1. Mai - Tag des Berglaufes
Alles über den 6. Wallberg-Berglauf 2009

Wallberglauf 1   Wallberglauf 2   Wallberglauf 3  
Video Wallberglauf 1 Video Wallberglauf 2   Wallberglauf 3  



"vor allen Dingen war meine Digitalkamera so teuer, dass i mir koane
Schuh mehr leisten kann"
Allgäu Yeti, alias Karl-Heinz Haidlas beim 6. Wallberg-Berglauf
Die sehr eigenartigen, kuriosen Videos von unserem Barfußläufer betrachten den Wallberg-Berglauf aus einer völlig anderen Perspektive. Seine Laufzeit ist auf Grund der "erschwerten" Bedingungen beachtlich.

Video 2: Wallberglauf nach 200 Höhenmetern (1:06 Minuten, 6,24 MB)
Video 4: Wallberglauf bei 500 Höhenmetern (2:11 Minuten, 12,1 MB)
Video 6: Zieleinlauf von 800 bis 830 Höhenmetern (2:32 Minuten, 14,0 MB)



1. Mai 2009

6. Wallberg-Berglauf
Markus Schober Gedächtnis-Berglauf

1. Mai 2009 - 5,3 km - 830 Hm - Bayern

284 Teilnehmer im Ziel, davon 49 Frauen
Männer nach Einlauf
1
ÜBEL
Steffen
31:45
LAZ Birkenfeld
2
SCHMÖLZ
Quirin
32:33
Team Salomon
3
HECKTOR
Matthias
32:41
TUS Heltersberg
4
GÖPFERT
Thomas
33:31
LT Sulz am Eck
5
SYME
Andrew
34:05
Team Salomon
6
SCHEDLER
Martin
34:14
Team Salomon
7
SCHOUREN
Frank
34:21
RC Concordia 86 Mü
8
MAUSSER
Martin
34:52
LTS Seefeld
9
HOLZNER
Stefan
35:13
Bad Reichenhall
10
HUBER
Sebastian
35:26
Laufgruppe Fürstenzell
Frauen nach Einlauf
1
REISINGER
Lisa
38:06
Team Salomon
2
LUTZENBERGER
Karin
41:24
MRRC München
3
GLOGGNER
Petra
43:52
Kreuth
4
KAMMERER
Jessica
47:16
TUS Heltersberg
5
SCHREINECKE
Ilka
50:17
VFL Wolfsburg
6
SCHNEIDER
Lotta
53:53
München
7
DIETRICH
Carina
55:24
WSV Glonn
Jugend !
1
HINTERSEER
Johannes
41:33
Schliersee
2
WEIßENBURGER
Bastian
49:56
SC Velo Keller
3
STRACKERJAN
Marcel
54:31
SVO Germaringen
1
HEITMÜLLER
Eva-Destina
1:06:36
SV Plittersdorf
2
BUCHBERGER
Patricia
1:09:39
Neubiberg


Die Sieger vom 6. Wallberg-Berglauf

       
 
Päng - die 2-fache Juniorenweltmeisterin
Viktoria Rebensburg schießt 284 Läufer/innen
auf den Wallberg
    Mitte - Quirin Schmölz - Zweiter im Einlauf  
Unser "berglaufpur" Team bedankt sich für die überwältigende, zahlreiche Teilnahme.
Ich bedanke mich bei allen Helfer/innen für den großartigen Einsatz.
Alle kommen von München, bzw. von noch viel weiter her zum Wallberg, bis zu 700 Kilometern Anreise, um Euch eine optimale Veranstaltung bieten zu können. Besonderen Dank auch unserem Helferneuling Roman Becker, der hervorragende Arbeit geleistet hat, ebenso Dieter, der auf grund seines Gesundheitszustandes nicht nach oben fahren kann, aber unten beim Startgelände alles ganz toll wieder aufgeräumt hat und da fällt so einiges an.
Sicher ohne Heidi geht es auch nicht.
Vielen Dank !
Helmut Reitmeir
Dank auch an unsere Sponsoren:
Wallberg-Bahn mit Personal
Familie Schönhöfer vom Panorama Restaurant mit Personal
Gleitschirmschule Tegernsee
Marianne mit der "mobilen massage" Starnberg
Monte Mare
Tourismusverband Tux - Finkenberg
Helmut Reitmeir

       
 
Dank auch an die Bergwacht
    Arno bei seiner "wichtigen" Lieblingsbeschäftigung  

       
 
Unser Kameramann Rolf Kehrer
   
Die wehenden Haare von dem Fräulein kommen durch meine Anfeuerungen,
weil leider schon soviele Zuschauer bei ihrem Einlauf nicht mehr anwesend waren. Patricia hat sich riesig gefreut, dass sie bei der Siegerehrung auch am Podest stand.
 

Bis dato ist der Wallberg-Berglauf der teilnehmerstärkste Berglauf in Deutschland
(ohne Meisterschaft) seit dem Zugspitzlauf 2004.

Erwartungsgemäß und vorab von mir prognostiziert (wurde auch Zeit) ist der Streckenrekord bei den Damen durch Lisa Reisinger eingestellt worden.
Bei den Männern war eine sehr starke Spitzenbesetzung bis Platz 10 zu verzeichnen,
ich dachte aber nicht, dass der Vorjahressieger Helmut Schießl den Rekord an den zweitplatzierten 2008 an Steffen Übel abgeben musste.
Steffen lief ein sehr engagiertes Rennen mit dem unbedingten Willen beim Wallberg-Berglauf zu gewinnen, dass dabei auch noch der Rekord rauskam, war wohl den idealen Bedingungen zuzuschreiben.

Eventuell ist durch eine kleine Motivations-Spritze ein Zugang zum B-Kader im Nationalteam möglich.
Quirin Schmölz als Zweiter lief wieder mal wesentlich stärker als sonst, der Junge hat aber zu große Leistungsschwankungen um wieder ins Nationalteam zu kommen.

Viel Freude haben mir die zahlreichen Damen, von 17 - bis fast 70 bereitet. Unser Berglauf ist ja mit einer durchschnittlichen Steigung von fast 16% nicht gerade ein "Softberglauf" gespickt mit Bergpfaden, Stufen, Wurzeln und wenigen Schneepassagen, die aber scheinbar seit den letzten Jahren nicht mehr vermeidbar sind, trotz Klimaerwärmung.
Auch die treuen Altersklassenläufer mit teilweisen hervorragenden Zeiten, Wini Huber z.B. wurde in der
M-45 im Gesamteinlauf Zwölfter, waren wieder stark vertreten.
Trotz der ausgezeichneten Zeiten der 5 Jugendlichen sind mir das immer noch viel zu wenige, obwohl sie bei uns keine Startgebühr bezahlen müssen und auch einen Preis bekommen. siehe Bild oben
Hier muss man einfach noch wesentlich mehr unternehmen um die Jugend zum Berglauf ranzuführen.


Eines wird von mir klar und deutlich weitergeführt -
kein Bergablauf und jung und alt,
ohne Einschränkung

wie etwa Vereinszugehörigkeit, kann jeder am "Tag des Berglaufes" am 1. Mai 2010 beim
7. Wallberg-Berglauf wieder teilnehmen.
Für Profis ein gemütlicher Spaziergang
Mehr...
Für Profis ein gemütlicher Spaziergang

Bericht und Kommentar über den Wallberg-Berglauf 2009 von Petra und Günter Krehl /www.gkrehl.de/aktuelles.html

Bitte um Entschuldigung,
dass es mir am Donnerstag, 30. April 2009 nicht möglich war um 14:00 Uhr eine Streckenbegehung durchzuführen.
Wegen starken Schneefalls in der Nacht zum 30. war ich auf der Strecke beim Schneeräumen, dies war so umfangreich, dass ich nicht um 14:00 Uhr wie vereinbart an der Talstation sein konnte.
Helmut Reitmeir
 
Stramm gestanden mit Bananen für jeden Teilnehmer
   
 
  Sebastian Mitte und links unser fleißiger Helfer Dieter - angereist aus 700 km  

       
  links unser jüngster Läufer , Mitte Gisela rechts Heidi rechts unser ältester Teilnehmer
81 Jahre, links Elmar und Alois
 
Ihr erschwert unserem Computerteam immer wieder die Arbeit, wenn die Nachmeldezettel nicht deutlich ausgefüllt werden.
 

       
  Unser bewährtes... ...Computerteam... und Streckenposten  

       
  Warten auf die durstigen Läufer/innen und die haben auch alles im Griff links Luise, rechtes Bild Wolfgang  


 
Varandas Fernando aus Luxembourg
hat den Hauptpreis,
zwei Übernachtungen im DZ incl.
Halbpension in Finkenberg gewonnen

Grüssgott,
Ich bin ganz begeistert vom Wallberglauf, es war mein 1. Berglauf.
Hat mir sehr gut gefallen.   Tolle Organisation, hat alles super geklappt.
Grosses Kompliment an das ganze Team. Der weite Weg von Luxemburg
zum Tegernsee hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Werde nächstes Jahr wieder dabei sein.

Varandas Fernando


 

Die Sieger vom 6. Wallberg-Berglauf AK 55
v. l. Hansjörg Hübner, Elmar Fries, Elmar Bachmann

   
Die 11 unten abgebildeten Läufer/innen waren bei allen Wallberg-Bergläufen dabei

 
   
Gisela Lipp Otto Lipp Hans-Joachim Katholing Karl Heinz Haidlas Gottfried Deimel

       
  Paule Christl   Resi Christl   Michael Strackerjan   Michael Hofsäss

           
  Alfred Huber   Ulrich Haushofer        

Übersicht Startseite/Home Weiter zurück/back