Gran Canaria mit Teide


     
 
Berglaufpur
 
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite
 

Aktuelles Feb 2024 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Feb 2024
   
 

Ergebnisse - Results Feb 2024
Allgäu Vertical - 3. Feb - Bayern
Johannesbad Thermen Marathon - HM - 10 Km - 4. Feb - Bayern
Yukon Artic Ultra - 4. - 12. Feb - CAN
Kelvin Kiptum, KEN - 11. Feb - Marathon-Weltrekordläufer gestorben
Jennerstier - 17. - 18. Feb - Bayern
Brocken Challenge - 17. Feb - GER
Tarawera Ultra Trail - 17.-18. Feb - NZL
Trans Gran Canaria - 21. - 25. Feb - ESP
Donnersberglauf - 24. Feb - GER
Kitzbühel - vertical up - 24. Feb - AUT
 
 







Startseite/Home Übersicht zurück/back






Die größten Laufveranstaltungen in der Schweiz
Auch Österreich im Aufwand; nur Deutschland hinkt hinterher

Finisherzahlen 2023 bei Laufveranstaltungen stark gestiegen, aber...

Na ja, bei uns in Deutschland wird ein Crosslauf oder Waldhügellauf als Deutsche Berglaufmeisterschaft durchgeführt.





28 Feb 2024
"Der Berg ruft" wieda a moi aufn Nockherberg





24. Feb 2024
Donnersberglauf
24. Feb. 2024 - 7,2 Km - 420 Hm
- Pfalz, GER
297 Finisher
1
Fink
Leander
27:27 min
TV Alzey
2
Nies Lennart
27:41 min
TV Maikammer
3
Lehmann Jonas
28:17 min
TuS 06 Heltersberg
davon Frauen - women
1
Raatz
Simone
33:35 min
ASC Darmstadt
2
Meier Anne
34:34 min
Dahn
3
Schmieder Franziska
34:47 min
LG Brandenkopf

Einlaufliste M + W- PDF siehe auch 2023






24. Feb 2024
Kitzbühel vertical up
24. Feb 2024 - 3,3 Km - 860 Hm - AUT
319 Finisher
1
HOCHENWARTER Christof
32:32 min
AUT
2
HOFFMANN Christian
32:56 min
AUT
3
ANTHAMATTEN Martin
33:05 min
CH
8
NAMBERGER Hannes
37:02 min
GER
11
REICHART Bastian
38:48 min
GER
davon 66 Frauen - women
1
KREUZER Victoria
39:40 min
CH
2
PLATTNER Anna
44:33 min
AUT
3
SEEFELD Annika
45:19 min
GER

Einlaufliste - M + W - PDF  

Kitzbühel - Streif vertical up - Symbolbild




23. Feb 2024

Transgrancanaria 126 Km
24. Feb 2024 -126 Km - 6.800 Hm - ESP
497 Finisher
1
BUTACI Raul
13:22:32 Std
ROM
2
HERAS HERNÁNDEZ Miguel Ángel
13:32:48 Std
ESP
3
MANOLE Ionel Cristian
13:49:04 Std
ROM
4
CARRETERO ERNESTO Abel
13:49:40 Std
ESP
5
SHEN Jiasheng
14:04:40 Std
CHN
6
SIMON AYMERICH Andreu
14:07:50 Std
ESP
7
MILLER Zach
14:10:45 Std
USA
13
DAUWALTER Courtney
15:14:54 Std
USA
57
PRACHT Stefan
18:53:08 Std
GER
497
LOKOEY Endre
29:39:17 Std
NOR
davon 59 Frauen - women
1
DAUWALTER
Courtney
15:14:54 Std
USA
2
TREMPS Claudia
16:27:03 Std
ESP
3
STUART Emma
16:50:40 Std
IRL
4
STELMACH Dominika
17:49:19 Std
POL
24
LEHMANN Susanne
24:42:10 Std
GER

scratch - M + W - PDF scratch - W - PDF

 
Raul Butaci, ROM Sieger 126 Km   Courtney Dauwalter, USA Siegerin


Courtney Dauwalter, USA wird überlegene Siegerin bei den 126 Km und 6.800 Hm
Im Bild als Siegerin von 2023


   
 

Andreas Reiterer, ITA rechts als großer Favorit gehandelt, musste frühzeitig -
verletzungsbedingt durch Sturz auf das Kie - aufgeben.
Die deutsche Favoritin Ida-Sophie Hegemann war gemeldet, aber......???

 



Transgrancanaria - 84 Km
24. Feb 2024 - 46 Km - 4.900 Hm - ESP
568 Finisher
1
WITEK
Andrzej
8:11:23 Std
POL - ASICS / CodeTwo
2
CHERAZ Davide
8:21:26 Std
ITA - Independiente
3
FERNÁNDEZ FERNÁNDEZ Borja
8:30:30 Std
ESP - Independiente
davon 105 Frauen - women
1
FRAGA Tara
9:38:37 Std
USA - The North Face
2
GÖTZ Kathrin
10:03:11 Std
CH - Team HOKA
3
KLANCNIK POTRC Martina
10:18:09 Std
SLO - Independiente

scratch M + W- PDF scratch  - W - PDF

Nicht mehr der Verein, eigentlich auch nicht die Nation,
sondern der Sponsor wird bei den Top-Athleten bevorzugt.
Klar, wer von Sponsoren unterstützt wird, für den ist der Verein/Nation nicht so wichtig



Das wurde nach dem Muster, Durchquerung Grand Raid von Reunion nachempfunden




23. Feb 2024
Transgrancanaria - 46 Km
23. Feb 2024 - 46 Km - 1.900 Hm - ESP
928 Finisher
1
PKEMOI MATAYANGO
Robert
3:31:57 Std
KEN
2
YLINEN Juho
3:38:01 Std
FIN
3
NOBRE VIEIRA Tiago
3:39:05 Std
POR
23
HOECHE Marcel
4:21:16 Std
GER
davon Frauen - women
1
LICHTER
Jennifer
4:18:09 Std
USA
2
GARCÍA MORÁN Greta
4:27:20 Std
ESP
3
Maria LARA FELIU Rosa
4:30:07 Std
ESP
4
ARENAS ALCAZAR Gemma
4:32:44 Std
ESP

scratch M + W- PDF scratch  - W - PDF

Transgrancanaria - 24. Feb 2024 - 46 Km - 1.900 Hm - ESP
"Das Wandern ist des Müllers Lust"
1
Platz
3:31 Std
KEN Robert
23
Platz
4:21 Std
GER Marcel
100
Platz
5:29 Std
 
200
Platz
6:12 Std
 
300
Platz
6:42 Std
 
400
Platz
7:12 Std
 
500
Platz
7:33 Std
 
600
Platz
7:56 Std
 
700
Platz
8:26 Std
 
800
Platz
8:50 Std
 
900
Platz
9:44 Std
 
928
Platz
10:25 Std
 
Spätestens ab dem 700 Platz kann man das zeitlich als Wanderung sehen
Zum Vergleich: Mit 52 Jahren lief ich beim Jungfrau Marathon,
42,2 Km - 1850 Hm eine Zeit von 3:27 Std - oder
Graubünden Marathon mit 60 Jahren, 42,2 Km - 2.680 Hm in 4:42 Std




Trans Gran Canaria - 46 Km - gegen Kenia ist kein Kraut gewachsen,


Jennifer Lichter, USA gewinnt die 46 Km bei kumulierten 1.900 Hm




Transgrancanaria - Starter 21 Km
22. Feb 2024 - 21 Km - 1.400 Hm - ESP
634 Finisher
1
MARTÍNEZ PÉREZ
Antonio
1:52:01 Std
ESP
2
DE PAZ BAEZA Yoel
1:54:23 Std
ESP
3
ARTOLA ARIN Anartz
1:55:57 Std
ESP
634
HARVEY Leonard
6:50:24 Std
GBR
davon 240 Frauen - women
1
SOLIŃSKA
Katarzyna
2:18:24 Std
POL
2
CHARBONEAU Brittany
2:22:08 Std
USA
3
STUTZ Flavia
2:24:12 Std
CH
16
HUNDERTMARK Ulrike
2:56:07 Std
GER

scratch M + W- PDF scratch  - W - PDF

"Das Wandern ist des Müllers Lust"
21 Km und kumuliert 1.400 Hm - 6:50:24 Std




Siegerin vom Starter 21 Km - Katarzyna SOLIŃSKA, POL




Transgrancanaria - El Gigante vertical
21. Feb 2024 - 5,5 Km - 1.060 Hm - ESP
97 Finisher
1
AYMONOD
Henri
39:19 min
ITA
2
TRANCHAND Frederic
40:43 min
FRA
3
ESCUELA PERDOMO Alvaro
41:56 min
ESP
davon 25 Frauen - women
1
SCHIDE
Katie
47:31min
USA
2
LAUKNER Lena
50:45 min
GER
3
KEHRES Moana Lilly
50:55 min
ESP

scratch M + W- PDF scratch  - W - PDF


 
Katie Schide, USA im Bild als Siegerin
vom Gand Raid Reunion 2023
  Sieger Henri Aymonod, ITA








18. Feb 2024


World Champions - Trail Short, 2024 AUT
v. l. Thomas Roach, GBR, Stian Angermund, NOR - Luca Del Pero, ITA
"Die Doper dopen das Doping" oder so ähnlich

Stian Angermund, NOR wurde wegen Dopings suspendiert. (Bild Mitte) Da stellt sich doch tatsächlich die Frage, wer ist denn jetzt der neue Weltmeister. Klar, wie üblich rückt der Zweite nach und der Dritte zum Zweiten usw. Der Zweite ist der Brite, wohnhaft in Österreich, links im Bild Thomas Roach.

Er wurde aber selbst schon einmal bei der Berglauf Masters WM in Österreich 2021 (Stubaital) wegen Dopingvergehen disqualifiziert.

https://berglauf.info/titel-aberkannt-masters-weltmeister-thomas-roach-wegen-dopings-
siehe auch 4. Sept. 2021 www.berglaufpur.
 




17. - 18 Feb 2024



     





17. Feb 2024

Brocken Challenge
17. Feb 2024 - 80 Km - 1.900 Hm - GER
95 Finisher
1
Jägerfeld
Sebastian
6:18 Std
2
Kroll Christoph
6:54 Std
 
3
Greiner Daniel
7:02 Std
 
4
Rothe Frank
7:22 Std
 
davon 20 Frauen - women
1
von Keutz
Pia
7:59 Std
2
Schöffzeck Stephanie
8:17 Std
 
3
Petermann Lena
8:43 Std
 
4
Neugebauer Katrin
9:03 Std
 

Einlaufliste - M - W - PDF my.raceresult.com/262979/results



   
www.facebook.com/
SkimoTeamGermany


Der Jennerstier 2024 (alpenverein.de)
 
         




13. Feb 2024



Tüfelschluchtlauf in der Schweiz
Kein Mensch kommt auf den Gedanken, sowas als "vertical" Berglauf zu bezeichnen, aber dieser brutale "Vertical" wurde vom DLV Expertenteam (neuer Titel "Expertenvertretung") für den EM "vertical" als Qualifikationslauf irgendwie, aus welchen Grund auch immer, ausgewählt. Berg & Trail | leichtathletik.de



Die Experten experimentieren an der Berglauf-Expertise

Tüfelschlucht-Lauf, 26. April 2024, Schweiz - dieser Landschaftslauf mit 3 Km Hartbelag, weist bei
8 Km kumuliert 500 Hm auf - das ist eine Steigungsrate, ca 5,6%
und wurde von Timo Zeiler als Qualifikationslauf für die Berglauf EM 2024 in Annecy, FRA ausgewählt.

Die EM Strecke in Annecy weist aber bei nur 7,6 Km - knapp 1.000 Hm auf. Steigungsrate, 13,1 %

So eine geballte Ahnungslosigkeit kann man von einem ehemaligen guten Bergläufer eigentlich nicht erwarten
Oder steckt da was Anderes dahinter?
"Ein Schelm der dabei Böses denkt "

Jetzt muss man wissen, dass am 8. April 2024 in Naturns, Südtirol sowieso ein Qualifikationslauf für die Berglauf EM in Annecy vorgesehen ist
, mit ca. 6,5 Km bei 1.000 Hm, Steigungsrate ca 15 %
also exakt die selben Höhenmeter wie bei der EM.
Für was dann diesen Hügellauf in der Schweiz als Qualifikation?

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich
.
Zusätzlich erfolgt in Naturns, Südtirol die Qualifikation für die Langstrecke, 30 Km - 2.100 Hm.
Dort wollen/müssen sich sowieso alle Deutschen qualifizieren, die zur EM wollen.


Das Wissen eines Experten ist immer glaubhaft und nachvollziehbar. Eigentlich!





 





13. Feb 2024







10. Feb 2024


Doping, Doping über Alles, über alles in der Welt - auch im Berg-Trail Sport
Stian Angermund, NOR World Champion Trail Short 2023, AUT - Foto


Die Nachrichten sind eine dieser "Bomben", die die ganze Atmosphäre erschüttern:
Stian Angermund, zweifacher Trail-Weltmeister in Thailand (2021) und Österreich (2023) wurde nach seinem OCC-Sieg im vergangenen September wegen Doping suspendiert.
Die verbotene Substanz ist Chloralidon, ein Diuretikum, das normalerweise zur Behandlung von Bluthochdruck verwendet wird.
Angermund behauptet, er sei ein sauberer Sportler und werde sich verteidigen, um seine Unschuld zu beweisen. Aufgrund seiner Suspendierung und laufenden Ermittlungen wird er 2024 nicht antreten und weiß nicht, ob er jemals wieder auf die Weltbühne zurückkehren wird.
Übersetzung aus Spirito Trail

 


Einlauf Stian Angermund als Sieger beim OCC Mont Blanc 2023
dort wurde der Dopingtest am 31. Aug. 2023
durchgeführt
Weltmeister Stian Angermund bestätigt positiven Dopingtest – NRK Sport – Sportnachrichten,
Hier musste sich Stian Angermund einer Dopingkontrolle unterziehen, die offensichtlich am 
8. Juni 2023 negativ ausgefallen sein muss.

Bei dem unteren Bild, Einlauf und Sieger Stian Angermund beim UTMB OCC wurde er am
31. Aug. 2023 bei einer Dopingkontrolle positiv getestet.






Champions Trail Short, v. l. Thomas Roach, GBR, Stian Angermund, NOR - Luca Del Pero, ITA
Weltmeister Stian Angermund bestätigt positiven Dopingtest – NRK Sport – Sportnachrichten,
kann man in deutsch übersetzen, wird alles genau beschrieben von Stian Angermund

Er wäre nicht der Erste und sicher nicht der letzte Bergläufer, ich erinnere an Petro Mamu,
zweifach des Dopings überführt, angeblich wegen seinem Asthma
"gedopt"






Zwei verbotene Substanzen nachgewiesen: Die 22-jährige deutsche Langstreckenläuferin
Sara Benfares ist nach einem positiven Dopingtest vorläufig suspendiert worden.

www.leichtathletik.de/aktuelles/news/news-detail/78951-sara-benfares-nach-positiver-probe-suspendiert
Wer hier glaubte, in Deutschland wird nicht gedopt, wurde eines Besseren belehrt.
Einzelfall??

 
DOPPELGÄNGER GESCHICKT: LANGE DOPINGSPERRE FÜR MICHAEL SARUNI
Grund dafür: Der 28-Jährige habe im Juni 2022 im Rahmen der nationalen Meisterschaften in Nairobi versucht, sich einer Dopingkontrolle zu entziehen, indem er einen Freund gebeten habe, sich als sein Doppelgänger auszugeben und die Probe für ihn abzugeben. Der genaue Hergang ist im Bericht der Anti-Doping-Agentur Kenias nachzulesen. Saruni war in dem besagten 800-Meter-Rennen Sechster geworden. 2018 hatte er als Student den US-College-Titel in der Halle über 800 Meter gewonnen, 2021 stand er im Olympia-Halbfinale. DLV Flash 7.2.
24
 





10. Feb 2024
  Der schnellste Marathonläufer
der Welt ist tot



Kelvin Kiptum verstarb mit seinem Trainer
am 11. Feb. 2024 bei einem Autounfall in Kenia


Kelvin Kiptum lief die Weltrekordzit beim Chicago Marathon 2023 in 2:00:35 Std


Kelvin Kiptum – Wikipedia

Marathonstar: Weltrekordläufer Kelvin Kiptum bei
Autounfall ums Leben gekommen - DER SPIEGEL






10. Feb 2024
Black Canyon Ultras
10. - 11. Feb 2024 - 100 Km ca. 1400 Hm down + 60 Km - USA
Unfähig eine Ergebnisliste ins Netz zu stellen -
ja, wie man zu UTMB auch steht, sind fähiger, auch wie die Verbände






4. - 12. Feb 2024



4. - 12 Februar 2024  Canada
Die kälteste Temperatur bei einem YAU Start war – 42 Grad C - 2008
Die kälteste Temperatur beim YAU überhaupt war – 60 Grad C   - 2007
auf der Strecke zwischen Pelly Farm und Dawson City).
https://arcticultra.de/de/resultate/




4. Feb 2024
Johannesbad Thermen Marathon
4. Feb 2024 - 42,2 Km - Bayern
183 Finisher
1
DIENSTHUBER
Jose
2:28:02 Std
2
EWENDER Matthias
2:28:32 Std
 
3
FRUHMANN Stephan
2:40:32 Std
 
davon 35 Frauen - women
1
PASTOROVA
Petra
2:49:55 Std
2
FISCHL Tina
2:52:09 Std
 
3
MAIER Karina
2:59:17 Std
 

Einlaufliste  W - PDF
https://www.zeitgemaess.info/event.

   
 
  Gibt es noch so schöne Medaillen?   Meine Zeit: 3:02:12 Std. 1. Platz M - 55  

Johannesbad Thermen Halbmarathon
4. Feb 2024 - 21,1 Km - Bayern
558 Finisher
1
HILLE
Erik
1:06:22 Std
2
SCHREINDL Tobias
1:08:47Std
 
3
NAMBERGER Hannes
1:09:13 Std
 
davon 157 Frauen - women
1
BRAND
Maria
1:18:47 Std
2
LOIDL Katharina
1:26:22 Std
 
3
WAGENSONNER Franziska
1:28:38 Std
 

Einlaufliste  W - PDF
https://www.zeitgemaess.info/event.php?ACCESSCODE=202402041&result

Johannesbad Thermen Halbmarathon
4. Feb 2024 - 10 Km - Bayern
593 Finisher
1
BUSSY
Wondimu
29:28 min
2
INNERHOFER Hans-Peter
29:41min
 
3
HERNANDEZ Ilias
29:50 min
 
7
ZEUS Maximilian
31:32 min
 
davon 208 Frauen - women
1
MAYER
Domenika
31:54 min
2
DREXLER Franziska
33:26min
 
3
SCHULTZ Eva
33:41 min
 
7
ZEUS Maximilian
31:32 min
 

Einlaufliste  W - PDF
https://www.zeitgemaess.info/event.php?ACCESSCODE=202402041&result

Die Zeit von Domenika Mayer ist ausgezeichnet, fast so schnell wie Maximilian Zeus.

Grün unterlegt, Bergläufer - Tina Fischl, deutsche Berglaufmeisterin 2015




3. Feb 2024
Allgäu Vertical
3. Feb 2024 - 1,7 Km - 591 Hm - Bayern
156 Finisher
1
WACHTER
Christoph
21:13 min
2
STEINMÜLLER Christoph
22:41 min
 
3
SCHLÖGEL Peter
22:49 min
 
4
SCHINDLER Andreas
22:59 min
 
5
   
min
 
davon 28 Frauen - women
1
LÖWENHAGEN
Tanja
25:05  min
2
STEINMÜLLER Johanna
27:01 min
 
3
BECK Melanie
28:07  min
 
4
RAILING Petra
28:13  min
 
5
   
min
 

Ergebnisse Ski - M - W - PDF






2. Feb 2024
Auszug aus E-Mai von Herrn Köhler am 28.Juli 2005

Hallo Herr Reitmeir,

ich habe letztens auf der Suche nach interessanten Bergläufen zufällig ihre Webseite besucht.

Nachdem ich nun im Berglauf-Journal 2005 den Bericht über ihre massive Kritik an den Hügelläufen
und speziell den Bergabläufen gelesen
habe verspüre ich das dringende "Bedürfnis" ihnen zu schreiben und meine Solidarität auszudrücken.

Es nennt sich nicht umsonst "Berglauf" und alles andere hat diesen Namen auch nicht verdient.
Berglaufen ist eine relativ spektakuläre Sportart und die Athleten leisten auch dementspechend viel,,
was leider viel zu wenig honoriert wird von Medien und Sponsoren. Auch aufgrund von relativ leichten
Hügelläufen die dann in der öffentlichen Meinung ein Bild vom doch recht einfachen "Berglauf" erzeugen.

Es gibt sicher einige sehr schöne Hügelläufe wie z.B. der Högl-Berglauf in Ainring oder der Stampfl-Berglauf in Klosterau, die ich auch sehr gerne laufe.
Aber das sind keine Bergläufe.

Alle meine befreundeten Bergläufer sind ausnahmslos ihrer Meinung ganz besonders in Punkto Bergablaufen, angefangen beim jüngsten mit 13 Jahren bis hin zum ältesten mit 68 Jahren der schon mehrere Weltmeisterschaften bestritten hat
und keine große Lust verspürt sich die Knie zu zerstören

 




 

Startseite/Home Übersicht zurück/back