Skala Opp, NOR - Helmut, AK - 65 Sieger am 26. Aug 2009   Abstieg, 8,2 Km - 1848 Hm
 
BERGLAUFPUR  
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Aug. 2019 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Aug. 2019
 



 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de


     
     
     
     



Ergebnisse Aug 2019
Blamann vertical - 1. Aug. - NOR
Chiemgauer 100 Km und 100 Meilen - 2-4. Aug. - Bayern
1. KÜS Kurparklauf Weiskirchen - 3. Aug - GER
Tromso Skyrace - Hamperokken Ridge - 3. Aug. - NOR
Stoaberglauf - 4. Aug. - AUT
Tegelberglauf - Bayerische Berglaufmeisterschaft - 4. Aug. - GER
Kainacher Bergmarathon - AUT-Meisterschaften - 4. Aug.
Glungezer Berglauf - 4. Aug. - AUT
Youth Skyrunning World Champs - 4. Aug. - Gran Sasso - ITA
Berglauf zur Schuhbräualm - 7. Aug. - Bayern
Glacier 3000 Run - 10. Aug. - CH
Sierre Zinal - 11. Aug. - CH
Heimgarten Berglauf - 11. Aug. - Bayern
Hinteralm Brutal - 15. Aug. - AUT
Schilthorn Inferno - HM - 17. Aug.- CH
Skala Opp - 17. Aug. - NOR
Engadiner Sommerlauf u. Vertical - 17./18. Aug. - CH
Astenberglauf - 21. Aug. - Bayern
 



www.berglauf-verband.com Startseite/Home Übersicht zurück/back





23. Aug. 2019

Florian Reichert ist die einzige gerechtfertigte Nominierung für die
Langstrecken WM 2019 am 15. Nov. in Argentinien
.


DLV nominiert Langstrecken- (MINI) Team für die Berglauf-Weltmeisterschaft

Einzige Frau, die beste Deutsche bei der EM in Zermatt auf dem 6. Rang, Stepanie Doll.
Von dieser Seite betrachtet kann/muss man es gelten lassen.
Drei Männer wurden nominiert: Florian Reichert, zeigte übers Jahr gute Leistungen bei hochwertigen internationalen Langstrecken Bergläufen. Moritz auf der Heide kam beim Klassiker Sierre Zinal nur auf den 58. Rang und war über 25 Minuten bei 31 Km hinter Kilian Jornet. Das ist eigentlich ein "Klatsche"
Benedikt Hoffmann, da weiß man nicht wo er eingesetzt wird, Langstrecke "bergab" das kann er nicht und hatte auch dieses Jahr bisher keinen einzigen solchen Lauf absolviert.


In den letzten zwei Jahren war eindeutig Florian Reichert der beste deutsche Berglauf-Langstrecken Läufer, gefolgt von Sebastian Hallmann, Lukas Naegele und Johannes Namberger, aber keinesfalls Moritz auf der Heide und Benedikt Hoffmann. Das sind die Fakten!! Also wieder Fe
hlnominierungen auf Grund Günstlingswirtschaft, Sportkorruption und mangelnde Fachkenntnisse!
Wenn ein 58. Platz bei einem gut besetzten Berglauf für eine WM Nominierung ausreicht - was für ein Armutszeugnis ist das für den deutschen Berglauf, bzw. DLV!?

Für die Langstrecke, die sowieso keine WM darstellt, denn JEDER, auch ich darf daran teilnehmen, wurde nur der Zugspitztrail als Qualifikation angesetzt.
Weder Benedikt Hoffmann noch Moritz auf der Heide sowie Stefanie Doll nahmen daran teil, dafür Florian Reichert als Sieger vom
Supertrail. Eigentlich liefen dort nur Christoph Hillebrand beim XL Base und Sebastian Hallmann, Base Trail und wenn schon, warum nicht die überlegene Siegerin Laura Dahlmeier vom XL BaseTrail nominieren? 

Das Einzige was bei dieser Fachabteilung, federführend Kurt König dominiert ist Sportkorruption und Günstlingswirtschaft und er ist auch der EINZIGE der in Argentinien nicht gebraucht wird, die allergrößte Fehlnominierung, er kann weder englisch noch spanisch und die Strecken kann er aus mangelnder Berglaufqualität selbst nicht besichtigen.
Vielleicht fährt jetzt auch noch Frau König auf Kosten des DLV als Betreuerin für Stefanie Doll mit?
Sie war auch bei der EM in Zermatt als Betreuerin für Antonia Niedermaier dabei, leider erfolglos!

www.leichtathletik.de/news/news/detail/dlv-nominiert-langstrecken-team-fuer-die-berglauf-weltmeisterschaft/


Kurt König war ja noch nicht einmal in der Lage ein gemeinsames Trainingslager zu organisieren, da tut er sich schon deswegen schwer, weil die Meisten unter seiner Führung nicht daran teilnehmen wollen. Über 25 von ihm ernannte Kadermitglieder haben sich bereits abgewendet, verweigern eine Zusammenarbeit.

Helmut Reitmeir
 
Benedikt Hoffmann löscht auf seiner Facebook-Seite grundsätzlich die Kommentare die ihm nicht passen! Z.B. diesen von mir:
Auch wenn Du noch so oft es löscht, es ist nun mal keine echte Berglauf WM, denn JEDER kann an dieser Veranstaltung teilnehmen. Somit für jeden Sportjournalisten bedeutungslos. Von der LA WM in Doha wird berichtet, auch im TV usw. aber da gibt es transparente Qualifikationsnormen und nicht Hinz und Kunz kann daran teilnehmen, denn da muss zunächst schon mal die Norm vom IAAF erfüllt werden und anschließend die eingeforderten Qualifikationsanforderungen durch den DLV. So was gibt es beim Berglauf nicht.
Damit begibt er sich in das selbe Fahrwasser wie Kurt König, der auch alles löscht was ihm nicht passt. Schade!

 






22. Aug. 2019

Kilian Jornet bei seinem Speed-Rekord am Matterhorn im Jahr 2014. (Bild: pd)

Der Extremsportler Kilian Jornet sagt: «Ich leide gerne. Komfort behagt mir nicht.»

Kilian Jornet schaffte es beispielsweise in 2 Stunden und 52 Minuten auf das Matterhorn und zurück ins Tal (2013, von Breuil-Cervinia auf der italienischen Seite aus).

www.nzz.ch/sport/kilian-jornet-sagt-ich-leide-gerne-komfort-behagt-mir-nicht-

 





21. Aug. 2019



Astenberglauf
21. Aug. 2019 - 6,5 km - 652 Hm - Bayern


152 Finisher
1
Alraun Fabian
29:16 min
 
2
Zeisler Florian
29:48
 
3
Immler Andreas
31:41
 
4
Kunst Marco
32:07
 
5
Birzle Sebastian
32:41
 
davon Frauen
1
Niedermaier Antonia
35:25 min
 
2
Esterlechner Kerstin
36:18
 
3
Schollerer Kristina
36:56
 

Ergebnisse AK und Einlaufliste  - PDF






21. Aug. 2019




Future Mountain Running Stars Arriving in Italy

Der Internationale Mountain Running Cup  unter 18 findet am 24. Aug. 2019 in Susa, ITA statt.


NATIONAL TEAMS
Bulgaria, Czech Republic, France, Hungary, Ireland, Italy, Poland, Slovenia, Turkey, USA,
Wales? England,? Northern-Ireland,? Scotland,?


Zur Aufklärung für den WMRA Mountain Running Verband - Präsident Jonathan Wyatt: Die roten "Länder" sind keine Nationen, sondern gehören zu Great Britain! Also dem "Vereinigten Königreich von Großbritannien"

Nichts gegen einen Berglauf-Cup für Jugendliche, aber eine maximale Höhendifferenz von 40 Metern ist der Berglaufwitz des Jahres, eventuell des Jahrhunderts und das erkannten auch die allermeisten Nationen der Welt.

 






18. Aug. 2019

Benedikt Hoffmann siegt und siegt und siegt ... Rheinfall-Lauf



18. Aug. 2019


Engadiner Sommerlauf 25 Km
18. Aug. 2019 - Schweiz

1223 Finisher
1
Choquert Benjamin
1:18:56 Std
FRA
2
Tesfay Felfele
1:21::25
ERI
3
Berni Marcel
1:23:06
CH
davon 484 Frauen
1
Dossena Sara
1:27:39 Std
ITA
2
Bekele Tola Helen
1:30:55
ETH
3
Esteban Poveda Marta
1:31:05
ESP
4
Doll Stefanie
1:33:37
GER

www.datasport.com/live/ranking/?racenr=21142 vertical - M - PDF
  vertical - W - PDF
Stefanie Doll hat sich gegenüber 2018 genau um 3 Sekunden verbessert!


Stefanie Doll als beste Deutsche bei der Berglauf EM in Zermatt auf den 6. Rang





17. Aug. 2019

Schilthorn Inferno Halbmarathon
17. Aug. 2019 - 21,1 km - 2.175 Hm - Schweiz


485 Finisher
1
Tefera Mekonen
2:01.27 Std
ETH
2
Schmid Jonathan
2:02.04
CH
3
Vera Diego
2:05.22
COL
4
Rolli Dominik
2:05.45
CH
5
Aemisegger Arnold
2:06.44
FL
davon 111 Frauen
1
L'Hirondel Blandine
2:25.25 Std
FRA
2
Segalada Michela
2:37.33
CH
3
Maly Markéta
2:42.25
 


Der Schilthorn Inferno HM zählt zu den schönsten und schwersten Bergläufen in Europa

"berglaufpur" EM Extrem 2011 - Schilthorn Inferno Halbmarathon über 2175 Hm click
Heute leider ohne mich - www.berglaufpur.de/berglauf/aktuell_2011_08.html




17. Aug. 2019
Skala Opp
17. Aug. 2019 - 8,2 km - 1.814 Hm - Norwegen

522 Finisher
1
Angermund Stian
1:09:56 Std
NOR
2
Aarvik Stian
1:11:30
NOR
3
Bugge Johan
1:11:47
NOR
4
Negash Weldu
1:12:11
NOR
5
Tengsareid Torstein
1:12:41
NOR
davon 112 women
1
Kyte Karolin
1:23:27 Std
NOR
2
Aström Johann
1:28:41
SWE
3
Buer May Brit
1:31:29
NOR

Siegerin Karolin Kyte - war wohl diesmal Hochsommer in Norwegen,
das Glück hatte ich am Skala Opp noch nicht






15. Aug. 2019



Hinteralm Brutal -Lilienfeld

15. Aug 2019  -   7,5 km - 950 Hm - AUT


55 Finisher
1
Wrzaczek Stefan
39:59 min
 
2
Postl Andreas
42:42
 
3
Fuchs Wolfgang
43:54
 
4
Hofegger Manuel
44:16
 
5
Leitner Christof
44:47
 
davon 10 Frauen
1
ZÖCHBAUER MICHAELA
1:00:19 Std
 
2
SIMON SIULKE
1:05:57
 
3
SCHADEN GERDA
1:06:09
 

Einlaufliste gesamt - PDF  



 meine Teilnahme 2006
www.berglaufpur.de/berglauf/aktuell_2006_8.html






11. Aug. 2019

34. Heimgarten Berglauf
11. Aug. 2019 - 5,2 Km - 1000 Hm - Bayern
wegen Umleitung ca. 5,7 Km
93 Finisher
1
Posch Andreas
45:44 min
WSV Bad Tölz
2
Christ Florian
47:50
Sindelsdorf
3
Dodier Andre
48:24
Blaichach
4
Birzle Sebastian
48:31
TSV Königsdorf
5
Kim Christian
49:26
SC Gaißach
davon 17 Frauen
1
Stich Barbara
60:34 min
PTSV Rosenheim
2
Lengauer Gabi
61:42
Ohlstadt
3
Brans Jacqueline
62:01
SV Wildsteig
M - 70 und 75
1
Reitmeir Helmut
68:46 min
berglaufpur.de

Einlaufliste - PDF AK- Liste - PDF


34. Heimgarten Berglauf
Aus nicht nachvollziehbaren Gründen wurde die Strecke um ca. 500-600 Meter (Umleitung) länger, was der Veranstalter nicht wollte und somit sind die Vergleichszeiten zu den früheren Jahren nicht möglich, auch wenn die gelaufenen Höhenmeter, 30 mehr fast die selben mit 1000 Hm blieben.

Die Strecke beschrieb ich auf meiner Homepage schon mehrfach, z.B. berglaufpur.de/berglauf/aktuell_2006_8.html
und musste abermals feststellen, dass die Berglauf Europameisterschafts-Strecke in Zermatt 2019 dagegen ein Softberglauf war für Berglaufeinsteiger.

Der Heimgartenlauf ist gespickt von kleinen Bergpfaden und erfordert Berglauftechnik auf Grund der Wurzeln, felsigen Untergrund und ständigen Rhythmuswechsel
sowie der knackigen Steigungen.
Somit können Alle sehr stolz sein, diesen Berglauf in sehr guten Zeiten bewältigt zu haben.

Helmut Reitmeir

Monster-Lauf bergauf: Landkreis-Läufer top am Heimgarten"
Landkreis – In Sachen „Berglauf“ ist Helmut Reitmeir eine absolute Koryphäe. Der Münchner (75) hat Siege en masse eingeheimst und allein dreimal einen WM-Titel in seiner jeweiligen Altersklasse geholt. Heuer war er wieder mal beim Heimgarten-Berglauf des Skiclubs Murnau am Start und „musste feststellen, dass die Berglauf-Europameisterschafts-Strecke in Zermatt 2019 dagegen ein Softberglauf war für Berglaufeinsteiger“, so Reitmeir auf seiner Homepage. Sein Fazit:

www.merkur.de/sport/lokalsport/weilheim/leichtathletik-landkreis-laeufer-mit-top-plaetzen-beim-heimgarten-berglauf-
 



Traditionsgemäß erhält die Gesamtsiegerin das Heimgartenlauf T-Shirt, diesmal Barbara Stich

das selbe bei den Männern, diesmal in grün - Sieger Andreas Posch

   

 
         


   

 
         

Die Ältesten - links Helmut M-75, leider war nicht einmal ein 70-jähriger dabei.
Dann v. links Sieger in der M-65 Heinz Priewich, Veranstalter Ulli Albrecht und Thomas Wolf.
mit 50 Jahren lief ich meine Bestzeit in 45:34 min


   

 
         


   

   
             









10. Aug. 2019

Auch diesmal die Nr. 1, Kilian Jornet beim Sierre Zinal mit 31,6 Km und 2200 Hm



Sierre Zinal
11. Aug. 2019 -31,0 km - 2000 Hm/minus 800 - CH
1496 Finisher men
1
Jornet Kilian
2:25.35 Std
ESP
2
Mamu Petro
2:26.31
ERI
3
Walmsley Jim
2:31.52
Etats-Unis
4
Carera Juan Carlos
2:32.52
MEX
5
Simpson Rob
2:33.55
GBR
6
Douglas Andrew
2:34.56
GBR
7
Hadorn Joey
2:36.15
CH
8
Bonnet Rémi
2:36.45
CH
9
Noosi Teboho
2:37.09
Lesotho
10
Magnini Davide
2:37.21
ITA
19
Adkin Jacob Europameister 2019
2:40.43
GBR
49
Filimon Abraham
2:48.38
ERI
51
Mathys Maude - Siegerin
2:49.20 Std
CH
55
Dematteis Bernard
2:51.38
ITA
58
Auf der Heide Moritz
2:52.05
GER
67
Wyder Judith
2:54.20
CH
73
Rampazzo Silvia
2:56.17
ITA
90
Croft Ruth
3:01.56
NZE
91
Sabrié Anaïs
3:01.58
FRA
100
Neuschwander Florian
3:05.14
GER
1261 Schussele Pierre-Alain 7:12.14 CH
scratch - PDF scratch - men
davon 235 Frauen
1
Mathys Maude
2:49.20 Std
CH
2
Wyder Judith
2:54.20
CH
3
Rampazzo Silvia
2:56.17
ITA
4
Croft Ruth
3:01.56
NZE
5
Sabrié Anaïs
3:01.58
FRA
34
Hegemann Ida-Sophie
3:37:59
GER
235 Poffet Lina Maritza
6:51.39
CH

scratch - women  


Favoriten Sterben - der Berglauf-Europameister von 2019, Jacob Adkin, GBR nur auf den 19. Rang

Abraham Filimon, ERI 49. Rang, Siegerin Maude Mathys, CH 51. Rang, Bernard Dematteis, ITA 55. Rang, bester Deutscher Moritz auf der Heide, 58. Platz und Florian Neuschwander, GER 100. Platz. Was wäre da Marcel Krieghoff geworden?? Ich weiß es! Mindestens 30 Frauen wären vor ihm gewesen.
Kein Deutscher wäre hier unter die ersten 35-40 gekommen. Wo waren die Kaderathleten?
Kurt König, Berglaufberater für den DLV, darf man mangels fachlicher Qualifikation keine Nominierungen für eine WM/EM zugestehen, (siehe Causa Krieghoff-Hoffmann EM Zermatt, sowie ca. 25 totale Fehlnominierungen in seiner Amtszeit) Herr König lief nie einen Bergmarathon, noch nicht einmal einen Marathon, nie bergab, keinen Ultra oder Skyrace.


Da fragt sich doch, was wollen deutsche Berglauf-Kadermitglieder bei der WM 2019 im Nov. in Argentinien??
Bei dieser absolut Top-Besetzung vom Sierre-Zinal - und das noch ohne Afrikaner und Südamerikaner.
Kurt König will doch dort nur ein paar Tage Urlaub auf Steuerzahler kosten verbringen und dazu benötigt er zwangsweise Athleten die von der Konkurrenz sportlich gedemütigt werden.
Für die Nominierung der WM gab/gibt es keine transparenten Qualifikationsanforderungen. Ein paar Langstreckler, davon liefen fast alle irgendwo Anders und somit gab es bisher keine Vergleichsmerkmale. Die Langstrecke ist sowieso keine offizielle WM, da es ein offener Lauf ist, wo JEDER mitlaufen darf. Für die WMRA WM hat sich bisher noch Keiner/Keine irgendwo qualifizieren können, weil es gar keine Qualifikation hierfür gibt.
Das ist Berglaufpolitik von Kurt König.

Michelle Maier, GER war 2018 um 4 Minuten schneller als Florian Neuschwander und nur 9 min langsamer als der Klasse Trail-und Bergläufer Moritz auf der Heide, der sich aber offensichtlich wegen Kurt König aus dem Kader verabschiedete.

 

Zwei ehemalige Dopingsünder auf dem Podium 

"Schattenseiten: Sowohl Mamu, als auch Mathys wurden in früheren Jahren schon des Dopings überführt. 2017 hat Mamu zwei Dopingtests nicht bestanden und sowohl nach der Berglauf-Weltmeisterschaft als auch nach der Langstrecken-Berglauf-Weltmeisterschaft in diesem Jahr für Fenoterol positive Ergebnisse erzielt. Im Jahr 2015 erhielt Mathys von der Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic eine Warnung ohne Suspendierung wegen zweier positiver Tests auf Clomifen (zuvor Clomifen), nachdem festgestellt wurde, dass sie das Medikament fälschlicherweise einnahm, ohne zuvor ein Therapeutikum der Welt-Anti-Doping-Agentur erhalten zu haben. Das nächste Rennen der Golden Trail Series ist der Pikes Peak Marathon in Colorado am 25. August und der nächste WMRA-Weltcup-Wettbewerb ist der DREI-Zinnenlauf in Italien am 24. August. Jornet wird auch am Pikes Peak Marathon teilnehmen um den nächsten Rekord in Angriff zu nehmen.
"

https://xc-run.de/aktuelles/news/trailrunning/sierre-zinal-kilian-jornets-siebter-streich/?fbclid=IwAR2by48G_W7mXXPrDZymG6duIhQ-

 
Zur Erinnerung - noch eine ehemalige Doperin kam auf eine Top-Ten Platzierung -
Elisa Desco, ITA wurde für fast zwei Jahre gesperrt


https://www.focus.de/sport/mehrsport/leichtathletik-berglauf-weltmeisterin-desco-wegen-doping-gesperrt_aid_600461.html

https://germanroadraces.de/?p=54552

 

   

 
  Die Siegerinnen - Mitte Maude Mathys, CH   Zweiter Petro Mamu, ERI  


Michelle Maier, GER gewinnt vor der Weltmeisterin Lucy Murigi, KEN den Sierre-Zinal Berglauf 2016

2016 gewann Michelle Maier, GER als bisher einziger deutscher Athlet/in den Sierre Zinal Berglauf

Nur Helmut Schießl, fünffacher deutscher Berglaufmeister konnte 2004 den 2. Platz erkämpfen, 2005 wurde er Dritter.
Er war sowieso der einzige der international die bedeutensten Ergebnisse in den letzten 20 Jahren als Deutscher erzielen konnte.
Außer Michelle Maier!
2016 gewann sie in 2:58:40 Std. vor Lucy Murigi, KEN in 3:04:54 Std.
2017 wurde Michelle Zweite in 3:05:11 Std. hinter Lucy in 2:58:39 Std.
2018 Michelle Zweite in 3:01:30 Std. Siegerin Lucy Murigi in 2:57:54 Std.

Der deutsche Berglaufberater Kurt König hat Michelles Sieg nie erwähnt, im Gegenteil, über ihre zweiten Plätze hat er sie nur verhöhnt, verspottet., abgekanzelt. Eine solche Person wollen die meisten Bergläufer und Veranstalter nicht mehr in dieser Position, deswegen haben sich weit mehr als 20 ehemalige Kaderathleten nicht mehr für den Berglaufkader zur Verfügung gestellt.
Letztendlich ist das Ergebnis, dass Deutschland ohne einer Medaille bei der Berglauf EM 2019 in Zermatt nach Hause fahren musste


Helmut Reitmeir

 



Die weltbesten Bergläufer am Start der 46. Ausgabe des legendären Sierre-Zinal, La Course des Cinq 4000 am 11. Aug. 2019


Kilian Jornet, Spanien, 31 Jahre

Der Katalane macht sich auf, seinen bereits siebten (!) Sieg beim Sierre-Zinal einzufahren. Er gewann das erste Rennen der Golden Trail World Series und hat den Streckenrekord fest im Visier.
Jim Walmsley, USA, 29 Jahre
Dies wird sein erster Start beim traditionsreichen Berglauf sein. Eigentlich ein Spezialist für die Ultra-Strecken, das spezielle Streckenprofil könnte ihm jedoch entgegenkommen.
Davide Magnini, ITA, 21 Jahre
Vom Tourenskifahren kommen ist er der Shootingstar der Szene. Er gewann sowohl den Mont Blanc Marathon als auch den Dolomyths Run. Im letzten Jahr kam er als 7. In Zinal ins Ziel, 5 Minuten hinter Jornet
Nadir Maguet, ITA, 26 Jahre
Zweimal stand ihm dieses Jahr sein Landsmann Davide Magnini vor der Sonne – sowohl den Mont Blanc Marathon als auch den Dolomyths Run beendete Maguet auf dem 2. Platz.
Bart Przedwojewski, POL, 26 Jahre
Der Pole ist der führende der Golden Trail World Series nach den ersten drei Läufen.
Marc Lauenstein, SUI, 38 Jahre
Unvergessen sein Triumph im Jahr 2013, als er das Rennen im finalen Abstieg für sich entscheiden konnte
.
DAMEN
Lucy Murigi, KEN, 34 Jahre
Die Kenianerin macht sich in diesem Jahr auf, den Hattrick nach Hause zu bringen. Nach zwei Siegen in den vergangenen zwei Jahren könnte sie im aktuellen Jahr den dritten aufeinanderfolgenden Sieg bei Sierre-Zinal einfahren.
Ruth Croft, NZL, 30 Jahre
Nach einem Sieg beim Mont Blanc Marathon und einem zweiten Platz beim Dolomyths Run ist sie die aktuell führende der Golden Trail World Series.
Judith Wyder, SUI, 31 Jahre
Beim Dolomyths Run schockte die 31 jährige Schweizerin ihre Gegnerinnen indem sie den Streckenrekord gleich um sieben Minuten verbesserte. Dies macht die ehemalige Weltklasse Orientierungsläuferin natürlich auch auf heimischem Boden zu einer der Favoritinnen.
Maude Mathys, SUI, 32 Jahre
Am höchsten einzustufen ist wohl die aktuelle und dreifache Europameisterin im Berglauf. Beim Dolomyths Run hat sie den beim Uphill gezeigt, was sie drauf hat. 
Eli Anne Dvergsdal, NOR, 27 Jahre
Ein Sieg zum Auftakt der Tour und der zweite Platz im Zwischenklassement spricht Bände. Die Norwegerin dürfte heiss auf einen Spitzenplatz sein.
Simone Troxler, SUI, 23 Jahre
Die dritte Schweizer Läuferin, welche auf heimischem Boden viel erreichen kann. Sie hatte bei der letzten Austragung 2018 gezeigt was sie drauf hat und wurde überraschend dritte.

unten weitere Favoriten, aber ohne deutsche Berglaufkader Mitglieder
 
  • Robbie Simpson, GBR (2. 2018)
  • Robert Surum, KEN (3. 2018)
  • Francesco Puppi, ITA ( 4. 2018)
  • Petro Mamu, ERI (1. 2016)
  • Rémi Bonnet, SUI (4. Berglauf EM 2019)
  • Stian Aarvik, NOR (2. Berglauf EM 2019)
  • Elhousine Elazzaoui, MAR
  • Jan Margarit, ESP
  • Teboho Noosi, LES (Wants to break the record)
  • Max King, USA (1. Berglauf WM 2011, 3. 2017)
  • Yokouchi Yutaro, JAP
  • Florian Neuschwander, GER
  • Sage Canaday, USA
  • Julien Rancon, FRA
  • Andrew Douglas, GBR
  • Petter Engdahl, SWE
  • Juan Carlos Carera, MEX
  • Geoffrey Gikuni, KEN
 
  • Sarah Tunstall, GBR
  • Elisa Desco, ITA
  • Carrion Gisela, ESP
  • Lina El Kott Helander, SWE
  • Ragna Debats, NED
  • Eli Gordon, ESP
  • Yiou Wang, USA
  • Silvia Rampazzo, ITA
  • Sarah McCormack, IRL
  • Holly Page, GBR
 







10. Aug. 2019

Glacier 3000 Run
10. Aug. 2019 - 26,0 km - 2015 Hm /minus 115 - CH
603 Finisher
1
Mathys Christian
  2:19.37 Std
CH
2
Tefera Mekonen
2:27.10
CH ?
3
Birchmeier Ralf
2:31.13
CH
4
Sprenger Raphael 
2:31.42
CH
5
Njoroge Francis Maina
2:34.51
KEN
davon 164 Frauen
1
Eggenschwiler Petra
2:51.50 Std
CH
2
Frei Melina
2:59.42
CH
3
Boegeholz Ragna
3:12:15
CH


siehe auch 7. Aug. 2010





08. Aug. 2019

Berglauf zur Schuhbräualm
7. Aug. 2019 - 7,5 Km - 678 Hm - Bayern
Finisher
1
Baier Heiko
35:41 min
Friesenhausen / Rhön
2
Alraun Fabian
36:24
PTSV Rosenheim
3
auf der Heide Moritz
36:40
LAZ Puma Rhein-Sieg
4
Zeisler Florian
36:08
0.V.
5
Eder Michael
38:29
PTSV Rosenheim
davon Frauen
1
Niedermaier Antonia
42:44 min
PTSV Rosenheim
2
Schollerer Kristina
45:09
PTSV Rosenheim
3
Durozard Felicitas
52:39
BMW Laufsport

AK - Liste - PDF  


Heiko Baier - ein seltener Gast beim Berglauf - Archivbild




07. Aug. 2019
Nationenwertung für die Youth Skyrunning World Champs in Gran Sasso, ITA
Das ist keine WMRA Veranstaltung

   

 
  Alessandra Schmid, CH holte Gold  
WYSIWYG - Youth Skyrunning World Champs ich tu mir schwer mit "running"
eher "kraxeln"
oder wenns schon englisch sein muss clambering
 

 




07. Aug. 2019


Kistner möchte nichts überstürzen
Erschienen am 02.08.2019 um 23:00 Uhr

HOCHTAUNUS - Was macht eigentlich Sarah Kistner? Um die Berglaufspezialistin im Trikot des MTV Kronberg ist es in der Vergangenheit etwas ruhiger gewesen. Um es vorwegzunehmen: Nein, Kistner hat nicht mit dem (Leistungs)Sport aufgehört.
Die Zahl der Wettkämpfe wurde jedoch drastisch reduziert. Der Reihe nach.
Das große Talent im Langstrecken- und Berglaufbereich ist mittlerweile 21 Jahre alt und somit in der Hauptklasse beziehungsweise den Juniorinnen angekommen. Kistner war bereits in der Jugend ziemlich flott unterwegs und erfolgreich: Mannschafts-Weltmeisterin im Berglauf (2014), Berglauf-Europameisterin (2015/Einzel), Fünfte der EM über 5000 Meter (2015/Bahn), Team-Europameisterin bei der Cross-EM und Sechste im Einzel (2015) im französischen Hyeres. Bei einem Straßenlauf im Oktober 2016 stellte Kistner auf der Halbmarathondistanz mit 1:13:41 Stunden einen deutschen Jugendrekord bei der A-Jugend (also U20) auf. Doch ein paar Tage danach mussten die schottischen Veranstalteter einräumen, dass die Strecke nicht korrekt vermessen war, es fehlten rund 150 Meter. Somit wurden alle dort erzielten Zeiten annulliert.

Danach stellten sich ein paar gesundheitliche Probleme ein. So absolvierte die Mathematik-Studentin im vergangenen Jahr lediglich vier Wettkämpfe, allesamt Bergläufe. Mehr ging nicht. Beide Achillessehnen verursachten mehr und mehr Schmerzen, an Tempoläufe war nicht zu denken. Die Einträge in Kistners Krankenakte verzeichnen zudem eine angerissene Sehne im Fuß und eine Operation an der sogenannten Haglundferse (knöcherne Vorwölbung, die an der Innenseite des Schuhs reibt). Diese plagt sie seit drei Jahren.

Jüngst wurde diagnostiziert, dass ihr Rücken von erheblichen muskulären Dysbalancen geplagt wird. Diese Beschweren haben sich dank Physiotherapie aber stark gebessert. Als Top-Resultat 2018 wurde Platz drei bei den deutschen Berglauf-Meisterschaften notiert, diesmal in der Hauptklasse der Frauen. "Sarah erholt sich noch immer von ihrer Verletzungsserie. Aktuell ist sie aber auf einem recht guten Weg. Organisch ist sie in einem ganz hervorragenden Zustand", so ihr Trainer Martin Luetge-Varney, der keinen Grund zur Eile sieht. Sarah deutete beim Gewinn des Feldberglaufes schon wieder ihr altes Leistungsvermögen an. In dieser Zeit trainierte die Mathematik-Studentin viel mit dem Rennrad und startete am 1. Mai beim Radrennen "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt". Hier absolvierte die Kronbergerin bei der Velotour die 90-Kilometer-Schleife und konnte sich in ihrer Klasse nach rund drei Stunden in die Siegerliste eintragen. Die Zeit in der sportlichen Warteschleife scheint sich dem Ende zu neigen.
"Ich werde nichts überstürzen. Das kann nur nach hinten losgehen", sagt Kistner, die sich an der Frankfurter Goethe-Universität im Mathestudium viel mit Analysis, genauer gesagt mit Differentialgleichungen, beschäftigt. Auch im Hörsaal liegt die Langstrecklerin "sehr gut in der Zeit".
Mann darf gespannt sein, wann die ehemalige Bundeskaderathletin wieder so richtig durchstartet.


https://www.mittelhessen.de/sport/leichtathletik/leichtathletik/kistner-mochte-nichts-ubersturzen
 

Der Verfasser des Artikels hat zwei wichtige Aspekte außer acht gelassen.
Die Berglauf Europameisterschaft in Zermatt am 7. Juli 2019 und den Schlickeralmlauf vom 28. Juli 2019.

Für die Berglauf EM hat sich Sarah Kistner viel vorgenommen, musste aber nach eigenem Bekunden auf Grund einer Erkältung auf den Start verzichten. Nach meiner Ansicht hätte sie durchaus starten können (während eines Rennen kann man je nach Befinden auch aussteigen) aber der Anspruch von Sarah ist nun mal nicht "irgend ein 25.Platz" der übrigens auch für die Mannschaft, sorry Frauschaft zu keiner Medaille gereicht hätte. Also nicht wie behauptet wurde!
"Deutsches Frauen-Team schrammt knapp an Bronze vorbei"

Am Schlickeralmlauf 7. Juli 2019 kam Sarah Kistner als beste Deutsche auf den 4. Platz, zwar schon noch mit deutlichem Rückstand auf die Führenden, aber ich sehe hier, hoffentlich ein Ende ihrer Verletzungsserie und viel Ehrgeiz für kommende Aufgaben.
Nicht nur in Mathe.


Helmut Reitmeir

 







04. Aug. 2019
Bayerische Berglaufmeisterschaft - Tegelberg
4. Aug. 2019 - 8,0 Km - 920 Hm
54 Finisher
1
ZEUS Maximilian
41:25 min
LG TELIS FINANZ Regensburg
2
STURM Christoph
43:18
SWC Regensburg
3
GÖTZ Daniel
43:27
SV Bergdorf-Höhn
4
LAUR Michael
43:39
LG Allgäu
5
EDER Michael
45:02
PTSV Rosenheim
davon 11 Frauen
1
HÖGL Regina
50:20 min
LG Region Landshut
2
GLOMB Agnieszka
54:25
PTSV Rosenheim
3
NIEDERREUTHER Ramona
56:35.
PTSV Rosenheim

Einlaufliste - Bayer. Meisterschaft W - M - PDF
Tegelberglauf - AK - PDF Tegelberglauf Gesamteinlauf - PDF


   

 
  Regina Högl, Bayer. Meisterin - Archivbild   Maximilian Zeus, Bayer. Meister - Archivbild  
Beide Aufnahmen sind vom Qualifikationslauf am Gamperney Berglauf für die Berglauf EM in Zermatt.
An der Meisterschaft nahmen nur 11 Frauen und 43 Männer teil.
Mehr als mager!

Zum Vergleich siehe unten:
Maximilian Zeus konnte sich um 43 Sekunden zu 2016 bei der deutschen Berglaufmeisterschaft am Tegelberg verbessern.
Allerdings kam er dort nur als Siebter ins Ziel.
2017 und 2018 wurde Maximilian Zeus deutscher Berglaufmeister.

Mittlerweile ist es aber so, dass Toni Lautenbacher, Jonas Lehmann, Timo Zeiler, Konstantin Wedel, Dritter bei der DM am Brocken 2018, nicht mehr für das Berglaufteam von Kurt König zur Verfügung stehen. Bei den Frauen verabschiedenten sich bis auf Sarah Kistner alle vom DLV Team.

Benedikt Hoffmann war auch an der DM am Brocken weit vor Marcel Krieghoff, genau genommen war Marcel noch nie vor Benedikt Hoffmann.
Dann fragen Sie doch mal den "Berglaufexperten Kurt König" alias DLV Berglaufberater, wieso er Marcel Krieghoff für die EM in Zermatt nominierte und nicht Benedikt Hoffmann. Sein Geheimnis, mitnichten, Günstlingswirtschaft!
 

Deutsche Berglaufmeisterschaften 2016
7. Aug. 2016 - Tegelberg/ Schwangau/ Bayern - 8,0 Km - 920 Hm
332 Teilnehmer
1
Lautenbacher Toni
40:36 min
LC Tölzer Land
2
Lehmann Jonas
40:48
TUS Heltersberg
3
Hoffmann Benedikt
41:24
TSG 1845 Heilbronn
4
Zeiler Timo
41:43
LG Brandenkopf
5
Tekle Yossief
41:57
ERI - a.K.
6
Seewald Andreas
42:01
Ski-Club Gaissach
7
Zeus Maximilian
42:08
DJK Weiden
8
Schumi Bruno
42:12
LG Brandenkopf
9
Wedel Konstantin
42:16
LAC Quelle Fürth
10
Krieghoff Marcel
42:31
GutsMuths-Rennsteiglaufverein
davon 90 Frauen
1
Maier Michelle
45:56 min
PTSV Rosenheim
2
Noll Melanie
47:39
TSV Annweiler
3
Kistner Sarah
48:25
MTV Kronberg
4
Dietz Nadia
49:36
LG Brandenkopf
5
Fladerer Elisabeth
50:11
TG Viktoria Augsburg
6
Wirth Lisa
50:43
LAC Quelle Fürth
7
Balcarczyk Nada
51:20
LG Würm Athletik
8
Mortier Simone - W-50
51:43
PTSV Rosenheim
9
Albrecht Melanie
52:28
Unterländer LG
10
Kruhme Nicole
52:30
GutsMuths-Rennsteiglaufverein

DM - Einlaufliste - M - PDF DM - Einlaufliste  - W - PDF
Einlaufliste - Gesamt - incl. AK u. Mannschaften  

WJU - U-20
1
Kistner Sarah
48:25 min
MTV Kronberg
2
Balcarczyk Nada
51:20
LG Würm Athletik
3
Oed Lisa
53:34
SSC Hanau-Rodenbach
4
Barth Lena
54:04
PTSV Rosenheim

MJU - U-20
1
Knopf Stefan
43:24 min
PTSV Rosenheim
2
Bienenfeld Davor Aaron
43:48
LG Offenbach
3
Hilbert Luca
43:58
LG Westallgäu
4
Schell Theodor
44:48
LSC Höchstadt/Aisch





04. Aug. 2019

1. KÜS Kurparklauf Weiskirchen
3. Aug. 2019 - 21,1 Km - GER
56 Finisher
1
Blum Tobias
1:12:57 Std
LC Rehlingen
2
Lehmann Jonas
1:13:51
TuS 06 Heltersberg
3
Krieghoff Marcel
1:16:04
sc impuls erfurt
4
Schu Sammy
1:20:37
LTF Marpingen
5
Lorenz Eric
1:31:26
LTF Elversberg
davon 13 Frauen
1
Schmitt Tanja
1:29:27 Std
LC Rehlingen
2
Thieser Evelyn
1:38:57
?
3
Heidemann Gaby
1:49:03
LG Meulenwald Föhren

Einlaufliste - M - W - PDF  


   

 
  Tobias Blum - Archivbild   Jonas Lehmann - Archivbild  

Tobias Blum siegt beim 1. KÜS Kurparklauf Weiskirchen Halbmarathon in 1:12:57 Std. vor Jonas Lehmann in 1:13:51 Std. und dem Berglauf EM Teilnehmer von Zermatt, Marcel Krieghoff in äußerst mageren 1:16:04 Std. mit selbsternannten "Victory" Gesten, die auch diesmal dafür nicht ausreichten. Die Strecke ist hügelig und Tobias Blum ist beim Berglauf bisher nicht in Erscheinung getreten, umso erstaunlicher, dass er einem Berglauf EM Teilnehmer über 3 Minuten abnimmt.

Die Nominierung Marcel Krieghoff vom deutschen Berglaufberater Kurt König für die Berglauf EM ist ausschließlich durch Küngelei und Günstlingswirtschaft zustande gekommen, oder Kurt König hat keinerlei Ahnung vom internationalen Berglauf sowie von der Leistungsfähigkeit deutscher Athleten. Da mir die Gründe von der Nichtnominierung von Benedikt Hoffmann für die Berglauf EM bekannt sind, treffen meine obigen Ausführungen zu.
Herr König weigert sich die Gründe bekannt zu geben. Küngeleien "Sportkorruption" die Sportmoral wird dadurch untergraben, will man offensichtlich nicht gerne zugeben und davon gab es schon sehr viele in der Amtsperiode von Kurt König.
Aus diesem Grund sind ca. 20 ehemalige Berglaufkader-Mitglieder, wie z.B. der deutsche Vizemeister Jonas Lehmann nicht mehr bereit unter Kurt König im Nationalteam zu laufen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!


Hier kann nur eine einzige Konsequenz daraus erfolgen - die Abberufung von Kurt König als deutschen Berglaufberater für den DLV durch Matthias Reick, DLV Vizepräsident Breitensport, damit sich der Kollateralschaden für den Berglauf nicht weiter fortsetzt.
Die vielen Fehlnominierungen die zu den katastrophalen Ergebnissen seit über drei Jahren zu verzeichnen sind, die Diskriminierungen einzelner Athleten wie z.B. Michelle Maier, die zu den allerbesten europäischen Bergläuferinnen zählte, rechtfertigen diese Maßnahme.

Helmut Reitmeir
 

   

Die zweimal zwei Finger von Marcel Krieghoff bedeuten doch "Victory" und diese sogar korrekt ausgeführt.

Mehr Bescheidenheit täte ihm gut, vor allem bei der Berglauf EM in Zermatt 2019 wenn er nur den 39. Platz belegt mit über
6 Minuten Rückstand zum Sieger. Ich finde diese Geste herabwürdigend gegenüber den tatsächlichen Siegern, eine Unsportlichkeit von Marcel Krieghoff.

Bildauszug von
Facebook Sven Glesius

 

Schon erstaunlich, dass diese "Causa" König-Krieghoff-Hoffmann, sogar auf der Wikipedia Seite von Benedikt Hoffmann erscheint.

Um sich für die Berglauf-Europameisterschaften 2019 in Zermatt (CHE) zu qualifizieren, setzte der Deutsche Leichtathletik-Verband eine Teilnahme beim Gamperney‐Berglauf in Grabs (CHE) voraus.In Absprache mit DLV-Berglaufberater Kurt König qualifizierten sich Benedikt Hoffmann und Marcel Krieghoff jedoch stattdessen über den Lipizzanerheimat Berglauf mit integrierten Österreichischen Staatsmeisterschaften in Graden (AUT), wo Benedikt Hoffmann etwa eine Minute vor Marcel Krieghoff das Ziel erreichte.Letztendlich von Kurt König für die Berglauf-EM nominiert wurden Anton Palzer (ohne Qualifikationsnachweis bei einem Berglauf), Maximilian Zeus, Marc Schulze (beide qualifiziert über den Gamperney-Berglauf) und Marcel Krieghoff,für die Nicht-Berücksichtigung von Benedikt Hoffmann nannte der DLV-Berglaufberater Kurt König auch auf Nachfrage keine Erklärung.Benedikt Hoffmann nahm stattdessen am Vortag der Berglauf-EM beim Zermatt-Marathon teil und gewann diesen als zweiter deutscher Sieger.

https://de.wikipedia.org/wiki/Benedikt_Hoffmann
 




04. Aug. 2019
Chiemgauer 100 km und 100 Meilen Bergultra in Bayern - Ergebnisse PDF




04. Aug. 2019

30. Int. Kainacher Bergmarathon
3. Aug. 2019 -44,0 Km - 1800 Hm kumuliert - AUT
81 Finisher
1
Vasold Lukas
3:30:11 Std
Athletik-Klub Vasold
2
Schriebl Stefan
3:30:40
LTV Köflach
3
Gärtner Lukas
3:31:20
LTV Köflach
davon 19 Frauen
1
Riffel Sarah
4:08:17 Std
LTV Köflach
2
Smolle Elisabeth
4:18:20
LTV Köflach
3
Limberger Veronika
4:21:24
LC Waldviertel

AUT - Meisterschaft - W - M - PDF Gesamteinlauf - PDF





04. Aug. 2019
Glungezer Berglauf
4. Aug. 2019 -14,4 Km - 2120 Hm - AUT
35 Finisher
1
Hoffmann Benedikt
1:42:05 Std
GER
2
Rieder Alexander
1:48:17
AUT
3
Zeisler Florian
1:52:12
AUT
davon 7 Frauen
1
Zipser Katharina
2:09:26 Std
AUT
2
Uzick Liudmila
2:25:16
AUT
3
Moser Hildegard
2:28:32
AUT

AK - Liste - PDF 15 Finisher am Traillauf


   

 
  Katharina Zipser, rechts mit Liudmila Uzick   Helmut Reitmeir am 2. Glungezer Berglauf 2012 in 2:19:33 mit 68 Jahren
seinerzeit waren es 71 Finisher
 


   

 
  2012 wurde Katharina Zipser, rechts Dritte in 2:15:23 Std      





04. Aug. 2019

Tromso Skyrace - Hamperokken Ridge
3. Aug. 2019 -57,0 Km - 4700 Hm - NOR
125 Finisher
1
Jonathan Albon
6:54:30 Std
GBR
2
Anguita Manuel
7:03:30
ESP
3
Jung Daniel
7:06:34
ITA
davon Frauen
1
Astrom Johanna
8:00:49 Std
SWE
2
Page Holly
8:10:09
GBR
3
Gerardi Hillery
8:25:57
USA

bei 125 Finisher mussten 64 aussteigen - DNF, gewaltig, obwohl das Wetter sehr gut war

Siegerin Johanna Åström, SWE

Die Sieger




04. Aug. 2019

Stoaberglauf
4. Aug. 2019 -4,2 Km - 1125 Hm - AUT
64Finisher
1
Leitner Martin
48:24 min
AUT
2
Steinbacher Georg
49:17
GER
3
Reindl Raimund
50:28
AUT
davon 10 Frauen
1
Brand Jacqueline
1:04:48 Std
GER
2
Wimmer Petra
1:07:26
AUT
3
Friedl Katharina
1:11:40
AUT

Einlaufliste  W - M - PDF





01. Aug. 2019

Blamann Vertival
1. Aug. 2019 - 2,7 Km - 1000 Hm - NOR
Finisher
1
Humbert Daniel
38:10 min
FRA
2
Calliot Yoann
39:50
FRA
3
Gandolfi Benoit
40:12
FRA
davon Frauen
1
Åström  Johanna
43:28 min
NOR
2
Allen Hillary
46:46
USA
3
Azkorbebeitia  Oihana
47:21
ESP

Einlaufliste gesamt - PDF Einlaufliste W - M - PDF


   

 
  Siegerinnen   und Sieger  






www.berglauf-verband.com Startseite/Home Übersicht zurück/back


     

 

 

     

 

 

     

 

 

 
 












   


 
 



Finisher men
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10
   
 
Finisher women
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10
   
 

Einlaufliste gesamt - PDF Einlaufliste W - M - PDF