BERGLAUFPUR

 
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Dez. 2017 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Dez. 2017

 


www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back



 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de


     
     
     
     



Ergebnisse Dezember 2017
Kolsassberg Run - 3. Dez. Tirol/AUT
Saarbrücker Adventslauf - 3. Dez. Saarland
Nikolauslauf Regensburg - 3. Dez. - Bayern
Saualmlauf - 8. Dez. - AUT
Cross EM - 10. Dez. - SVK - Slowakei
Ismaninger Winterlaufserie- 10. Dez. - 13,0 Km - Bayern
Stockacher Nikolauslauf - 10. Dez. - Nähe Bodensee - Baden-Württemberg
Winterlaufserie Rheinzabern - 17. Dez. - GER
Crosslauf Reichenau - 17. Dez. - GER
 




17. Dez. 2017

Winterlaufserie Rheinzabern
17. Dez. 2017 - 10,0 Km -GER
1.232 Teilnehmer/innen!!
1
Bleistein Clemens
29:53 min
LG Stadtwerke München
2
Arbogast Jannik
30:32
rennwerk Karlsruhe
3
Ademicale Miebale
30:40
ERI - TV Alzey
4
Becker Jan, Lukas
30:43
LG Region Karlsruhe
4
Lehmann Jonas
30:43
TUS Heltersberg
6
Bergdolt Johannes
30:45
VFL Sindelfingen
Frauen
1
Berg Lena
35:24 min
Engelhorn Sports Team
2
Flacke Johanna
35:29
LG Region Karlsruhe
3
Tsoupaki Eirini
35:43
Engelhorn Sports Team

Einlaufliste- gesamt - PDF Bergläufer




17. Dez. 2017

Crosslauf Reichenau
17. Dez. 2017 - ca. 6.800 Meter - Insel reichenau-GER
142 Teilnehmer
1
Röser Florian
20:53 min
TV Konstanz
2
Ziganke Florian
21:07
SV Reichenau
3
Hoffmann Benedikt
21:10
TSG Heilbronn
davon 35 Frauen
1
Wintersig Christin
26:28 min
SVReichenau
2
Polito Evi
27:14
LG Hohenfels
3
Carl Nica
27:17
Tri Team Langenargen


Benedikt Hoffmann - das ist Cross, die EM war kein echtes Crossgeläuf




17. Dez. 2017


Mal was Anderes - Swiss Snow Walk & Run am 13. Jan 2018
Swiss Snow Walk & Run



13. Dez. 2017

 
  Bei der deutschen Berglaufmeisterschaft 2017 am Arber hat der deutsche Berglaufberater Kurt König, im Bild links verkündet, dass die DM 2018 am Brocken stattfindet und 2019 im Schwarzwald, anschließend in Garmisch. 

Da hat er mal wieder die Rechnung ohne dem Wirt gemacht, jedenfalls 2019 findet sie definitiv nicht im Schwarzwald statt und auch nicht 2020 in Garmisch.

Informiert werdet ihr nur von www.berglaufpur.de und nicht von KK, dem "Blender" wie Bibi Anfang vom Hochfelln Berglauf ihn bezeichnet
.

Die deutschen Berglaufmeisterschaften 2019 finden in Breitungen an der Werra in Thüringen statt.
 

  Am 30. April 2017 fand der 8. Breitunger Pleß-Berglauf statt. Die Streckelänge beträgt 6,4 Km und 360 Hm auf Teer, Forststraße und Forstwege zum 645 Meter hohen Gipfel des Pleßberges. 2017 wurden im Rahmen des Laufes die Thüriger Berglaufmeisterschaften mit insgesamt 80 Finishern (Meisterschaft 45) durchgeführt.
 


 
   
 
Pleßberg mit Turm - Bildquelle Wikipedia
Pleßbergturm - Bildquelle Wikipedia
 

Am 30. April 2017 fand der 8. Breitunger Pleß-Berglauf auf dieser Strecke statt.
Die Länge beträgt 6,4 Km und 360 Hm
nur bergauf.



 
     
 
Pless-Berglauf - Bildquelle HP Pless-Berglauf
Pless-Berglauf - Bildquelle HP Pless-Berglauf
 
Pless-Berglauf - Bildquelle HP Pless-Berglauf
Siegerin 2017 Nicole Kruhme
 

  Deutsche Berglaufmeisterschaften 2019 in Breitungen/Thüringen
13 Km und 400 Hm bergauf, 200 Meter bergab ergibt kumuliert 600 Hm

Solche deutschen Berglaufmeisterschaften sind garantiert der Todesstoß des deutschen Berglaufes
, es fehlt sowieso schon nicht mehr viel dazu. Der 5-fache deutsche Berglaufmeister Timo Zeiler hat schon bei der DM am Arber 2016 erklärt, er laufe keinesfalls am Brocken, da zu befürchten ist, dass demnächst diese auf Dünenhügel stattfinden werden. Das gleich gilt für viele andere ambitionierte Bergläufer, auch aus dem deutschen Kader.

Aussagen von Bergläufern:
so eine DM ist schon eine Blamage.,
oder: als ich heute deine Seite aufgerufen habe, dachte ich kurz es sei schon wieder der 1. April. Führt die Berglauf DM 2019 tatsächlich auf einen Hügel im Thüringer Wald?
oder: Das wäre ja echt die absolute Bankrott-Erklärung für Kurt König und würde alles bisher von ihm Gesehene toppen!


oder:
Sofern das stimmt, könnte man beim DLV nachfragen, ob zukünftig statt der Berglauf DM eine Hügellauf DM ausgetragen werden soll. Falls die Berglauf DM 2019 wirklich in Breitingen stattfindet und dort auch die Qualifikation für  die Berglauf EM in Zermatt ausgetragen wird, wäre ein Fiasko vorprogrammiert.
 




15. Dez. 2017


Vertical Weltcup Wanlong China
Heute morgen wurde die Weltcupsaison der Skibergsteiger in Wanlong (China) mit dem Vertical eröffnet.  Anton Palzer konnte sich beim ersten Rennen der Saison den Sieg sichern vor dem Schweizer Werner Marti und Italiener Michele Boscacci. Ergebnisee
 



Toni Palzer, GER gewinnt das Auftaktrennen beim World Cup der Skibergsteiger in China
Toni Lautenbacher kommt auf Rang 16 und Stefan Knopf Platz 25

Das Bild zeigt Toni Palzer bei der bayerischen Berglaufmeisterschaft 2013 am Jenner als Sieger mit dem damaligen bayerischen Berglaufwart Franz Geigl. Toni Palzer wurde auch 2013 deutscher Berglaufmeister am Hochfell. 2017 lief er dort in einer super Zeit in 43:43 min und wurde Zweiter hinter dem Italiener Antonio Toninelli.Toni Lautenbacher war 2016 deutscher Berglaufmeister am Tegelberg.
Eines lässt sich jetzt schon feststellen, mit Franz Geigl, Wolfgang Münzel und Wilfried Raatz wurde in 20 Jahren
nicht annähernd so ein Berglauf-Scherbenhaufen hinterlassen, wie in 2 Jahren durch Kurt König Weder ein Palzer noch ein Lautenbacher oder Knopf läuft bei der Berglauf DM am Brocken 2018 und schon erst recht nicht 2019 in Thüringen. Die Mail Aussagen die ich erhielt sprechen Berglauf-Bände

 



13. Dez. 2017

 
  Der viermalige Toursieger Christopher Froome ist nach Angaben des Weltradsportverbandes positiv auf das Asthmamittel Salbutamol getestet worden.

Die UCI erklärte, der Brite habe den zulässigen Grenzwert von 1000 Nanogramm pro Milliliter in einer Urinprobe am 7. September 2017 nach der 18. Etappe der Vuelta überschritten. Salbutamol ist ein Asthmamittel, das Athleten auch ohne eine medizinische Ausnahmegenehmigung inhalieren dürfen, um Symptome der Krankheit zu bekämpfen. Die B-Probe habe das Ergebnis der A-Probe bestätigt, teilte die UCI mit.
Doppelt so viel wie erlaubt
www.sportschau.de/weitere/radsport/radsport-froome-positiv-getestet-100.html
 
 
Als Leistungssportler empfiehlt es sich "Asthma" anzuschaffen
 





10. Dez. 2017
  Dramatischer Teilnehmerschwund an deutschen Bergläufen!

25 Bayerische, 7 Pfälzer -und 4 Schwarzwälder Bergläufe - ergibt 36 Berglaufveranstaltungen deutschlandweit.

Im Jahr 2016 nahmen insgesamt noch 7.467 Athleten daran teil und 2017 finishten nur 6.773 Läufer/innen.

Jetzt darf man nicht davon ausgehen, dass wir ca 6800 Bergläufer/innen haben, sondern höchstens 4500 in ganz Deutschland. Das rührt daher, dass es viele Mehrfachstarts von den Teilnehmern gibt.

Beispiel: Jonas Lehmann nahm 2017 an neun deutschen Bergläufen teil, ich von meinen 15 Bergläufen in Eropa fünf in Deutschland.
Helmut Reitmeir
 

  Auch bei den Schwarzwälder - und Pfälzer Bergläufen geht es teilnehmermäßig bergab
2016 nahmen an den vier Bergläufen im Schwarzwald 966 Läufer/innen daran teil, 2017 nur noch 847, das sind
119 weniger.

An den sieben Pfälzer Läufen 2016 beteiligten sich 2479 Athleten/innen, 2017 waren es nur noch 2220,
ist ein Rückgang von 259.


Bei den 25 bayerischen Bergläufen war der Teilnehmerschwund erheblich höher. 2016 waren es noch 4022 aber im Jahr 2017 nur noch 3666. Das sind 356 weniger, allerdings bei 25 Bergläufen. Prozentual mussten die Schwarwälder die meisten "Federn" lassen.

Somit lässt sich folgendes Ergebnis festhalten. Beim deutschen Berglauf 2016 nahmen noch 7.467 Läufer/innen daran teil und 2017 waren es nur noch 6.733. In einem Jahr 734 Athleten/innen weniger!
Und das bei einem so niedrigen Gesamtniveau gegenüber den Trail-und Skyraces, bzw. Straßenläufen.

Erschreckend, wie in zwei Jahren die deutsche Berglaufführung unsere wunderschöne Sportdisziplin herunter wirtschaftete. Die internationalen Ergebnisse bei den Meisterschaften waren bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht vermittelbar.
siehe auch 1. Nov. 2017
 

Jahr
Teilnehmer
2006
3553
2007
4385
2008
4347
2009
4411
2010
4069
2011
3746
2012
4167
2013
5389
2014
4632
2015
4200
2016
4022
2017
3666
Schwankungen entstehen durch Absagen von Veranstaltungen, sowie auf Grund von Deutschen Meisterschaften.
Zwischen 2006 und 2017, also in 11 Jahren wurden immerhin acht Deutsche Meisterschaften in Bayern durchgeführt, auch 2017 am Arber. Bei den Meisterschaften konnten ca. 300 - 500 Teilnehmer registriert werden, das ist weit über den Durchschnitt.

Die Erkenntnis ist aber, dass wir 3640 Teilnehmer an allen Bergläufen verzeichneten, aber mitnichten hat Bayern 3640 Bergläufer, denn diese beinhalten Mehrfachstarts durch Läufer/innen. Nehmen wir nur mal als Beispiel meine Person.
2014 nahm ich an sieben bayerischen Bergläufen teil, 2017 an fünf, an ausländischen neun.


Vom Bayerischen Leichtathletik-Verband, bzw. DLV gibt es keinerlei Initiativen hinsichtlich zur Verbesserung der Situation, eher im Gegenteil. (seit 2016 erhebt der DLV pro Teilnehmer beim Berglauf Euro 0,50, ich wüßte nicht, was er dafür leistet?)  Von der Fachabteilung Berglauf erkennt man ebenso wenig Aktivitäten. Somit dümpelt unter den Verbänden der Berglauf so dahin.

Korbinian Schönberger, mehrmaliger bayerischer Meister und deutscher Vizemeister sowie profunder Kenner der Berglaufszene äußerte schon vor einigen Jahren, dass der Berglauf dem "Tode geweiht" sei. Sicher etwas überzogen, was er selbst nicht will, aber die Tendenz gegenüber den Trail Running gibt ihm recht.

Gerade Korbinian Schönberger war immer gegen flache Forststraßenläufe!

Helmut Reitmeir
 

 





10. Dez. 2017


Stockacher Nikolauslauf - Zweiter von links der spätere Sieger Benedikt Hoffmann

Stockacher Nikolauslauf
10. Dez. 2017 -
Stockach - Baden-Württemberg
106 Teilnehmer
1
Hoffmann Benedikt
22:40 min
TSG Heilbronn
2
Weng Philipp
24:04
TSG 78 Heidelberg
3
Hahn Amadeus
24:34
 
4
Knittel Thomas
26:16
 
5
Specker Christian
26:56
ACTICO Laufteam
davon 23 Frauen
1
Schenk Shelly
28:24 min
Run Fit Thurgau
2
Reinschmiedt Diana
28:29
LG Bodensee
3
Jährling Susanne
32:31
Funactiv Seeend

Alle Ergebnisse - PDF




10. Dez. 2017

Ismaninger Winterlaufserie
10. Dez. 2017 - 13,0 Km - Bayern

766 Teilnehmer
1
Katib Joseph
42:06 min
LAC Quelle Fürth
2
Hillebrand Johannes
42:07
LG Stadtwerke München
3
Pasztor Florian
43:35
LG Stadtwerke München
4
Burkert Steffen
43:46
LG Stadtwerke München
5
Middelhoff Heiko
43:49
MTV 1881 Ingolstadt
davon 318 Frauen
1
Rausch Monika
49:48 min
LG Region Landshut
2
Kleiner Yvonne
50:03
LG Stadtwerke München
3
Haas Elisabeth Maria
50:23
LG Stadtwerke München
4
Krull Franziska
51:23
LG Karlstadt-Gambach-Lohr
5
Esefeld Katrin
52:21
LG Mittenheim

Einlaufliste- gesamt - PDF  


Joseph Katib beim Olympia Cross 2017 in München



10. Dez. 2017


Alina Reh, links gewinnt knapp vor Konstanze Klosterhalfen die Cross EM in Šamorín

Es ist zu erwarten, dass die Beiden Mädels bei den Deutschen 10 Km Meisterschaften in Bremen am 2. Sept. 2018 zu den Favoritinnen zählen. Ein Tag vorher, am 1. Sept. sind angeblich die deutschen Berglauf-Meisterschaften in Ilsenburg,
bisher noch nicht in trockenen Tüchern.

Nicht Michelle Maier, auch nicht Sarah Kistner und schon gar Keine vom deutschen Berglaufkader würde Deutsche Berglaufmeisterin 2018 am Brocken werden - sondern entweder die Eine oder die Andere im Bild oben, sofern sie daran teilnehmen würden.
Allerdings hätte weder Alina noch Konstanze eine Chance gegen Michelle Maier beim Krippenstein Berglauf, Sierre Zinal oder wie z.B. beim Limone extrem Skyrace bzw. einem Vertical Race. Analog gilt das ebenso für die deutschen Berglauf-Männer.
Was lernen wir daraus, die Strecke für die deutsche Berglaufmeisterschaft (sofern sie dort stattfindet) hat keine Wertigkeit dafür, auf Grund des flachen Forststraßen-Berglaufes
.
Eine 10 Km Meisterschaft hat einen wesentlich höheren Stellenwert als eine Berglauf-Meisterschaft. Ein 12. - 15 Rang der Männer bei den 10 Km Meisterschaften in Bremen ist bedeutender als ein deutscher Berglauf-Meistertitel am Brocken. Genau deswegen nehmen die flotten Mädels oder ein Richard Ringer, Arne Gabius und wie sie alle heißen, nicht an der flachen Forststraßen Berglauf DM am 1. Sept. 2018 teil.
 


Portugal läuft sich warm

SPAR European Cross Country Championships
10. Dez. 2017 - Šamorín
- SVK
women U-23 - 6.280 Meter - 62 Finisher
1
Reh Alina
20:22 min
GER
2
Klosterhalfen Konstanze
20:25
GER
3
Judd Jessica
20:45
GBR
12
Gehring Anna
21:28
GER
20
Coutellier Vera
21:48
GER
46
Pingpank Svenja
22:32
GER

alle Ergebnisse


die erfolgreiche U-23 Mannschadt bei der Cross EM in Šamorín
Wilfried Raatz berichtet
http://www.germanroadraces.de/24-0-51589-crossem-gold-fr-alina-reh-vor-konstanze.html
Wilfried Raatz ist aktuell dabei, kann berichten, kennt die Athleten, einen Artikel verfassen, im Gegenteil zu unserem deutschen Berglaufberater Kurt König, der nur abschreiben kann und sich aus Mittenwald nicht bewegt, nicht einmal bei der Berglauf EM in Kamnik 2017 war er anwesend.
 




SPAR European Cross Country Championships
10. Dez. 2017 - Šamorín
- SVK
men U - 23 - 8.230 Meter - 83 Finisher
1
Grossier Jimmy
24:25 min
FRA
2
Hay Hugo
24:37
FRA
3
Crippa Yemaneberhan
24:42
ITA/
20
Karl Patrick
25:08
GER
21
Petros Amanal
25:09
GER
38
Junghanß Karl
25:31
GER
52
Innerhofer Manuel
25:44
AUT
54
Innerhofer Hans Peter
25:51
AUT
56
Dahlke Jonathan
25:56
GER
  Tewolde Kidane
DNF
GER

Einlaufliste- gesamt - PDF Bergläufer aus Österreich

Doppelsieg der Franzosen bei der U-23 men - Jimmy Grossier wird Europameister


SPAR European Cross Country Championships
10. Dez. 2017 - Šamorín
- SVK
women - 8.230 Meter - 77 Finisher
1
Can Yasemin
26:48 min
TUR/
2
Bahta Meraf
27:03
SWE
3
Grovdal Karoline
27:04
NOR
4
Barca Roxana
27:21
ROM
5
Burkard Elena
27:21
GER
28
Amrhein Fabienne
28:18
GER
32
Rehberg Maya
28:34
GER
52
Sussmann Jana
28:58
GER
55
Granz Caterina
29:04
GER

Einlaufliste- gesamt - PDF  

Europameisterin Yasemin Can
Die in Kenia als Vivian Jemutai geborene Yasemin Can lebt seit dem 13. März 2015 in der Türkei.
Am 25. Mai 2015 erhielt sie die türkische Staatsbürgerschaft, und seit dem 13. März 2016 ist sie für die Türkei international startberechtigt. Yasemin Can steht in keinerlei direkter Verbindung zu der gleichnamigen, 1992 in der Türkei geborenen Langstreckenläuferin, die 2009 und 2010 Juniorenweltmeisterin im Berglauf wurde
.


SPAR European Cross Country Championships
10. Dez. 2017 - Šamorín - SVK

men - 10.180 Meter - 76 Finisher
1
Özbilen Kaan Kigen
29:30 min
TUR/KEN
2
Mechaal Adel
29:34
ESP
3
Butchart Andrew
29:43
GBR
12
Ringer Richard
30:24
GER

Einlaufliste- gesamt - PDF keine weiteren deutschen Teilnehmer

Richard Ringer als Sieger beim Olympia Cross 2015 in München


08. Dez. 2017


  Gestorben mit 37 - das nächste Berglauf-Begräbnis

Der 37. Schauinsnsland- Berglauf wurde schon 2016 zu Grabe getragen und es gibt keine Wiederauferstehung!
Stattdessen soll ein Rundenlauf von ca. 13 Km durchgeführt werden. mit Start und Ziel am Parkplatz Schützenhaus,
Umkleide und Siegerehrung im Möslestadion.

Zahlreiche Badische Meisterschaften wurden veranstaltet und 1992 sowie 1994 sogar Deutsche Berglaufmeisterschaften durchgeführt. Mit 13,0 Km und 957 Hm bei einer durchschnittliche Steigungsrate
von 7,3% zählte er nicht zu den klassischen Bergläufen.

Das ist genau die selbe Steigungsrate wie beim Brockenlauf wo angeblich 2018 die deutschen Berglaufmeisterschaften durchgeführt werden sollen.
Diese Art von Bergläufen, zumal für eine deutsche Berglaufmeisterschaft sind am Aussterben. Der Brandenkopf-Berglauf hat das richtig erkannt mit der konsequenten Aussage:
"Die Hochzeit des Berglaufes ist vorbei"

Der Brockenlauf mit seinem 26,2 Km Rundenlauf, Start und Ziel in lIsenburg wie er die letzten 48 Jahre durchgeführt wurde, wird nicht aussterben, aber die deutschen Meisterschaften werden als belanglos in die Vereinsgeschichte eingehen. Viele wirkliche Bergläufer nehmen sowieso nicht daran teil. Ein Flop!

Der deutsche Berglaufberater Kurt König glaubt, mit solchen Meisterschaften wieder die
"Hoch (t) zeit des Berglaufes" zu erreichen, Teilnehmer generieren, genau das Gegenteil ist der Fall,
bei einer Meisterschaft auf reiner Forststraße, ca. 7,4% Steigungsrate sehen Bergläufer keine Attraktivität mehr darin.


Kurt König besitzt überhaupt keine Ahnung davon, da er bei keinem einzigen Berglauf 2017 anwesend war.
Ganz zu schweigen, dass er nicht mehr in der Lage ist selbst daran teil zu nehmen.
Vergleichbar, wenn ein Fußballtrainer nicht bei seiner Mannschaft am Spielfeldrand stünde. Wäre wohl ein Witz!


Wenn schon der Klassiker Schlickeralm Berglauf mit zahlreichen AUT - und EM, WM Meisterschaften abschmiert. 2016 nur 131 Finisher!
 




08. Dez. 2017

Saualmlauf
08. Dez. 2016 - 10,5Km - 900 Hm - AUT
70 Teilnehmer
1
Kerschbaumer Gernot
51:42 min
 
2
Peter Mathias
52:31
 
3
Wernig Stefan
53:15
 
4
Eberdorfer Christian
58:30
 
5
Zeppitz Norbert
59:35
 
davon 14 Frauen
1
Penker Marlies
1:02:53 Std
 
2
Leitner Claudia
1:08:29
 
3
Paulitschke Birgit
1:15:33
 

www.saualmlauf.laufclub-krappfeld.at/ergebnislisten/Saualmlauf_2017.htm






07. Dez. 2017

 
  Der Deutsche Marathon-Rekordler Arne Gabius (TherapieReha Bottwartal) hat die NADA und den deutschen Anti-Doping-Kampf insgesamt kritisiert:
"Die Nationale Anti-Doping Agentur ist chronisch unterfinanziert.
Mit ein paar Millionen Euro pro Jahr mehr könnte man den Anti-Doping-Kampf richtig stark machen. Aber da fehlt offensichtlich auch der politische Wille", sagte der 36-Jährige im Interview mit der Tageszeitung Die Welt. Gabius hält das System der NADA für ineffizient. In diesem Jahr sei er bislang nur achtmal kontrolliert worden. "Drei der Kontrollen waren in der Woche vor meinem Start beim Frankfurt-Marathon. Unmittelbar vor einem Wettkampf machen Kontrollen aber keinen Sinn, da das Training bereits absolviert ist", bemängelte er.

Wie oft wurden denn die "Schwarzen" Läuer/innen kontrolliert??
 





06. Dez. 2017


 
  .Auf Deutschlands höchstem Punkt, der Zugspitze,

wurde das Gipfelkreuz renoviert. Sechseinhalb Wochen war das Kreuz auf dem 2962 Meter hohen Gipfel im Tal.
Am Nikolaustag wurde es wieder an seinem angestammten Platz moniert.
Bei Bauarbeiten zur neuen Seilbahn war das Gipfelkreuz im Mai von einem Kran beschädigt worden.
 


nachrichten.at/nachrichten/fotogalerien/cme205161,1877373

 





04. Dez. 2017


 
  Berglaufkader Mitglied Jonas Lehmann lief eine sehr gute 10 Km Zeit beim Saarbrücker Adventslauf in 30:56 min und wurde nur knapp von Tobias Blum, 30:51 min auf Rang zwei verwiesen.
Siegerin Anne Haug in 33:59 min

Foto: Henning Jochum
Ergebnisee


Maximilian Zeus, deutscher Berglaufmeister 2017 lief ebenso eine gute 10 km Zeit beim Nikolaus Lauf in Regensburg in 31.10 min und wurde Siebter.
Sieger Simon Boch in 30:00 min, Siegerin Corinna Harrer in 34:25 min
Ergebnisse

 




03. Dez. 2017


Kolsassberg-Run - 2017
03. Dez. 2017 - 5,25 Km - 590 Hm - Österreich

105 Teilnehmer
1
Innerhofer Manuel
23:58 min
 
2
Frick Gerd
25:21
 
3
Kessler Roman
26:18
 
4
Kreidl Christian
26:42
 
5
Schedler Martin
27:28
 
6
Eichinger Raphael
27:41
 
7
Sußbauer Robert
27:50
 
47
Reitmeir Helmut
36:15
 
davon 18 Frauen
1
Mayr Andrea
26:46 min
 
2
Zipser Katharina
30:34
 
3
Fürrütter Samra
34:16
 
4
Uzick Luidmila
34:32
 
5
Helfenbein-Follmann Regina
36:16
 

Ergebnisse Kolsassberg Run 2017 deutsches Berglaufkader Mitglied


 
   
 
Manuel Innerhofer, ein überzeugender Sieger
Die Siegerin, wie immer, die 6-fache Berglaufweltmeisterin Andrea Mayr
 





 
   
 
Von weit angereist mit Kind und Kegel, Martin Schedler
vor ein paar Monaten wurde er Papa
Simon Rabl
 


   
  Der Franz lässt nicht locker   Zweiter Gerd Frick aus Südtirol  


  14. Kolsassberg Run 3. Dez. 2017
Die österreichische Gemeinde Kolsass liegt auf 553 Meter im Tiroler Inntal zwischen Innsbruck und Jenbach mit ca. 1600 Einw.

Es war meine dritte Teilnahme und diesmal war es nicht nur kalt, für mich aus dem warmen Süden kommend saukalt, dafür eine wunderschöne Winterlandschaft mit Schnee und Sonne.


Die Gesamtveranstaltung lebt von der sozialen Komponente in der Gemeinde Kolsass/Weer. Man hat das Gefühl, dass von den 1600 Einw. 1500 irgendwie mit den beiden Veranstaltungen verbunden sind. Jeder kennt jeden und freut sich über die Leistungen von den kleinen Kindern bis zu den älteren Erwachsenen. Deswegen gibt es unzählige Siegerehrungen wo ein Außenstehender garantiert nicht durchblickt. Die Siegerehrung wie immer im Jägerhof 3 Km oberhalb von Kolsass, der direkt an der Laufstraße liegt.
Ein empfehlenswertes Hotel, familiär geführt, sehr gutes Essen mit freundlichem Bedienungspersonal.

Die Gesamtorganisation perfekt, souverän durchgezogen. Angenehm auch, dass man 10 min vor dem Start erst sein Wärmegepäck abgeben muss. Die Ansagerin im Ziel war super kompetent. Der heiße Tee nach dem Lauf tat gut, und am Becher wärmte ich meine Finger, zusätzlich gab´s Kuchen satt.
Parkplätze im Zielbereich sind nicht vorhanden, aber die 2,3 Km bis zum Jägerhof kann man zu Fuß bequem runtergehen, da merkte ich erst, dass auch der Schlussteil der Strecke nicht so flach ist, wie ich aufwärts in Erinnerung hatte. Das mag eigenartig klingen.

Beachtlich, seit vielen Jahren schafft Organisator Franz Stöckl immer wieder, dass viele absolute Top-Läufer/innen daran teilnehmen, die teilweise extra für diesen Winter-Berglauf von sehr weit anreisen.
Deswegen ein Vorschlag von mir für die Siegerehrung die um 13:30 Uhr angesetzt war.
Die Ehrungen des Gesamteinlaufes der Topläufer sollte vorgezogen werden, dann könnten solche Teilnehmer, die weit über mehrere hundert Kilometer als Heimreise haben, diese früher antreten.
siehe auch 4. Dez. 2016 mit zusätzlicher Beschreibung meiner Teilnahme

Nochmals herzlichen Dank an Franz Stöckl mit seinen Helfern und Sponsoren die für uns diese Veranstaltung organisierten
.
Helmut Reitmeir
 


Der sportliche Nachwuchs ist gesichert, mit einer riesen Begeisterung sind die Kinder dabei

und jeweils die drei ältesten Teilnehmer, rechts der Bürgermeister von Kolsass, links Organisator Franz Stöckl


Der rührige Veranstalter vom Kolsassberg Run Franz Stöckl überreicht der 6-fachen Berglaufweltmeisterin
Andrea Mayr den Siegerstrauß. Andrea nahm 12 mal daran teil und gewann 11 mal - alle Achtung


   
  Dritter Roman Kessler   bester Deutscher auf Platz fünf, Martin Schedler  

   
  Katharina Zipser, eine Woche nach ihrem Marathon, Zweite   Dritte die blutjunge 12-jährige Samra Fürrütter  


 
  Platz sieben für das deutsche Berglaufkader-Mitglied Robert Sußbauer. (Bild)
Robert gewann die Jugendwertung, allerdings hielt er es nicht für notwendig, bei der Siegerehrung anwesend zu sein. Das ist ein deutlicher Affront gegen den Veranstalter mit seiner gesamten Organisation.
Die 6-fache Berglaufweltmeisterin und mit unzähligen Staatsmeistertiteln ausgestattete Andrea Mayr blieb und bleibt anwesend bei Siegerehrungen, genauso wie der 7-fache Berglaufweltmeister Jonathan Wyatt das handhabte, der sogar die spät stattfindende Siegerehrung am Schneeberg bei Wien abwartete und dann anschließend Nachts zur Einladung am Hochfelln Berglauf erschien.
Martin Schädler musste mit Frau und Kleinstkind nach der Siegerehrung ca. 600 Km nach Hause fahren, aber der Jüngling, der gerade mal 58 Km nach Hause hat, war nicht anwesend.

Zeitgleich startete der 17jährige Nachwuchsathlet Robert Sußbauer beim Kolsassberg-Run in Tirol. Robert belegte mit einer Endzeit von 27:50,50 min. einen ausgezeichneten 7. Rang. Aussage Kurt König, deutscher Berglaufberater DLV
Der 7. Rang soll ausgezeichnet sein?? Andrea Mayr war eine Minute vor ihm, Manuel Innerhofer 4 Minuten und das bei nur 5,25 Km. Somit nicht Rang 7 sondern 8. Rang. Robert Sußbauer kam bei der Berglauf WM, Junioren in Premana nur auf den 31. Rang bei 59 Finishern und lag fast
5 min hinter dem Sieger bei 6,5 Km.

 
  Kommentar von Kurt König auf der Facebookseite
Benedikt Hoffmann konnte beim Jungfraumarathon als 6. ebenso überzeugen.
Die Damenkonkurrenz sicherte sich Mathys Maude mit 11 min. Vorsprung auf Michelle Maier.

König lobt nicht den zweiten Rang von Michelle, sondern ausschließlich nur Benedikt Hoffmann mit dem 6. Rang. Er freut sich also darüber, dass Maude Mathys mit 11 Minuten Vorsprung gewann.


Und hier lobt er den mageren 7. Rang von Robert Sußbauer als "ausgezeichnet"

Aber immerhin, er lief wenigstens mal auf einen Berg, ein Drittel des Berglaufkaders nahm 2017 überhaupt an keinem Berglauf teil.
Das ist der heruntergewirtschaftete Stand beim deutschen Berglauf!

 


 
   
 
Andi Stitz Rang neun in 29:05 min
 

 
   
 
Liudmila Uzick 4. Platz in 34:32 min
 


 






Deutscher Berglauf-Kader 2018

A-Kader:
Benedikt Hoffmann (TSG Heilbronn), Lukas Naegele (PTSV-Jahn-Freiburg)

B-Kader:
Tina Fischl (WSV Otterskirchen), Domenika Mayer (LAC Quelle Fürth), Melanie Noll (TSV Annweiler),
Monique Siegel (SG Adelsberg),
Lisa Wirth (LAC Quelle Fürth)
Sebastian Hallmann (LG Telis Finanz Regensburg), Anton Lautenbacher (LC Tölzer Land),Jonas Lehmann (TuS 06 Heltersberg) Florian Reichert (ASFM Göttingen), Maximilian Zeus (DJK Weiden)

P-Kader:
Nada Balcarczyk (LG Würm Athletik), Gesa Bohn (LAC Quelle Fürth), Nadia Dietz (LG Brandenkopf)
Davor Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach), Luca Hilbert (LG Westallgäu), Stefan Knopf (PTSV Rosenheim),
Marcel Krieghoff
(GutsMuths Rennsteiglaufverein), Thomas Kühlmann (LG Wettenberg)


P-Kader Nachwuchs:
Lisa Basener (MTV 1881 Ingolstadt), Carolin Peuke (Eintracht Hildesheim), Paulina Wolf (TSV Reute Runners)
Lukas Bunzel (Eintracht Hildesheim), Robert Sußbauer (LC Mittenwald)

www.leichtathletik.de/fileadmin/user_upload/08_Laufen/Berglauf/DLV-Kaderkriterien_und_-nominierung_Berglauf_2018.pdf
 


Hilflosigkeit - Ratlosigkeit - Ahnungslosigkeit

Nominierungen des deutschen Berglauf- Kaders für 2018

Ahnungslosigkeit
Bei den Frauen feierte die 41-jährige Simone Raatz (ASV Darmstadt) ihren vierten Berglauf-Sieg in der Pfalz – diesmal vor Adele Blaise-Sohnius (LAZ Rhein-Sieg) und Franziska Stemmer (LG Region Karlsruhe) – und sicherte sich ebenso souverän den Pokalsieg. Sie löst damit Melanie Noll ab, die nach fünf Jahren Dominanz sich inzwischen vom Leistungssport zurückzog.
http://www.pfaelzer-berglaufpokal.de/2011/2017/
Dann frage ich mich, wieso Melanie Noll im B-Kader gelistet ist?

Hilflosigkeit
Tina Fischl, deutsche Berglaufmeisterin 2015, bestritt 2017 nur zwei Bergläufe. Sieg beim Hochgernlauf ohne Konkurrenz und bei der deutschen Meisterschaft am Arber wo sie nach noch nicht ganz ausgeheilt Verletzung  startete und auf den 6. Platz kam. Anschließend weiterhin das ganze Jahr verletzt, so dass ein Wettkampf unmöglich war. Tina deutete an, dass sie auch wegen ihres Berufes an ein Karriere Ende denkt. Sie wird 42 Jahre und hat viel geleistet.

Dominika Mayer ist kürzlich Mutter geworden, wieviel Zeit hier für den Berglauf im Nationalteam bleibt ist ungewiss.

Ratlosigkeit beim P-Kader Frauen
Nada Balcarczyk, Gesa Bohn und Nadia Dietz haben 2017 im Berglauf nichts gebracht.
Nada lief überhaupt keinen Berglauf, Gesa Bohn nur bei der DM am Arber und bei der WM in Premana, 26. Platz, und Nada Dietz will 2018 erstmal ihre Verletzungsphase völlig auskurieren lassen und ist auch schulisch eingespannt, wasVorrang hat. Somit konnte sie bei den wenigen Bergläufen keinerlei zufrieden stellenden Leistungen ausweisen.

Man nominiert einfach um des nominierens Willen

A-Kader
Bei Benedikt Hoffmann, deutscher Vizemeister 2017 kann man das wirklich zweischneidig betrachten, einerseits hervorragend in den Langstrecken, Marathon, 50 Km und sogar deutscher 100 Km Meister, aber beim Berglauf international versagt, 31. Platz bei der EM. Das ist aber nicht dem Benedikt anzulasten, sondern Kurt König, weil das eindeutig eine eklatante Fehlnominierung war. 2 Wochen nach einem 100 Km Lauf nominiert man niemanden für eine Berglauf EM.
Lukas Naegele im A-Kader? Wenn bei einer unbedeutenden Langstrecken WM nur ein 31. Rang raus kommt, berechtigt das keinesfalls für den A-Kader. Marcel Krieghoff landete  nur auf den 107. Rang, zu recht nur im P-Kader.


Völlige Hilflosigkeit beim P-Nachwuchskader - Wo sind die auf einen Berg gelaufen?
Lisa Basener (MTV 1881 Ingolstadt), Carolin Peuke(Eintracht Hildesheim), Paulina Wolf (TSV Reute Runners)
Lukas Bunzel (Eintracht Hildesheim), Robert Sußbauer Ausnahme, 31. Platz bei der Junioren WM (LC Mittenwald) sein Kommentar auf englisch (es war eine wunderschöne Natur)

Die Beschickung des Youth Cup macht bei diesen Platzierunge sowieso keinen Sinn. War 2016 nicht besser!
Die sollen zuerst mal bei unseren Bergläufen sich beteiligen, aber dazu haben die Boys und Girl offensichtlich keinen Bock

XII WMRA WORLD YOUTH CUP
24. Juni 2017 - Gagliano del Capo - ITA

54 Boys - klassifiziert 5,3 Km und 340 Hm u, bzw. 220 Hm down
1
CAVAGNA Alain
23:37 min
ITA
2
YILMAZ Omer
23:48
TUR
3
KARABA Sirin
23:49
TUR
16 BUNZEL Lukas
25:41
GER
23 SUSSBAUER Robert
26:24
GER
27 ABELE Marius
26:50
GER
48 Girls klassifiziert - 3,85 Km und 250 Hm up, bzw. 130 Hm down
1
BATTOCLETT Nadia
18:45min
ITA
2
HAVLICKOVA Barbora
18:55
CZE
3
HECICO Alesia
19:09
ROM
19 WOLF Paulina
21:13
GER
20 PEUKE Caroline
21:15
GER
25 BASENER Lisa
21:43
GER

 

Die Ergebnisse vom deutschen Berglauf-Team 2017 waren teilweise katastrophal.
Die einzigen guten Ergebnisse wurden durch Maximilian Zeus mit seinem 15. Platz bei der EM erzielt, sowie von Monique Siegel, Platz 8 und Melanie Noll Rang 14.
Auf der Langstrecke von Sebastian Hallmann gerade noch akzeptabel mit dem 21. Platz und Lisa Wirth Platz 18.

Insgesamt ist die Zusammenstellung des Berglaufkaders einer Ratlosigkeit, Hilflosigkeit geschuldet. Die besten Bergläufer/innen wollen nicht unter Kurt König laufen und mehr stehen ganz einfach nicht zur Verfügung.

Dadurch wird das deutsche Berglaufteam (wieder) nicht annähernd eine Medaillenchance haben

Eine Chance bestünde mit Michelle Maier im Team mit Sarah Kistner und eventuell Monique Siegel.
 
Beim Berglaufkader 2018 sind folgende Athleten/innen die noch 2017 gelistet waren ausgeschieden.
Andreas Seewald - Fabian Alraun - Stefan Hubert - Bruno Schumi - Marius Abele - Julius Hild - Erik Döhler und Lisa Oed.


Anton Lautenbacher, stand 2017 überhaupt nicht zur Verfügung, ob er 2018 zur Verfügung steht, steht in den Sternen!?
Stefan Hubert, "seine rechte Hand"  (Aussage Kurt König) ist seit 2 Jahren ebenfalls nicht bereit, für den deutschen Berglauf zu starten.
 



 
Deutscher Berglauf-Kader 2017

A-Kader:
Benedikt Hoffmann (TSG Heilbronn), Lukas Naegele (PTSV-Jahn-Freiburg)

B-Kader:
Tina Fischl (WSV Otterskirchen), Domenika Mayer (LAC Quelle Fürth),Melanie Noll (TSV Annweiler),
Monique Siegel (SG Adelsberg)
Thomas Kühlmann (LG Wettenberg), Anton Lautenbacher (LC Tölzer Land), Jonas Lehmann (TuS 06 Heltersberg),
Florian Reichert (ASFM Göttingen), Andreas Seewald (Ski-Club Gais-sach), Maximilian Zeus (DJK Weiden)


P-Kader:
*Melanie Albrecht (Unterländer LG ), Nada Balcarczyk (LG Würm Athletik), Nadia Dietz (LG Brandenkopf)
Fabian Alraun (PTSV Rosenheim), Davor Aaron Bienenfeld (LG Offenbach), Stefan Hubert (SV Sömmerda),
Stefan Knopf (PTSV Rosenheim), *Bruno Schumi (LG Brandenkopf)


P-Kader Nachwuchs:
Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach), Paulina Wolf (TSV Reute Runners)
Marius Abele (SSC Hanau-Rodenbach), *Erik Döhler (LG Region Karlsruhe), Luca Hilbert (LG Westallgäu ),
Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach), *Theodor Schell (LSC Höchstadt/Aisc
h)

PDF - click

DLV Nominierungsrichtlinien 2017 für den Berglauf - PDF click
 




www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back







Teilnehmer
1
   
min Std
 
2
   
1
 
3
   
1
 
4
   
1
 
5
   
1
 
6
   
1
 
7
   
1
 
8
   
1
 
9
   
1
 
10
   
1
 
davon Frauen
1
   
min Std
 
2
   
1
 
3
   
1
 
4
   
1
 
5
   
1
 
6
   
1
 
7
   
1
 
8
   
1
 
9
   
1
 
10
   
1
 

Einlaufliste- gesamt - PDF Einlaufliste gesamt - W-M - PDF
AK - Liste - PDF