:44:27
AUT
5
Wanninger Thomas
3:45:02
GER
21 Frauen
1
Sautner Christina
4:23:59 Std
AUT
2
Coleman Sophie
4:32:14
GBR
3
Skalicky Susanna
4:40:12
AUT
4
Goßner Denise
4:45:21
AUT
5
Gönitzer Barbara
4:49:59
AUT

Alle Ergebnisse - W-M - PDF
Alpine Trailmarathon
Zunächst mal Gratulation zu Deinem Sieg

Florian Reichert, Österreich? gewinnt den K42 in 3:12:52 Std
Florian Reichert läuft für Österreich obwohl er z.Z. stellvertretender deutscher Berglaufberater ist und zusätzlich Mitglied in der neu geschaffenen Berglauf- Kommission. Florian hat auch nicht die österreichische Staatsbürgerschaft.

Niemals käme Helmut Schmuck, österreichischer Berglaufberater auf die Idee für Deutschland oder einer anderen Nation zu starten. Ebenso unvorstellbar für Timo Zeiler, Michelle Maier, Sarah Kistner, der mehrmaligen Berglaufweltmeisterin Andrea Mayr aus AUT, Weltklasseläuferin aus der Schweiz, Martina Strähl oder gar die Spitzenbergläufer aus Italien. für Korbinian Schönberger wäre so eine Einstellung undenkbar gewesen. usw. usw.
Bei meinen über 500 Läufen schrieb ich mich in der Start/Ergebnisliste nie für eine andere Nation ein.
Das ist ein Affront gegen den deutschen Berglauf und eine Beleidigung der übrigen Kader Mitglieder. Außerdem widerspricht das der DLV Präambel die Florian Reichert unterschrieb.

So etwas gab es noch nie, dass ein Kadermitglied und deutscher Berglaufberater für eine andere Nation lief
Das erfordert den sofortigen Rücktritt aus der Berglauf-Kommission und als stellvertretender DLV Berglaufberater.

 

 
 
 
 
Das Bild zeigt Florian bei der Langstrecken WM 2017 in Premana/ITA.
Dort belegte er den 22. Rang und wurde bester Deutscher.
Allerdings mit einem erheblichen Rückstand zum Sieger.
Florian Reichert hat gegen DLV Regeln verstoßen, wo Loyalität
verlangt wird. Florian muss die DLV Erklärung unterschrieben haben.

  Vom komplett unfähigen deutschen Berglaufberater Kurt König, Rücktritt in Raten – Geringe Akzeptanz von Berglaufberater Kurt König führt zu ungewöhnlichen Maßnahmen beim DLV –
von
Ludwig Reiser
https://germanroadraces.de/?p=96934
wurde die beste deutsche Bergläuferin Michelle Maier pemanent sportlich beleidigt und gemobbt. Michelle hat nicht gegen die Präambel verstoßen. Sie hat sich nur für einen anderen Berglauf entschieden, war aber immer loyal. Lief grundsätzlich unter Deutschland - nicht Österreich
 



Alpine Trailrun Festival - Trailhalbmarathon
28. April 2018 - K25 - Österreich
377 Männer
1
Roach Thomas
1:49:10 Std
GBR
2
Bergler Stefan
2:00:18
GER
3
Jochum Daniel
2:00:51
AUT
4
Postl Andreas
2:01:02
AUT
5
Dürr Marc
2:01:19
GER
27
Zeiler Timo
2:14:02
GER
376 Röth Mathias 4:24:23 GER
208 Frauen
1
Yngvild Kaspersen
2:07:41 Std
NOR
2
Hauser Alexandra
2:10:00
AUT
3
Schreiber Kim
2:19:52
GER
4
Lell Susi
2:26:27
GER
5
Koller Maria
2:26:57
GER
207 Cullaj Franziska 4:30:26 GER

Alle Ergebnisse - W-M - PDF

  Innsbruck Alpine Trailrun Festival 2018
Ergebnisliste MW+AK K85 – Heart of the Alps Ultra
169 Finisher
Ergebnisse PDF  
  Innsbruck Alpine Trailrun Festival 2018
Ergebnisliste MW+AK K65 – Panorama Ultra Trail
175 Finisher
Ergebnisse - PDF  




28. April 2018

Kandel Berglauf
28. April 2018 - 12,2 Km - 940 Hm - Deutschland
248 Teilnehmer
1
Tekle Yossief
52:24 min
ERI
2
Benz Ulrich
54:17
 
3
Kern Julian
55:07
 
4
Schumi Bruno
55:21
 
5
von Lippe Maximilian
55:26
 
davon Frauen
1
Clipet Anna
1:08:12 Std
 
2
Kist-Boschetti Sandra
1:09:31
 
3
Gölz Susanne
1:10:53
 

Gesamteinlauf - PDF Frauen gesamt - PDF
siehe auch 6. Mai 2017  




27. April 2018

Tüfelschlucht-Berglauf
27. April 2018 - 9,0 Km - 500 Hm - Schweiz
606 Teilnehmer
1
Kyburz Matthias
35:01 min
CH
2
Hadorn Joey
35:16 min
CH
3
       
4
       
5
       
davon Frauen
1
Eggenschwiler Petra
43:07 min
CH
2
Chollet Maya
44:06 min
CH
3
   
 

Ergebnisse AK - PDF - keine Einlaufliste

Der Schweizer Berglauf besitzt nach wie vor hohe Attraktivität!
In Deutschland gab es außer dem Zugspitz-Extrem-Berglauf noch nie so viele Teilnehmer wie beim Tüfelschlucht-Berglauf
 




22. April 2018
Zürich Marathon
22. April 2018 - 42,2 Km - Zürich-Schweiz
Teilnehmer
1
Munyeki Charles
2:14.07 Std
KEN
2
Ereng Patrick
2:14.43
KEN
3
Rotich Benard
2:15.43
KEN
davon Frauen
1
Mathys Maude
2:31.16 Std
Schweiz
2
Chepkwony Betty
2:38.14
KEN
3
Kimetto Purity
2:41.44
KEN

https://services.datasport.com/2018/lauf/zuerich/
Berglauf-Europameisterin 2017 Matthys Maude, sowie Siegerin mit
Streckenrekord beim Jungfrau Marathon 2017 in 3:12:56 Std. da melde ich aber so meine Zweifel an




22. April 2018


WMRA Berglauf Youth-Cup 2018
Hirnrissiges Profil für den Berglauf Youth Cup 2018
gerade für Jugendliche - 16-jährige Mädchen - ist der Bergablauf orthopädisch gefährlich, schädlich.

Das sind auf 800 Meter zweimal bergab, jeweils über 17% durchschnittliches Gefälle
 

 
Haben die vom WMRA Berglaufverband noch alle Tassen im Schrank?

Said Wyatt, "The organisers have made a fantastic course that will be two laps above the town and runs on single track mountain paths with steep and fast descents. (übersetzt: halsbrecherisch bergab!)
The 4.3-kilometer route has 290m ascent/descent, which will prove a great test for the next generation of our sport.  Starting right in the heart of the village with a lap around the church, competitors will then set off into the hill to spread the field out.  Auszug  WMRA HP
 

 
two loops - Km 4,300 plus - minus 290 Höhemeter
 

Verweigert die Teilnahme, lauft Euch nicht schon im jugendlichen Alter kaputt, eventuell zum Sportkrüppel.
Super steil geht es beim Youth Cup 2018 in Italien auf Felsenplatten bergab. 17% downhill
Das birgt nicht nur Sturzgefahr sondern ist orthopädisch, noch dazu für ganz junge Menschen eine Zumutung für die Gesundheit. Ihr ruiniert euch, für die unbedeutendste Sportveranstaltung die es überhaupt gibt, oder glaubt ihr, dass ein 30. Platz eine Bedeutung hat, wenn überhaupt nur wenige Nationen daran teilnehmen?
Kurt König täuscht euch vor, tut so, als ob ihr bei einer WM teilnehmen dürft.

 




19. April 2018


 


Noch nie war ein Deutscher schnellerr - Armin Hary stellte zum 75-ten sein neues Buch vor


Am 30. März 2012 besuchte ich Armin Hary, wo er mir sein neuestes Buch präsentierte!

In Deutschland ist der Sport aber wohl sauber
(?) Armin Hary: "Dafür aber am Ende.
Ich habe schon 1964 in einem Interview gesagt, dass wenn wir so weitermachen, wir bald in der Bedeutungslosigkeit versinken. Die deutsche Einheit hat uns sportlich noch ein paar Jahre gebracht. Heute heißt es bei deutschen Leichtathleten aber immer: Dabei sein ist alles. Dabei sein ist ja schon gut, aber eben nicht alles. Siegen ist alles. Viele der deutschen Leichtathleten scheiden bei Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften im Vorlauf aus – ja, warum fahren die überhaupt dorthin?
Es fehlt grundsätzlich an einem Top-Manager, der die Geschicke der Leichtathletik lenkt.
"

www.mittelbayerische.de/region/kelheim/auf-asche-haette-ich-usain-bolt-besiegt-21028-art1637941.html

Wenn der wüsste, wie´s beim Berglauf aussieht!

Die Sprint-Legende Armin Hary http://www.aha-f.de/
downloads/Armin-Hary.pdf

Hier ein interessantes Interview mit der Zeitschrift Welt incl 27 Kommentare, auch bezeichnend
„Ich hasste Deutschland, ich wäre zerbrochen“
www.welt.de/sport/leichtathletik/article163054207/Ich-hasste-Deutschland-ich-waere-zerbrochen.html

 






16. April 2018


 
  Boston Marathon 16. April 2018
Der "Eine" war eine Überraschung
der "Andere" nicht.


Sieger: Yuki
Kawauchi, Japan in 2:15:58 Std
Zweiter: Geoffrey Kirui, Kenia in 2:18:23 Std
Dritter: Shadrack Biwott, USA in 2:18:35

Siegerin: Desiree Linden, USA in 2:39:54 Std
Zweite: Sarah Sellers, USA in 2:44:04 Std
Dritte: Krista Duchene, CAN in 2:44:20 Std

Results
 
Der Sieg soll auch eine Botschaft sein. "Ich möchte zeigen, dass man auch in der Weltspitze laufen kann, wenn man wie ich einen Job hat", sagte Kawauchi: "Das ist der größte Tag meines Lebens."

Kawauchi, der ausschließlich außerhalb seiner Arbeitszeit trainiert, läuft eigentlich nur an Wochenenden oder in den Ferien Rennen. Sein Arbeitgeber erlaubte ihm nicht Sponsorenverträge abzuschließen. Der Marathon in Boston war bereits sein vierter im Jahr 2018, im Vorjahr hat er zwölf Marathons sowie ein Rennen über 50 Kilometer ins Ziel gebracht, seit 2009 insgesamt sage und schreibe 79. "Normalerweise trennt er das", sagte Mitsui: "Wir unterstützen ihn. Wir kümmern uns um seine Arbeit, wenn er nicht da ist."

Durch das erlaufene Preisgeld von 150.000 Dollar könnte er sich nun ganz dem Laufen widmen. " Ich muss mein Umfeld verändern" Ziel sei seine Olympia Premiere 2020 in Tokio.

 


Überraschungssieger aus Japan Yuki Kawauchi
 

"Meine Wadenmuskulatur hat bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und eisigem Gegenwind mit Schnee/Regen sofort dicht gemacht", erklärte Arne Gabius später auf Instagram, "ich bin dann bis knapp über die Schmerzgrenze gelaufen, aber es hatte leider keinen Sinn. Ich muss sicher nicht näher erklären, wie ich mich fühle." Eine Nachfrage nach einem möglichen weiteren Marathon-Start im Frühjahr verneinte er. "Ich habe tatsächlich kurz überlegt, in Wien oder London anzurufen", schrieb er mit einem Augenzwinkern, "aber ich war die letzten Wochen stark fokussiert auf dieses Rennen hier in Boston." Alles sei darauf abgestimmt gewesen, "die Spannung kann ich jetzt schwer noch eine Woche halten."

Auszug DLV .leichtathletik.de/news/news/detail/desiree-linden-und-yuki-kawauchi-begeistern-im-stroemenden-regen-von-boston/
 
 
Dazu kann ich folgendes ausführen: Bei der Liveübertragen sah ich eine Frau und auch Männer im vorderen Feld die oben nur ein Top trugen, eine lange Hose ist selbst bei solchen Temperaturen falsch. Alle vorderen Läufer/innen waren beinfrei.
Beim 1. Zermatt Marathon regnete es in Strömen und ab Sunnegga ging der Regen in Schnee über und im Ziel auf dreitausend Meter lag Schnee. Auch da lief ich mit kurzem Laufhemd und Hose. Auch beim Jungfrau Marathon eiskalt und ständiger Regen. Fragt mal Carolin Reiber, die damalige Spitzeläuferin, lief totz Kälte und Regen absolut kurz.

Wer das ganze Jahr über als Vollprofi auf sämtlichen Höhentrainingslagern der Welt rumturnt, von dem kann man erwarten, dass er nicht schon nach etwa zehn Kilometer aussteigt, er stieg ja auch bei Wärme schon aus und überhaupt schon oft.
Bergläufer Benedikt Hoffmann, Vollzeitlehrer kommt ja "nur" auf 2:20 plus, aber ausgestiegen ist er noch nicht einmal bei den 100 Km.
Doch, man kann schon mal, gerade bei solchen Bedingungen aufgeben, aber es häuft sich bei ihm!
(dramatisch)

Helmut Reitmeir
 

Könnte nicht schaden, wenn sich das mal der Vollprofi Arne Gabius durchlesen würde!

"Sarah Sellers, die in Tucson gerade eine Ausbildung zur Anästhesistin durchläuft,
hat keinerlei Sponsoren. Und trainiert hat sie für den Boston Marathon entweder um vier Uhr morgens oder, nach einer zehnstündigen Schicht, nach neunzehn Uhr. Ungefähr 160 Kilometer in der Woche hat sie auf diese Weise zurück gelegt." 

ganzen Artikel lesen https://germanroadraces.de/?p=98393

 




15. April 2018
11. Marathon Deutsche Weinstraße
15. April 2018 - 42,2 Km - 495 Hm - GER
788 Finisher
1
Lehmann Jonas
2:31:37 Std
Tus 06 Heltersberg
2
KIrschbaum Max
2:47:12
AsicsFrontrunner/LG
3
Titgemeyer Markus
2:48:46
TV Georgsmarienhütte
4
Dr. Wilms Robert
2:49:26
SG Wenden
davon 160 Frauen
1
Schmitt Sabine
3:09:35 Std
TV Alzey/Laufteam Gassler
2
Katz Eva
3:10:43
RC Vorwärts Speyer
3
Hötte Kerstin
3:15:48
?

Alle Ergebnisse  

 
Der Ergebnislistendienst auf der Homepage war mehr als eine Katastrophe, ein regelrechtes Fiasko.
Nach ca. 1,5 Std. war von einem Jonas Lehmann nichts zu lesen, wahrscheinlich hat er vielleicht erst beim HM angefangen oder ist ausgestiegen, irgend welche anderen Athleten wechselten ständig den ersten Rang. Plötzlich, wie eine Fata Morgana erschien Lehmann auf der Liste, HM Zeit jenseits von gut und böse, aber man war dasselbe schon bei den Halbmarathonis. gewöhnt. . Dann wieder standen andere - und das war schon am Nachmittag als Sieger auf der Liste. Also doch ausgestiegen, eventuell hat Jonas auch eine Trinkpause im "Weinkastell" eingelegt. Geduldig wie man aber ist, tauchte Jonas dann doch wieder am Spätnachmittag in der Ergebnisliste auf,
Zum Beispiel wurde Erich Krumbacher, AK-60 als Zwölfter in 3:01:27 Std im Endergebnis am späten Nachmittag noch gelistet. Dieselben Verwirrungen bei den Damen.
Außerdem, was geht es dem Betrachter an, ob der Start 10 Minuten später war, man las immer zwei Zeiten, wer kein Insider ist wusste damit überhaupt nichts anzufangn. Sowas darf im Computerzeitalter nicht mehr passieren, dann besser gar keine Liste.
 

 
Profil vom Marathon Deutsche Weinstraße mit fast 500 Höhenmeter
 


Sein erster Marathon - überragender Sieg an der Deutschen Weinstraße
vom Bergläufer Jonas Lehmann
in 2:31:57 Std
 

Das war mein Marathonsieg AK-55 in 3:11:34 Std.
an der Deutschen Weinstraße 2000 -
Ergebnisse PDF
 




16. April 2018

 
  15. April 2018
Bayerische Halbmarathonmeisterschaften in Amberg

Sieger: Patrick Weiler in 1:11:04 Std. 112 Finisher
Siegerin: Brendah Kebeya, KEN in 1:16:14 Std. 51 Finisher
Bayerische Meisterin: Maria Kerres in 1:20:34 Std

Alle Ergebnisse PDF


"Patrick Weiler: Diese Veranstaltung war einer bayerischen Meisterschaft nicht würdig. Von der Strecke über die Zeitmessung bis hin zur Siegerehrung alles vermasselt. Da hilft auch kein Augenzwinkern!"

"Daniel Götz: Leider muss man festhalten: die meisten "Wald- und Wiesenläufe" (und das ist jetzt nicht despektierlich gemeint) sind besser organisiert. Die Qualität einer Meisterschaft ermisst sich unter anderem auch an der Qualität ihrer Durchführung."

Das Bild zeigt Patrick Weiler bei der Berglauf DM 2016 am Tegelberg
 





15. April 2018


Ist Sie - wird Sie der neue deutsche Berglaufstar?

Die Juniorin und Europameisterin 2017, Lisa Oed siegt haushoch vor der deutschen Berglaufmeisterin 2017 Sarah Kistner. Lisa benötigte für die 9,7 Km und 597 Hm nur 44:26 min und kam im Gesamteinlauf auf den hervorragenden
4. Platz. Sarah Kistner lief als zweite Frau mit fast drei Minuten Rückstand in 47:16 min. auf den 10. Gesamtplatz.
Florian Neuschwander gewinnt deutlich in 38:55 min vor dem Junioren Bergläufer Julius Hild in 41:38 min

 

Feldberglauf
15. April 2018 - 9,7 Km - 597 Hm - Taunus- GER
271 Teilnehmer
1
Neuschwander Florian
38:55 min
Spiridon Frankfurt
2
Hild Julius
41:38
SSC Hanau-Rodenbach
3
Dally Tim
42:38
Scott Sport Schneider
4
Oed Lisa
44:26
SSC Hanau-Rodenbach
5
Sposato Fabian
45:21
SSC Hanau-Rodenbach
davon Frauen
1
Oed Lisa
44:26 min
SSC Hanau-Rodenbach
2
Kistner Sarah
47:16
MTV Kronberg
3
Wassilik Petra
48:56
Team Main Lauf Cup

Einlaufliste- gesamt - PDF Einlaufliste gesamt - W-M - PDF




15. April 2018


TrailRun 21
15. April 2018 - 21,9 Km - 650 Hm kumuliert - Unterharmersbach-GER
193 Teilnehmer
1
Schumi Bruno
1:26:29 Std
LG Brandenkopf
2
von Lippe Maximilian
1:27:08
DJK Schwäbisch Gmünd
3
Golderer Roland
1:28:19
RSV Schwalbe Ellmendingen
4
Benz Ulrich
1:28:49
LG Brandenkopf
5
Mild David
1:32:06
LG Brandenkopf
6
Zeiler Timo
1:33:21
LG Brandenkopf
davon Frauen
1
Clipet Anna
1:46:59 Std
Landau Running Company
2
Windeck Silja
1:52:52
SC Hausach
3
Berger Elena
1:53:10
W SC Lauf

Einlaufliste- gesamt - PDF AK - Liste - PDF




15. April 2018


Emanuele Manzi und Ilaria Bianchi gewinnen den Vertical Lago di Como 2018

Das Bild zeigt Emanuele und Viktoria Kreuzer als Sieger der 2. "berglaufpur" EM extrem 2008 in Rodi/CH. http://www.berglaufpur.de/berglauf/Bilder-EM_Rodi08.htm
Wir haben schon vor 11 Jahren den ersten offiziellen "VERTICAL" Berglauf am Wallberg durchgeführt.
Also nichts Neues was da derzeit als Berlaufrenner angeboten wird im Alpenraum.

 




14. April 2018


 

14. April 2018 - Olympiagelände München. SPARTAN RACE

Da haben so abgelutschte , nicht mehr zeitgemäße Berglaufveranstaltungen wie z.B. die Berglauf- DM 2019 in Breitungen, keine Chance mehr, genauso wie eine Straßen-Erhebung nicht als Oberbayerische Berglaufmeisterschaft herhalten kann, im Land der höchsten und meisten Berge in Deutschland. Zu recht interessiert sich keine alte Socke mehr für diese unsere wunderschöne Sportdisziplin Berglauf - versaut durch die Fachabteilung deutscher Berglauf!

Damit will ich nicht ausdrücken, dass ich gegen Veranstaltungen von Straßenbergläufen wie den Brockenlauf oder den "Erhebungshügel am Stampfl " bin, genausowenig gegen einen einfachen Forststraßenlauf in Breitungen/Thüringen, aber solche Läufe können/dürfen niemals für eine deutsche Berglaufmeisterschaft heran gezogen werde.

 


13. April 2018


 

WAS IST EIN SPARTAN RACE? AROO - YOU WILL KNOW AT THE FINISH LINE!

Spartan Race ist die weltweit führende Veranstaltungsreihe von Hindernisläufen (Obstacle Course Racing), und die erste Serie dieser Art mit globalen Ranglisten basierend auf einer Zeitnehmung. Bei mehr als 200 Rennen in über 30 Ländern starten im Jahr 2017 mehr als eine Million Spartaner rund um den Globus in verschiedenen Fitness-Levels, vom Hobbyläufer bis hin zum Profi-Starter im Elite Heat. Den Höhepunkt bilden alljährlich die Reebok Spartan Race Welt- und Europameisterschaften.

München, 14. April 2018 - 9 Uhr - Olympiapark
http://spartanraceinfo.com/de/spartan-germany

Da haben so überholte, nicht mehr zeitgemäße Berglaufveranstaltungen wie z.B. die DM 2019 in Breitungen, keine Chance mehr

 





13. April 2018

Einer der attraktivsten Bergläufe Europas, der Skaala Opp, NOR gehört nicht zum WMRA World Cup 2018
wie von anderer Seite berichtet wurde. Es sind nur fünf Läufe, siehe unten.

WMRA Announces 2018 World Cup

Press statement by WMRA president Jonathan Wyatt (NZL): The WMRA is pleased to present the World Mountain Running Cup in 2018 with 5 races. It represents a change of direction for us in some important respects. We started with the goal to try to bring more athletes together on the races so reducing the number of events and really concentrating on these to invest in them with more promotion was a strong desire of the World Cup Management team from the WMRA.
The World Championships is no longer a part if it because we want a World Cup where everyone can enter it so it makes the individual races ranking evenly. WMRA is working to bring a dedicated media team, TV and video coverage and a dedicated space on the Web for the new World Cup. - Richtig, correct
Bringing diversity to the World Cup was another goal and so we have races that are giving more variety. We have a vertical kilometre race (Piz Tri Vertikal, Italy) + a race of 31km (Sierre-Zinal) so that the World Cup will show us who are the best all-around mountain runners.
So, in 2018 the World Cup is a mix of old and new because for the WMRA it is important to celebrate the tradition and heritage of the sport with the classic and beautiful races of Hochfelnberglauf and the Smarna Gora. The kick-off race sees us coming to Austria and the Grossglocknerberglauf in July. It is a beautiful track and Julius from the LOC tells us he sells out the entries every year so it is best to get your entry in quickly!
Second stage will be the Vertical kilometre test in Italy. A short uphill-only race in the heart of the north Italian Alps takes runners up to breathtaking views over the high mountains and the Italian hospitality and crazy fans are famous on this track.

Third stage needs no introduction. It’s Sierre-Zinal and is world famous and it takes runners from the valley floor in Switzerland up to views over five different 4000m+ high peaks (including Matterhorn views), before dropping down to the town of Zinal. A picture postcard Swiss village if ever there was one! siehe unten Kommentar
From here we take a break while there are Championship races in the season before picking up again in late September at the Hochfelnberglauf. Held deep in the heart of Bavaria its one of the golden original races. A race that first helped to join World Mountain Running together and you feel the history as you race up to the edge of the Bavarian Alps with stunning views over the flat lands beyond. I can also say it has the best cakes and buffet of any mountain race I have done!!
The final race takes us to the autumn classic of Smarna Gora in Slovenia racing through the falling golden leaves. It might be a smaller mountain compared to the others but it makes just as tough a test of the runners. The trails around and up the mountain are beautifully fast and the up down plus up to finish in a castle makes this race a unique experience and not to be missed to see who will take home the World Cup title.

The 2018 World Cup is a stepping stone into the future for the WMRA and how it positions Mountain Running in a very competitive off road running environment compared with trail, Golden Trail and Sky, etc. WMRA acknowledges that it needs to be much more relevant to the masses of runners and also build the Cup to a point where it has true international relevance. This will mean in future races outside of central Europe, working to build partnerships with other off road sectors (in 2018 we have a partnership race with Golden Trail at Sierre-Zinal). It will mean investing more to show how great Mountain Running can be to a wider audience and we are lucky that we have IAAF assistance to distribute our media content to people outside of our normal community.
In bringing this together I couldn’t do everything I wanted this year and the World Cup Management team will agree. We had our friends in Norway who had to withdraw at the very final minute where we wanted to bring you a mini tour to combine 3 world cup races together but these are still some of many ideas for the future as ways to innovate the World Cup.
We have updated points and scoring which will reward runners with some bonus points (see the rules that will come online soon), we have invested more prize money in the overall World Cup and we hope you will join us on every race to share the spirit of what we love about Mountain Running.
Remember that the World Mountain Running Cup is not just about elite runners – it is also about bringing our community together and sharing a tough race and some good stories about it at the finish line!
Thanks for your patience in waiting so long while we worked away on the details the past 6 months. We know we are presenting later than we wanted to but now we are ready to kick the 2018 Mountain Running season into life!

WORLD MOUNTAIN RUNNING CUP 2018 Calendar:

 

 
Third stage needs no introduction. It’s Sierre-Zinal and is world famous and it takes runners from the valley floor in Switzerland up to views over five different 4000m+ high peaks (including Matterhorn views), before dropping down to the town of Zinal. A picture postcard Swiss village if ever there was one! -
und wer hat dort gewonnen ? genau, Michelle Maier, GER, der erste deutsche Sieg überhaupt, aber der deutsche Berglaufberater Kurt König denunziert und beleidigt Michelle Maier permanent
seine fehlende soziale Intelligenz und zu wenig Fachwissen ruinierten jetzt schon den deutschen Berglauf, Keiner will mit ihm noch zusammen arbeiten!
Weg mit ihm in seiner Position.
 




11. April 2018

 

1. Kenyan Mountainrunning Championships April 28th 2018
ATTENTION: FREE Entry for all Kenyan athletes! "
Ist wohl
ein besonderer kenianischer Berglaufwitz.

Sie werben für ausländische Teilnehmer, außerdem ist es eine langweilige Strecke. Alpenbergläufe sind attraktiver

In 2017 Lucy Wambui MURIGI took home the first Gold medal in Mountainrunning at Worldchampionships for Kenya. Since then Mountainrunning becomes more and more popular and the area around run2gether Camp in Longonot/Naivasha fits perfect for demanding courses. On last weekend in April all Mountainrunners are mostly welcome to tak...e part in this Championships.
All details about courses will be published soon

Prizemoney for Top 3!

 





10. April 2018


 


Caterina Granz, GER
hat in St. Gallen/Schweiz die Goldmedaille bei den Studenten-Weltmeisterschaften im Crosslauf gewonnen.
Mit dem deutschen Team gab es obendrauf noch Silber.

www.herbertsteffny.de/artikel/Crossweltmeisterschaft_
Studenten_2018_StGallen.htm

 


...und was es sonst noch so Alles dabei gibt




08. April 2018

Weltklasseleistung von der Schweizer Bergläuferin Martina Strähl beim Halbmarathon Berlin in 1:09:30 Std
Interview mit Martina Strähl
www.solothurnerzeitung.ch/sport/solothurn/solothurnerin-martina-straehl-
pulverisiert-schweizer-halbmarathon-rekord-es-liegt-noch-viel-mehr-drin-132421302

Martina Strähl als Siegerin beim Jungfrau Marathon 2016




07. April 2018


valtellina vertical tube
7. April 2018 - 1 Km - 500 Hm - ITA

388 Teilnehmer
1
Perkmann Hannes
14’09 min
 
2
Vender Alberto
14’43
 
3
Manzi Emanuele
14’46
 
4
Mayer Jacob
14’57
 
5
Dahler Friedich
15’04
 
davon Frauen
1
Carrion Bertran Gisela
17’24 min
 
2
Kuzminska Katarzyna
17’27
 
3
Confortola Antonella
17’42
 

Einlaufliste- gesamt - PDF - scratch

Die Sieger - v. links Emanuele Manzi, Hannes Perkmann und Alberto Vender

 
   
 
3. Rang für Antonella Confortola
     





08. April 2018

Oberbayerische Berglaufmeisterschaft - 7. April 2018 - Stampfl Berglauf

4,2 Km - 200 Hm - 83 Finisher
- Ergebnisse
eine Einlaufliste steht nicht zur Verfügung

Nicht ein einziges Berglauf-Kadermitgled nahm daran teil. Das Konzept vom deutschen Berglaufberater Kurt König mit seinen Straßen-Hügel-Meisterschaften ging und geht nicht auf.
Deswegen bin ich aber nicht gegen die Veranstaltung an sich, nur meisterschaftswürdig können 200 Hm auf Straße nicht sein, in der Region wo es die höchsten und meisten Berge Deutschlands gibt.


Alle bayerischen Top-Bergläufer/innen verweigerten hier die Teilnahme, nicht wegen der Veranstaltung, sondern weil es kein Berglauf , bzw. meisterschaftswürdig ist.
Hier der Gesamteinlauf vom Stampf-Berglauf Ergebnisse
 
Siegerin Kerstin Esterlechner in 19:29 min
Streckenrekord hält nach wie vor die verunglückte Julia Viellehner in 17:26 min


Sieger Josef Diensthuber in 16:25 min
Streckenrekord hält John Mooney in 14:48 min


Helmut Reitmeir 2009 AK-65 Sieger in 20:30 min
 





08. April 2018


Halbmarathon Hannover
8. April 2018 - 21,1 Km - GER
- incl. Deutsche Meisterschaft
489 Finisher
1
Meier Karsten
1:05:22 Std
LG Braunschweig
2
Nerkamp Jens
1:05:26
PSV Grün-Weiß Kassel
3
Baar Philipp
1:05:48
ART Düsseldorf
18
Hoffmann Benedikt
1:08:36
TSG 145 Heilbronn
41
Zeus Maximilian
1:12:08
LG Telis Finanz Regensburg
230 Frauen
1
Reng Franziska
1:14:14 Std
LG Telis Finanz Regensburg
2
Dattke Miriam
1:14:36
LG Telis Finanz Regensburg
3
Amrhein Fabienne
1:15:18
MTG Mannheim
  Bohn Gesa   ausgestiegen
  Mayer Domenika   ausgestiegen

Ergebnisse hannover.r.mikatiming.de/2018/?pid=start grün Bergläufer

 
Rabenschwarzer Tag für deutsche Bergläufer -
und nicht wie Kurt König, deutscher Berglaufberater von sich gibt:


+++News Berglauf-Team Deutschland+++
Ein wenig Licht, aber auch Schatten bei den Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon in Hannover für das Berglauf-Team Deutschland

Der deutsche Berglaufmeister 2017 Maximilian Zeus kam abgeschlagen in 1:02:08 Std nur auf den 41. Platz.
Noch schlimmer erging es den beiden Kadermitgliedern Gesa Bohn und Domenika Mayer die gar nicht in´s Ziel kamen, also ausstiegen. Einzig bei Benedikt Hoffmann, deutscher Berglauf-Vizemeister 2017 "war ein wenig Licht" mit seiner Zeit von 1:08:22 Std. Platz 18, zu sehen, aber wie er selbst schrieb:
„Ich bin mit etwas höheren Erwartungen nach Hannover gefahren. Eine Zeit unter 68 Minuten hatte ich schon anvisiert"


Deutscher Meister, Karsten Meier in 1:05:22 Std - Deutsche Meisterin, Franziska Reng in 1:14:14 Std


Lukas Naegele, A-Kader Mitglied?? gewann zwar den Freiburg Marathon aber für einen A-Kader Läufer in einer äußerst bescheidenen Zeit von 2:34:22 Std. Dieses Ergebnis und den Ausstieg von Gesa Bohn und Domenika Mayer hat Kurt König ganz bewußt nicht erwähnt. Diese Art von Berichterstattung ist nicht neu von ihm. Unterschlagung von der Wahrhe
it.
 

„Immer diese Regensburger“

Natürlich könnte man diese von uns immer wieder beanstandenden Sachverhalte in diskreten Anträgen formulieren. Dass dies aber nicht zielführend ist, haben die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften erneut gezeigt. Wieder wurden die Läufer/Innen der Titelkämpfe auf der Strecke von langsamen Pulks der Marathonis behindert, in die die Topläufer/Innen hineinlaufen mussten, wieder kam ein nur von Insidern auseinanderhaltbares Gewirr von Marathon-, Halbmarathon- und Staffelläufern gemeinsam ins Ziel, wieder ließ man die Halbmarathonis voll in die Mittagssonne laufen und wiederum mussten Teilnehmer/Innen der Deutschen Meisterschaften auf Grund ihrer Startnummernmarkierung in einem hinterem Block weglaufen,
(das Problem ist schon uralt und Keiner hat daran Interesse es zu änden H.R.)

„Die Kehrseite der Medaille ist die nicht vorhandene Zusammenarbeit mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband. Die nennt Schindler erbärmlich und einen Skandal.“ Wer die ganze Verbandsschelte nachlesen will, kann das in Manfred Steffnys „Spiridon“-Kolumne „Rote Karte für den DLV“ tun.
ganzen Artikel lesen

 





08. April 2018

Freiburg Marathon
8. April 2018 - 42,2 Km - Baden-GER
576 Männer
1
Naegele Lukas
2:34:22 Std
PTSV-Jahn-Feiburg
2
Flader Moritz
2:47:29
LG Gummersbach
3
Hoehne Peter
2:47:46
TLV-LT Eichenzell
109 Frauen
1
Okle Marianne
3:04:21 Std
LCA Bärn
2
Götz Annette
3:07:38
Droste Running Team
3
Schmey Sabine
3:09:36
Whiskey Running Team

Ergebnisse - M-W - PDF grün Bergläufer

 
Niemand will Lukas Naegele wegen seiner Marathonzeit beim Freiburg Marathon mit 2:34:22 Std kritisieren oder die Leistung herab setzen, aber ihn in den Berglauf A-Kader 2018 zu listen ist schon verwegen von unserem deutschen Berglaufberater Kurt König. Hier beweist sich mal wieder einmal mehr, dass er die Leistungsfähigkeit seiner Athleten nicht einschätzen, einstufen kann.
Im Übrigen, einen Marathon oder einen Ultra Berglauf, bzw. einen Langstrecken Berglauf lief H. König noch nie.
 


Lukas Naegele hier bei der Langstrecken WM 2017 in Premana mit dem 31. Rang




06. April 2018



Interview im Running 2018 - "Sportler" best in the Alps



05. April 2018

Jauerling Berglauf
31. März 2017 - 7,5 Km - 780 Hm - AUT

70 Teilnehmer
1
Falkensteiner Sebastian
39:41 min
 
2
Schalnauer Markus
42:04
 
3
Eisl Wolfgang
42:04
 
4
Mayerhofer Dietmar
42:47
 
5
Charvat Markus
42:58
 
davon 2 Frauen
1
LIMBERGER VERONIKA
47:32 min
 
2
WAXENECKER HELEN
52:58
 

Einlaufliste- gesamt - PDF



04. April 2018


 
   
 
Wolfgang Münzel, links als deutscher Berglaufberater
und WMRA Council Mitglied und Kurt König.
Nicht ansatzweise hat Kurt König die Erfahrung und das
Wissen im internationalen Berglauf wie Wolfgang Münzel

 
Wilfried Raatz mit seinem Schützling sowie Trainer des fünffachen deutschen Berglaufmeister Timo Zeiler. Auch
mit diesen beiden hervorragenden Berglauf-Fachleuten ist Kurt König nicht zu vergleichen.
 



"Rücktritt in Raten
Geringe Akzeptanz von Berglaufberater Kurt König führt zu ungewöhnlichen Maßnahmen beim DLV – Trailläufer Florian Reichert wird phasenweise die „Amtsgeschäfte“ übernehmen – Dubiose Installierung einer Berglauf-Kommission
Der deutsche Berglauf ist zum Stiefkind des Laufsports geworden und wird in der Öffentlichkeit derzeit kaum noch wahrgenommen. Auch wenn partielle Erfolge wie der überraschende Erfolg von Lisa Oed als U20-Europameisterin 2017 über die latente Erfolgslosigkeit im internationalen Vergleich hinwegtäuschen, der deutsche Berglauf hat schon bessere Zeiten gesehen. Die deutschen Auswahlmannschaften gehen zumeist schlecht vorbereitet in Welt- und Europameisterschaften, der vom DLV nach dem Ausscheiden des erfolgreich arbeitenden Gespanns Wolfgang Münzel (Erlenbach) und Wilfried Raatz (Darmstadt) zum Berglauf-Berater auf das Schild gehobene Kurt König hat die in ihn gesetzten Erwarten bei weitem nicht erfüllen können.
Der frühere Treppenläufer und Veranstalter des Karwendel-Berglaufes war selten als Ansprechpartner für die Berglaufszene greifbar und selbst bei internationalen Ereignissen wusste er zudem noch durch Abwesenheit zu glänzen, ein zwingend erforderliches Netzwerk mit der Einbindung der Leistungsträger fehlte. Kein Wunder also, dass die deutsche Berglaufszene mehr und mehr an Bedeutung verlor, kontinuierlich und dies ohne Gegenmaßnahmen zurückgehen musste, das lag auf der Hand. Währenddessen zogen andere Landschaftsläufe wie die im Trend liegenden Trails und Ultraläufe mit mehr Marktanteilen am traditionellen Berglauf vorbei. Impulse aus der Fachabteilung Berglauf konnten jedenfalls nicht sichtbar vermeldet werden. Die Beratung durch Veranstalter und Berglauf-Experten war bei König zudem nicht erwünscht.
Dass dies selbst beim Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) inzwischen aufgefallen ist, mag man derzeit an einer gewissen Betriebsamkeit erkennen. Unter der Federführung des DLV-Vizepräsidenten Matthias Reick (Bremen) und des Vorsitzenden des Bundesausschusses Laufen Harald Rösch (Köln), die übrigens vor drei Jahren den Herauswurf von Wilfried Raatz wegen seiner konstruktiven Kritik zu verantworten hatten, wurde inzwischen mit dem aktiven Langstreckenläufer Florian Reichert (Göttingen) ein Assistent an die Seite des erfolglosen Berglauf-Beraters König zur Seite gestellt. Mag sein, dass dies ein erster Schritt für den Rückzug von Kurt König bedeutet. Zudem wurde nämlich ein Kompetenzteam für den deutschen Berglauf mit dem fünffachen Berglaufmeister Timo Zeiler, dem Bundestrainer Langstrecke weiblich Andreas Michallek und dem Bundestrainer der Skibergsteiger Andreas Biberger installiert und in der Öffentlichkeit vorgestellt, obwohl nicht einmal alle ihre Mitarbeit zugesagt haben."

Auszug Rücktritt in Raten – Geringe Akzeptanz von Berglaufberater Kurt König führt zu ungewöhnlichen Maßnahmen beim DLV –
von Ludwig Reiser
https://germanroadraces.de/?p=96934
 

Machen wir uns nichts vor - von den Mitgliedern der neuen Berglauf-Kommission hat nur Timo Zeiler und Andi Biberger Kompetenz, Ahnung und Erfahrung.

Wer ist Andreas Michallek beim Berglauf, den kennt überhaupt niemand, der war noch nie bei einem Berglauf anwesend.
Florian Reichert, urplötzlich Stellvertreter vom genauso ahnungslosen Kurt König. Reichert ist Trailläufer, nahm bisher nur an einem einzigen Berglauf teil und jetzt soll er (mein engster Vertrauter, so KK) die Geschäfte vorrübergehend übernehmen.
Kurt König ist ein Blender, (Bibi Anfang) vor 2 Jahren kannte er Florian noch gar nicht. Ich erinnere, vor drei Jahren behauptete KK Stefan Hubert sei seine rechte Hand, nie mehr startete Stefan unter KK. Welche Blamage für ihn.

Hier die Ahnungslosigkeit, Unwissenheit vom daherplappernden Berglauf-Kommissions-Mitglied Kurt König:

+++NEWS BERGLAUF-TEAM DEUTSCHLAND+++
Internationale Wettbewerbe werfen ihre Schatten voraus.
Zum ersten Mal in der Geschichte des Berglaufs wird eine internationale Meisterschaft in einer Landeshauptstadt ausgetragen. Skopje, Hauptstadt der parlamentarischen Republik Mazedonien, ist Gastgeber der 17. EAA Berglauf Europameisterschaft (bergauf/bergab).

 

Am 11. Sept. 2011 war die WMRA
Berglauf - Weltmeisterschaft in Tirana/ Hauptstadt von Albanien.
Start und Ziel das Fußballstadion.

Also, entweder eine glatte Lüge von Kurt König, oder aber der Mann hat überhaupt keine Ahnung vom nationalen und internationalen Berglauf!

29. Platz für Fabian Alraun, GER
40. Platz für Anton Palzer Junior, GER

 


 
 
WMRA Berglauf-Weltmeisterschaft 2011 in Tirana/Albanien

Hier die Bilder von der tollen Berglauf Weltmeisterschaft in einer Landeshauptstadt
was Kurt König glorifiziert.


Davon hat nur Timo Zeiler und Wilfried Raatz eine Ahnung und können Berglauf beurteilen.
Kurt König behauptet Dinge wovon er keine Ahnung hat.

Wie lange will der DLV an so einer Personalie als Berglaufberater in der neuen Kommission noch festhalten??



 


 




 
  Da purzeln sie geradezu reihenweise dahin bei ..     ..der Berglauf-Weltmeisterschaft 2011 in Tirana/Albanien
click auf Bilder für Video
 


 



 
  WMRA World Mountain Running Championship in Tirana. Der Helfer hebt
die Absperrung für die rote Läuferin hoch, damit, sie sich nicht aufspießt..
  an diesem steilen, kurvigen Eck. Sie sehen diese Läuferin jetzt im Gebüsch landend. Die Unfähigkeit der Veranstalter ist nicht zu überbieten. click auf Bilder für Video  
     
Das ist das Eck, siehe Bilder oben   Wer läuft hier falsch rum?   Die krabbelt offensichtlich in die falsche Richtung  

 



 
  click picture Video   click picture Video  

     
 
über diese Brücke mußt Du gehen..
in diesem Falle mußten über
300 läufer/innen laufen .
 
Vorne Max King -
der neue Mountain King aus USA



 
Bildausschnitt vom linken Foto, oben links.
Staubt ganz ordentlich beim Bergablauf bei 32 Grad in
der Mittagszeit. Das hat nicht einmal der Mann aus Uganda ausgehalten, er mußte kurz vor dem Ziel wegen eines Kreislaufkollaps in´s Krankenhaus gebracht werden.
 

   
  Alles Zirkusreif   Zirkusnummer geglückt
     
  Die WMRA Baustellen-Weltmeisterschaft von Tirana
Dieses Video von der Laufstrecke der Berglauf WM in Tirana
müssen Sie sich unbedingt ansehen click picture
     

Diese WMRA WM fand am Rande der Hauptstadt Tirana/Albanien, des ärmsten europäischen Landes statt. Anstatt im Gebirge wurde in den Außenbezirken über Schutthalden die Strecke als Berglauf deklariert. Das ist eine Zumutung für die Teilnehmer und eine Unverschämtheit von den Verantwortlichen gegenüber dem Berglauf im Allgemeinen.

Diese Berglaufpolitik von Bruno Kozzelino wird von dem deutschen IAAF Mitglied Herrn Klappert unterstützt.
Halten Sie endlich Ihre "Berglauf- Klappe" Herr Klappert!
Wir lassen uns weder von Ihnen, noch von einem WMRA Berglauf Verband Berglauf diktatorisch vorschreiben -
noch dazu, wenn Ihr Beiden davon Null Komma Null Ahnung habt.

Helmut Reitmeir



Aussage vom mehrfachen Berglaufweltmeister Marco De Gasperi
"Per il sedicesimo mondiale della mia carriera,onestamente mi aspettavo qualcosa di piu' da me stesso ma soprattutto una crescita del livello di queste competizioni. Peccato, occasione sprecata in una delle peggiori edizioni di sempre. Siamo allo sbando piu' totale e qui se la cantano e se la suonano...(tranne l'inno americano,introvabile per le premiazioni...)"

"Für meine sechzehnete WM hatte ich etwas mehr von mir erwartet , vor allem eine Niveau Steigerung was die Berglauf WM betrifft. Schade für mich in einer der schlechtesten WM seit jeh. Mich wundert nur, wo das noch hinführen soll...
(die Amerikanische Hymne konnte nicht einmal für die Siegerehrung gefunden werden...)"

Das sagt alles...die hatten nicht einmal die Amerikanische Hymne! Ich habe Fotos gesehen...es sieht so aus wie auf eine Baustelle...das ist wirklich das Letzte. Wenn sich sogar die Italiener beschwerden ist das das Ende...
so schreibt ein Läufer

The elite mountain runners from across the world were treated to an insight into the culture of Albania and the impressive landscapes it has to offer, which included having the highest average altitude in Europe - perhaps
a perfect fitting for the sport of mountain running!
Auszug aus der WMRA Homepage
Vielleicht kann mir jemand die rot markierten Aussagen aus der WMRA Homepage bildlich/wörtlich genau übersetzen.
Am Besten bildlich, damit auch ich es kapiere! Helmut Reitmeir


 

27. World Mountain Running Championship
Tirana/Albanien

11. Sept 2011 - 13,070 km und +/- 750

104 Männer/men klassifiziert
1
KING
Max
52:06
USA
2
ARSLAN
Ahmet
52:41
TUR
3
DEMATTEIS
Martin
52:57
ITA
4
DEMATTEIS
Bernard
54:16
ITA
5
DE GASPERI
Marco
54:33
ITA
6
ZAGO
Didier
54:50
FRA
7
ZINCA
Ionut
54:52
ROU
8
KIBET
James
55:09
UGA
9
KOVACS
Adam
55:22
HUN
10
RANCON
Julien
55:30
FRA
11
GRAY
Joseph
55:33
USA
12
KOSOVELJ
Mitja
55:34
SLO
13
MUSLU
Ercan
56:10
TUR
14
ABATE
Gabriele
56:12
ITA
15
LECHLEITNER
Simon
56:44
AUT
16
MANZI
Emanulele
56:47
ITA
29
ALRAUN
Fabian
59:27
GER
 

27. World Mountain Running Championship
Tirana/Albanien

11. Sept 2011 - 8,770 km und +/- 500

52 Frauen/women klassifiziert
1
ENMAN
Kaisie
40:39
USA
2
RHUKLYADA
Elena
41:47
RUS
3
DUMERGUES
Marie Laure
42:23
FRA
4
SCHORNA
Pavia
42:39
CZE
5
ADAMS
Lizzie
42:43
GBR
6
KOSOVELJ
Mateja
42:55
SLO
7
FERRARA
Ornella
43:11
ITA
8
CONFORTOLA
Antonella
43:14
ITA
9
CLAYTON
Emma
43:22
GBR
10
SEKYROVA
Ivana
43:24
CZE
 
         
 
Junior men - 61 klassifiziert
8,770 km und +/- 500
1
KAROGAZ
Adem
37:01
TUR
2
PADUA RODRIGUEZ
Saul
37:40
COL
3
ORAK
Murat
38:05
TUR
4
CALDAROIU
Cosmin Gabriel
38:18
ROU
5
MAESTRI
Cesare
38:22
ITA
6
PRZEDWOJEWSKI
Bartlomiej
38:34
POL
7
GRYCKO
Tomasz
38:43
POL
8
DAG
Sonmez
39:01
TUR
9
MATUSZCZAK
Rafal
39:01
POL
10
GYORGY
Szabolcs Istvan
39:03
ROU
11
LEE
Ryan
39:15
USA
12
RYGIEL
Jakub
39:23
POL
13
TITON
Dylan
39:39
ITA
14
PELLISSERO
Andrea
39:47
ITA
15
BIRD-SMITH
Dane
39:52
AUS
16
TSENOV
Mitko
39:54
BUL
31
INNERHOFER
Manuel
41:47
AUT
40
PALZER
Toni
43:16
GER
 
Junior women - 45 klassifiziert
4,470 km und +/- 250
1
EINFALT
Lea
20:23
SLO
2
YILMAZ
Cesminaz
20:36
TUR
3
DRAGOMIR
Denisa Ionela
20:44
RUM
4
EYTEMIZ
Sevilay
21:13
TUR
5
CAN
Yasemin
22:32
TUR
6
DONEGAN
Laura Rose
22:45
AUS
7
OVSYANNIKOVA
Faina
22:45
RUS
8
DAN
Ioana Alina
22:48
ROU
9
NINEVA
Marinela
22:49
BUL
10
WILSON
Annabelle
22:53
AUS
11
MANDLBAUER
Christina
22:57
AUT