BERGLAUFPUR  
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Juni 2019 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News June 2019
 



 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de


     
     
     
     




Ergebnisse Juni 2019
Madeira Skyrace - 31. Mai - POR
Madeira Ultra 55 Km- 1. Juni - POR
Österreichische Berglauf - Staatsmeisterschaften 2. Juni - Köflach
Österreichische Meisterschaft im Trailrunning - 1.- 2. Juni - Maria Alm
Zegama - aizkorri - 2. Juni - ESP
Dolomites Saslong - HM - 8. Juni - ITA
Traillauf WM - 8. Juni - POR
Französische Berglaufmeisterschaft - 9. Juni - Saint-Gervais
Embergeralm Berglauf - 10. Juni - AUT
Zugspitz Ultratrail - 15. Juni - GER-AUT
LGT - Marathon - 15. Juni - LIE
Niesen Treppenlauf - 15. Juni - CH
Stilfserjoch Marathon - 15. Juni - ITA
Livigno Skyrace - 15. Juni - ITA
Katrin Berglauf - 16. Juni - AUT
Neirivue-Moleson - 16. Juni - CH - Schweiz Meisterschaft
Aletsch Halbmarathon - 23. Juni - CH
 
 



www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back




23. Juni 2019

1. Cross-Fondo Triple Berg Sprint
23. Juni 2019 - 1,25 km 3 mal a 170 Hm - Feldberg/Taunus-GER
48 Finisher
1
Geissler Michel
22:03 min
ASC Darmstadt
2
Trunk Jannik
22:32
SSC Hanau Rodenbach
3
Marchal Pierre
22:54
TRG - Köln
4
Oed Lisa
23:06
SSC Hanau-Rodenbach
5
Krause Florian
25:18
TSG Altenhain 1900 e.V
davon Frauen
1
Oed Lisa
23:06 min
SSC Hanau-Rodenbach
2
Müller Sylvie
27:50
ASC Darmstadt
3
Pasche-Colloseus Corinna
29:34
TV Eschborn

Einlauflist - PDF https://my1.raceresult.com/122243/






23. Juni 2019
34. Aletsch Halbmarathon
23. Juni 2019 - 21,1 km - kumuliert 1148 Hm - minus 432 - Schweiz
2498 Finisher
1
Simpson Robbie
1:35.02 Std
GBR
2
Raya Jonathan
1:39.35
CH
3
Karlen Joël
1:41.48
CH
4
Mészáros Thomas
1:43.56
 
5
Becker Ruedi
1:44.13
CH
6
Schumi Bruno
1:44.52
GER
davon 938 Frauen
1
Tunstall Sarah
1:48.22 Std
GBR
2
Wirth Lena
2:00.36
GER
3
Bertschy Amelie
2:00.53
CH

Einlauflist - M - PDF Einlauflist - W - PDF


   

 
  Robbi Simpson, GBR - Sieger vom Aletsch Halbmarathon,
Robbie gehört zu den Favoriten für die Berglauf EM in Zermatt 2019
  Sarah Tunstall, GBR  




22 Juni 2019
  Sebastian Hallmann gewinnt die Mittelstrecke,
30,1 Km 1970 Hm up/down.

Hannes Namberger siegt bei der Langstrecke,
54,1 Km - 3830 Hm up/down.

https://live.mso-chrono.com/live/glive/g-live.html?f20Ultraks.clax

Pressemitteilung
 





20. Juni 2019



 
  • 2013 bester deutscher Läufer bei den Berglauf-Europameisterschaften in Borovets, Bulgarien (Kurzdistanz, Platz 12)
  • 2014 bester deutscher Läufer bei den Berglauf-Weltmeisterschaften in Massa, Italien (Kurzdistanz, Platz 43)
  • 2015 bester deutscher Läufer bei den Berglauf-Weltmeisterschaften in Podbrdo/ Slowenien (Langdistanz, Platz 5)
    2018 bester deutscher Läufer bei den Berglauf-Weltmeisterschaften in Canillo/Andorra (22. Platz gesamt)
  • Silber-Medaillengewinner bei den deutschen Berglaufmeisterschaften 2012 und 2017
  • Bronze-Medaillengewinner bei den deutschen Berglaufmeisterschaften 2013 und 2016
  • 6. Platz beim Jungfrau-Marathon (2017; 3:07:11h)
  • Bester deutscher Läufer beim Schlickeralmberglauf (WM-Qualifikation, 2018)
  • Streckenrekord u.a. beim Tote-Mann-Berglauf (2015)

    Bester deutscher Bergläufer beim Lipizzanerheimat Berglauf, AUT und Qualifikationslauf für die EM
    in Zermatt, 7. Juli 2019, 2. Platz insgesamt, Anm. H. Reitmeir

    Lesen Sie hier die vielen weiteren Erfolge im Ultralauf https://www.bene-hoffmann.de/
 
"Benedikt Hoffmann für Berglauf-EM qualifiziert"
://www.schwaebische.de/home_artikel,-benedikt-hoffmann-f%C3%BCr-berglauf-em-qualifiziert-_arid,11065817.html

 





19. Juni 2019


  links Benedikt Hoffmann und Marcel Krieghoff bei dem nicht legalen, vom DLV vorgesehenen Qualifikationsrennen Lipizzanerheimat Berglauf für die EM in Zermatt.
Beide Läufer kenne ich gut, zwangsweise Benedikt wesentlich länger, da er schon an vielen internationalen Bergläufen teilnahm, auch für den DLV.
Beide sind liebenswerte Athleten wie Alle die mir bekannt sind und das sind nicht Wenige.
Fakt ist aber auch, dass Benedikt mit 50:35 min wesentlich schneller war als Marcel, 51:36 min und wie das halt beim Sport so üblich ist, war BENEDIKT der "SIEGER"


Wer das nicht akzeptieren will begibt sich in den Verruf der Günstlingswirtschaft, Sportkorruption.
Nicht Marcel Krieghoff ist das Problem, sondern der deutsche Berglaufberater Kurt König und die Fachabteilung vom DLV mit Herren Reick und Rösch
 
  .... und das gilt auch für alle diejenigen die sich aus unterschiedlichen Gründen überhaupt nicht qualifizierten, bzw. wollten.
Ein Beispiel: Von Lisa Oed (nicht qualifiziert) MUSS sich aber beim DLV als Bahnläuferin qualifiziern, ansonsten ist sie bei der LA EM nicht dabei. Wieso wird nach zweierlei Maß beim DLV gemessen??
Stefanie Doll, augezeichnete deutsche Läuferin, bedauerlich, dass sie verletzt war/ist das entbindet aber nicht den Leistungsbeweis Berglauf. Dasselbe trifft auf Anton Palzer zu, siehe Artikel oben.
Wenn alle Weltklasseläufer/innen es als selbstverständlich betrachten sich qualifizieren zu DÜRFEN, dann muss das, "verdammt noch mal" auch für deutsche Läufer beim Berglauf gelten, bei den LA Disziplinen wird das knallhart verlangt.
 

  Anton Palzer hat sich auch nicht qualifiziert, genauso wenig wie Stefanie Doll und Lisa Oed.
Für was stellt dann der DLV, (Fachabteilung Berglauf)  überhaupt Nominierungsrichtlinien auf?
Bei den leichtathletischen Disziplinen sind sie mehr als knallhart zu den Athleten.

Am ehesten ist noch Anton Palzer zu rechtfertigen auf Grund seiner hervorragenden Leistungen beim Skibergsteigen. Stefanie Doll nominiert man weil sie auf keinem Berg (Qualifikation) laufen konnte wegen Verletzung. Man vergewissert sich also überhaupt nicht, ohne Leistungsnachweis jemanden für eine EM zu nominieren. Kasperlesverein haben mir Kadermitglieder geschrieben.
Lisa Oed war Europameisterin 2017 sowie Vizeweltmeisterin bei den Juniorinnen, das ist aber ein himmelweiter Unterschied, wenn sie jetzt bei den Seniorinnen starten muss mit einer wesentlich längeren und steileren Strecke. Außerdem, die vielen Juniorinnen Welt- und Europameisterinnen die wir hervorbrachten, sind anschließend beim intern. Berglauf in der Bedeutungslosigkeit versunken.
Das Problem, wie ich schon mehrfach schrieb, der Fachabteilung Berglauf gehen die Athleten/innen aus, weil die Hälfte davon nicht mit Kurt König zusammen arbeiten wollen.

Man kann auch nicht einfach Hoffmann für Palzer austauschen, so mir nix dir nix!
Keine Berglaufnation von den Alpenländern betreibt so einen Schwachsinn!
 


Deutsche Nominierungen für die Berglauf EM am 7. Juli 2017

senior women: Stefanie Doll - Sarah Kistner - Melanie Noll - Lisa Oed

senior men: Marcel Krieghoff - Anton Palzer - Marc Schulze - Maximilian Zeus

junior men: Marius Abele - Lukas Bunzel - Dominik Müller
junior women: Antonia Niedermaier


Eigentlich nicht vorstellbar, dass man bei den Männern und Frauen auf eine Medaille hoffen kann,
der deutsche Berglaufberater Kurt König meint, das Damenteam kann eine Medaille erzielen.
die besten Ergebnisse nach Platzierungen werden die Junioren erzielen können

 

Selektierte italienische Starter für die Berglauf EM am 7. Juli in Zermatt:

senior women: Valentina Belotti - Erica Ghelfi - Alessia Scaini - Elisa Sortini

senior men: Xavier Chevrier - Martin Dematteis - Cesare Maestri - Davide Magnini

Hier kann man eine Medaille erwarten

 


Die Selektionen von Swiss Athletics für die Berglauf EM am 7. Juli in Zermatt

Männer. Rémi Bonnet - Daniel Lustenberger  - Stefan Lustenberger  - Jonathan Schmid
Ersatz: Werner Marti, Dominik Rolli

Frauen: Victoria Kreuzer - Theres Leboeuf - Maude Mathys - Simone Troxler 
Ersatz: Nathalie von Siebenthal - Judith WyderSeiler

Ich lehne mich hier mal wirklich weit aus dem Fenster, eine Medaille garantiert

 

 



16. Juni 2019



Rémy Bonnet und Maude Mathys sind die neuen Berglaufmeister der Schweiz


Schweizer Berglauf Meisterschaften
16. Juni 2019
- 10,6 Km - 1290 Hm -40. Neirivue-Moleson
770 Finisher
1
Padua Saul Anonio
58:46 min
COL - Colombie
2
Bonnet Rémi
59:46
CH - Team Salomon
3
Simpson Robbie
1:00:43 Std
GBR - Nike trail team
4
Schmid Jonathan
1:00:50
CH - Team Salomon/Puralpina
5
Adkin Jacob
1:00:52
GBR - Keswick AC / Salomon
6
Lustenberger Stefan
1:01:38
CH - LV Horw
7
Lustenberger Daniel
1:02:29
CH - LV Horw
8
Martin Nicolas
1:02:32
CH - Hoka One One
9
Janu Jan
1:03:05
CZE - Mizuno Team
davon 203 Frauen
1
Mathys Maude
1:08:13 Std
CH - CA Riviera
2
Sortini Elisa
1:12:24
ITA - Atletica alta Valtellina
3
Sabrié Anaïs
1:12:46
FRA - Team Matryx / ACVS
4
Troxler Simone
1:13:15
CH - On
5
Kreuzer Victoria
1:15:12
CH - ADIDAS
9
Noll Melanie
1:17:39
GER - TuS 06 Heltersberg

scretch - gesamt - W - M - PDF AK- Liste - PDF
40. Neirivue - Moleson Berglauf mit Schweizer Berglaufmeisterschaften und Selektion für die Berglauf EM in Zermatt am 7. Juli 2019
Ganz im Gegensatz zur deutschen Fachabteilung Berglauf mit Federführung Kurt König, war es für Weltklasse Bergläufer/innen eine Selbstverständlichkeit sich hier zu qualifizieren. Hochachtung vor dem Team und der Schweizer Berglaufführung.

Eine "EXTRAWURST" wollte hier niemand für sich beanspruchen, wie z.B. Marcel Krieghoff der beim internationalen Berglauf noch nie positiv überzeugen konnte, auch Benedikt Hoffmann ist weit von Weltklasse entfernt, zumindest war seine Zeit bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft Berglauf noch so, dass man ihn für die EM nominieren kann. Fairness ist aber was Anderes!

Die Schweizer Nominierung dürfte nach dem heutigen Erkenntnisstand nicht schwierig sein.
Bei den Frauen die Überfliegerin Maude Mathys, dann Simone Troxler und Victoria Kreuzer stehen fest.
Mit Rémi Bonnet dem Meister, Jonathan Schmid und die beiden Brüder Lustenberger ist ein starkes Team vorhanden.
 

40. Neirivue - Moleson Berglauf mit Schweizer Berglaufmeisterschaften und Selektion für die Berglauf EM in Zermatt am 7. Juli 2019

Melanie Noll, GER hat sich als Einzige/er in die "Höhle der Berglöwen" gewagt. Ihr 9. Rang ist gut, die Zeitdifferenz zu Maude Mathys erheblich mit über neun Minuten. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Melanie voll berufstätig ist und Maude Mathys die amtierende Europameisterin dürfte sicher eine Medaillenanwärterin für die EM in Zermatt sein. Der Abstand zu Victoria Kreuzer ist mit etwas mehr als zwei Minuten nicht zu groß. Jedenfalls eine gute Leistung und das Ticket für die EM hat sich Melanie mehr als verdient.
Mit Sarah Kistner und Melanie Noll konnten sich sowieso nur zwei für die EM qualifizieren, nur noch Regina Högl als Dritte bei der Qualifikation am Gamperney Berglauf kommt noch in Frage, ihre Zeit war aber schon etwas grenzwertig für eine EM, drei Minuten langsamer als Melanie Noll, aber wenn sich sonst Keine, aus den verschiedensten Gründen nicht qualifizieren wollte, bzw. das ganze Jahr noch auf keinen Berg lief, dann kann NUR NOCH Regina in Frage kommen.
Helmut Reitmeir
 

Weltklasse Läufer/innen aus Österreich, Italien, Frankreich und Großbritannien haben sich alle den Selektionsvorgaben der jeweiligen Verbände gestellt, ohne Ausnahmen, nur in Deutschland nicht.
An den Qualifizierungsvorgaben beteiligten sich von den 19 deutschen Kadermitgliedern nur sechs Athleten/innen. Sarah Kistner und Melanie Noll bei den Frauen, bei den Männern nur Maximilian Zeus und Marc Schulze, sowie die Junioren Dominik Müller und Marius Abele. Juniorinnen keine.
Bei der Österreichischen Meisterschaft war Marcel Krieghoff deutlich hinter Benedikt Hoffmann,
genau so wie Regina Högl als dritte Deutsche deutlich hinter Melanie Noll an dem Qualifikationslauf am Gamperney Berglauf war. Beide Zeiten von Krieghoff und Högl sind für eine EM Nominierung mehr als grenzwertig. Wenn man sich also für Marcel Krieghoff entschließt, muss das selbe für Regina Högl gelten
,
alles andere wäre mal wieder klassische Sportkorruption von Kurt König und genau das ist der Punkt warum viele der Kadermitglieder sich erst gar nicht an der Selektion beteiligen wollten.
Eines ist auch klar wie Kloßbrühe, in Deutschland hat KEIN/E Bergläufer/in eine Wildcard, Medaillenränge sind für Männer sowie Frauen galaxienweit entfernt!
 





16. Juni 2019

Katrin Berglauf
16. Juni 2019 - 4,5 Km - 944 Hm - AUT
167 Finisher
1
Filimon Abraham
31:20 min
GER LG Festina Rupertiwinkel
2
Timotej Becan
32:09
SLO Medvode
3
Cvet Miran  - M-50
32:16
SLO HRASTNIK
4
Brandner-Egger Alexander
32:55
AUT SC Bischofshofen
5
Mayr Andrea
33:06 min
AUT SVS Schwechat
davon 31 Frauen
1
Mayr Andrea
33:06 min
AUT SVS Schwechat
2
Koligar Mojca
38:01
SLO Kranj
3
Penker Marlies
43:15
AUT RC MTB Möllbrücke

AK - Liste - PDF  






15. Juni 2019

Livigno Skyrace
15. Juni 2019 - 34 Km - 2700 Hm kumuliert - ITA
199 Finisher
1
UEDA Ruy
3:22:57 Std
JAP
2
Antonioli Daniel
3:24:37
ITA
3
Hernando Luis Alberto
3:28:11
ESP
davon 26 Frauen
1
AVIL CASTA Sheila
3:52:40
ESP
2
DESCO Elisa
3:56:13
ITA
3
CARRION BERTRAN Gisela
3:58:51
ESP

Scratch - PDF Scratch - W

   

 
  Die Sieger ...   ...und die Siegerinnen  



click Video https://www.facebook.com/SkyrunningOfficial/videos





15. Juni 2019

Stilfserjoch Marathon
15. Juni 2019 - 42,2 Km - 2500 Hm up
275 Finisher
1
Hoffmann Benedikt
3:29:26 Std
GER
2
Rungger Hannes
3:38:58
ITA
3
Reiterer Andreas
3:43:01
ITA
4
Hajyi Mohamed
3:49:59
ITA
5
Schindler Andreas
3:52:57
GER
davon Frauen
1
Freitag Karin
4:24:09 Std
AUT
2
Förster Basilia
4:43:54
ITA
3
Majer EWA
4:47:39
POL

   

 
  Die Sieger ...  
Benedikt Hoffmann mit der Siegerin Karin Freitag
 

   

Michelle Maier, GER war in den letzten drei Jahren absolute Europäische Spitzenläuferin, teilweise im Weltklasse-Format.
Der deutsche Berglaufberater Kurt König hat in dieser Zeit mit Michelle kein einziges mal Kontakt aufgenommen, telefoniert oder eine Mailanfrage gestellt. Diese Praxis von Kurt König hat er ebenso bei anderen Spitzenbergläufern so gehandhabt.
Sein mangelhaftes Fachwissen sowie sein Charakter mit jungen Menschen umzugehen, er desavouierte viele Kadermitglieder, lässt es nicht zu weiterhin den deutschen Berglauf zu führen.

Position deutscher DLV BerglaufberaterKurt König weg -
Timo Zeiler hin

Timo Zeiler, 5-facher deutscher Berglaufmeister kann LAUFEN und somit alle Meisterschafts-Strecken besichtigen, hat soziale Intelligenz, besitzt hohe internationale Reputanz, kann auch englisch und wird von allen deutschen Bergläufern, incl. den Kader Athleten für diese Position als wesentlich bessere Personalie gesehen. Schon viele deutsche Kaderathleten forderten den sofortigen Rücktritt von Kurt König
Helmut Reitmeir


"die Siegerin von 2018, Michelle Maier in 4:01:08 Std"
Zunächst Fehler von mir, im Bild war sie die Siegerin vom Brixen Marathon und nicht vom Stilfserjoch Marathon. Den Siegerkranz assoziierte ich zum Kranz von Benedikt Hoffmann. Danke an Karin für den Hinweis!

 

.




15. Juni 2019
Niesen Treppenlauf
15. Juni 2019 - 11.674 Stufen - 1669 Hm - CH
317 Finisher
1
Moser Christoph
1:06:52 Std
CH
2
Spaeth Sandro
1:07:44
CH
3
Jelk Thomas
1:07:48
CH
4
Graser Urs
1:08:42
CH
5
Rhyner Daniel
1:09:19
CH
davon 60 Frauen
1
Carl Monica
1:19:33 Std
GER - LG Welfen
2
Wenger Iris
1:21:41
CH - TV Unterseen
3
Schüpbach Regula
1:24:15
CH - Zürich

Einlauflist - M - PDF Einlauflist - W - PDF





15. Juni 2019


LGT Alpin Marathon
15/16. Juni 2019 - 42,2 Km - 1800 Hm - minus 600 Hm - Lichtenstein
363 Finisher
1
Mustafa Shaban
3:16:12 Std
BUL
2
Dally Tim
3:16:53
CH
3
Aemisegger Arnold
3:17:45
CH
4
Wieser Patrick
3:22:00
CH
5
Heim Alexander
3:25:40
CH
davon 84 Frauen
1
Tauern Lea
4:12:09 Std
CH
2
Fuchs-Böllenrücher Melanie
4:15:16
CH
3
Augsburger Martina
4:27:25
CH

Einlauflist - M - PDF Einlauflist - W - PDF

Jahr
Finisher M und W
2006
542
2007
740
2008
658
2009
618
2010
521
2011
462
2012
355
2013
398
2014
512
2015
326
2016
320
2017
365
2018
318
2019
363
Michelle Maier, GER gewann den LGT Marathon 2018 in 3:28:43 Std  




15. Juni 2019

 

Bergwanderungen um die Zugspitze

Oh Herr - lass Berglaufhirn regnen!


Wenn der Sieger Sebastian Hallmann, bei 25 Km (Basetrail)
2:23:24 Stunden lief
und von ca. 440 Startern die letzten 150 Finisher schon weit über die doppelte Zeit benötigten, die letzten 60 im Ziel über 6 Std. bzw. der Letzte weit über 8 Std. sich ins Ziel quälte, dann ist das eine Bergwanderung mit Verpflegung und kein Trail Rennen.
Das selbe z.B. beim Supertrail, 64 Km

Sieger Florian Reichert mit 6:05 Std
ab dem 500 Platz, 11:27 Std. waren die Zeiten schon fast doppelt so lang, ab den Rängen 800, 13:35 Std
und die Letzten benötigten sogar beinahe 16 Std.
ca. 170 DNF -
vor 25 Jahren wusste ich noch nicht einmal was das heißt

Start um 8.00 Uhr ist schon mal grundsätzlich falsch, in´s Ziel laufen dann die Letzten um Mitternacht ein!!
Außerdem ist es dringend geboten, schon an den ersten Kontrollstellen Läufer/innen, die die vorgegebenen Zeitlimits nicht erreichen, aus dem Rennen zu nehmen. Na ja, man kann ja noch dazu lernen.

 




Zugspitz Basetrail
15. Juni 2019 - 25 Km - 1595 Hm up - minus 1548
Finisher
1
Hallmann Sebastian
2:23:24 Std
GER
2
Mattle Martin
2:27:42
AUT
3
Baur Marcus
2:36:59
GER
4
Nussbaumer Johannes
2:40:52
AUT
5
Schmid Manuel
2:41:06
CH
420 Schrader Thomas 8:47:00 Std GER
davon Frauen
1
Horvath Timea
3:03:52 Std
HUN
2
Lell Susi
3:08:22
GER
3
Moser Svenja
3:20:23
GER
280 Wirdemann Andrea 8:35.57 Std GER

https://my6.raceresult.com/128532/?lang=de#5_151C1A

Sebastian Hallmann mit Bianca Mayer

Die Siege von Florian Reichert und Sebastian Hallmann bei den verschiedenen Strecken des Zugspitztrails sind ja schon mal eine Ansage! Jedoch sollte man bedenken, dass keine wirkliche ernsthafte internationale Konkurrenz am Start war.
Bisher hat sich Florian Reichert eindeutig als bester und fleißigster Langstrecken-Bergläufer 2019 präsentiert und er hat somit ein sicheres Ticket für die WM in Argentinien erlaufen.
Der Zugspitztrail war auch als Qulifikationslauf vom DLV vorgeschrieben. Daran hat sich dann nur noch Sebastian Hallmann gehalten, wobei die 25 Km für die WM noch nicht ausreichen. Eine Langstrecke müsste er noch erfolgreich dafür präsentieren. Zeit ist ja noch.
Das gilt ebenso für Lukas Naegele und Hannes Namberger.
Helmut Reitmeir
 


Zugspitz Basetrail XL
15. Juni 2019 - 38,7 Km - 2003 Hm up - minus 2171
Finisher
1
Pierre-Emmanuel Alexandre
3:34:09 Std
FRA
2
Hillebrand Christoph
3:38:50
GER
3
Vollet Gregory
3:48:43
FRA
4
Perleth Sven
3:54:11
GER
5
Brennauer Marcus
3:57:21
GER
460 Conzelmann Gerd 9:46:36 Std GER
davon Frauen
1
Dahlmeier Laura
4:15:33 Std
GER
2
Riesch Lisa
4:29:13
GER
3
Janko Lisa
4:30:08
GER
218 Lasica Izabela 9:43:28 Std GER

https://my6.raceresult.com/128532/?lang=de#4_5F81D4

Zugsspitz Supertrail
15. Juni 2019 - 63,6 Km - 2984 Hm - minus 3345
1073 Finisher
1
Reichert Florian
6:04:59 Std
GER
2
Bernat Tofol Castaner
6:10:54
ESP
3
Swierc Marcin
6:13:07
POL
4
Bowman Dylan
6:14:40
USA
5
Caron Patrick
6:34:21
USA
908 Lodewijk Frank 15:52:03 Std NED
davon 165 Frauen
1
Laczak Magda
7:29:29 Std
POL
2
Schwarz Simone
7:44:51
GER
3
Totzke Juliane
7:50:20
GER
165 Bova Alla 15:48:22 Std USA

https://my6.raceresult.com/128532/?lang=de#3_D98A64

   

 
  Mach ich da jetzt Werbung für "Volkswagen" oder für "Reichert" ?   Florian Reichert beim Zegama aizkorri auf den 15. Rang  

  Sportlich unfaire Berichterstattung

Nach KarriereendeEx-Biathletin Dahlmeier gewinnt Zugspitz-Berglauf

Wo ist Laura Dahlmeier auf die Zugspitze gelaufen?
Auf dem Osterfelder war sie. Außerdem, andere gewannen auch,
wie z.B. Florian Reichert die 67 Km oder Sebastian Hallmann die 25 Km.


https://.deutschlandfunk.de/nach-karriereende-ex-biathletin-dahlmeier-gewinnt-zugspitz.
 




14. Juni 2019


"SALOMON ZUGSPITZ ULTRATRAIL powered by LEDLENSER –
wichtige Änderungen aufgrund der aktuellen Wettervorhersage

Im Sinne der Teilnehmer musste heute eine notwendige Entscheidung getroffen werden, die den Ultratrail und Supertrail XL betrifft. Die aktuelle Wettervorhersage hat sich zum gestrigen Bericht nochmals verschlechtert und nach Rücksprache mit dem ZAMG in Innsbruck sind für die Zugspitz Region ab Samstagmittag schwere Gewitter mit Sturmböen und Hagel vorhergesagt. Aufgrund dieser verschärften Wettersituation wurden folgende Maßnahmen von Streckenchef Martin Hafenmair in Abstimmung mit allen Einsatz- und Rettungskräften zur Sicherheit der Teilnehmer beschlossen: mehr

Der Ultratrail mit Start in Grainau und der Supertrail XL mit Start in Ehrwald werden auf die Supertrail Distanz mit Start in der Leutasch verkürzt. Basetrail und Basetrail XL finden wie geplant statt. Alle drei Rennen (Supertrail, Basetrail XL, Basetrail) starten aber bereits um 8.00 Uhr in den entsprechenden Startorten".

 

Wenn ich auch der Ansicht bin, dass dieser Verein nicht allzu viel von der Materie versteht, ist das die richtige Maßnahme, das heißt, es ist tatsächlich im "Sinne der Teilnehmer." Letzt endlich müsst ihr damit rechnen, dass eventuell, je nach Wetterlage sogar der eine oder andere Lauf abgebrochen werden wird/sollte!
Die gesamte Problematik ist denen von Plan B erst heute Nachmittag eingefallen, (14. 6. 2019) obwohl schon seit zwei Tagen teilweise schwere Gewitter am Samstag in den nördlichen Alpen vorher gesagt wurden. Natürlich "müssen" sie nicht heftig und gefährlich werden. Aber es wäre die Pflicht des Veranstalters gewesen, zumindest vorzeitig darauf hin zuweisen.
Helmut Reitmeir
 




12. Juni 2019


Kenia - Doping im Familienclan - das ist  einfacher

Nach einem positiven Dopingtest auf die verbotene Substanz Strychnin ist der kenianische Marathonläufer Felix Kirwa für neun Monate suspendiert worden. Die Sperre gilt bis zum 14. November, der zweite Platz beim Singapur-Marathon vom 9. Dezember 2018 wird ihm aberkannt, teilte die unabhängige Integritätseinheit der IAAF (AIU) mit. Felix Kirwa ist der Bruder der Olympia-Zweiten im Marathon von 2016 Eunice Jepkirui Kirwa. Die für Bahrain startende gebürtige Kenianerin wurde vor drei Wochen nach einem positiven Test auf das Blutdopingmittel EPO vorläufig suspendiert. dpa


Zu hunderten werden von deutschen Veranstaltern Schwarzafrikaner eingeladen, sogar eingeflogen die fürstlich für ihre fragwürdigen Siege entlohnt werden und freuen sich klammheimlich, dass deutsche Spitzenläufer das Nachsehen haben. Das nennt man Desauvierung von sauberen Athleten. Man kann durchaus davon ausgehen, dass in den letzten 10 Jahren auf einen gedopten deutschen Langstreckler in etwa 50 Schwarzafrikaner kommen, dabei fällt auf, dass Schwarzafrikaner/INNEN den Männern nicht nachstehen.
 





10. Juni 2019


Die Sieger vom Embergeralm Berglauf 2019

Embergeralm Berglauf
10. Juni - 2019 - 6,1 Km - 1070 Hm - AUT
Teilnehmer
1
Wiltschnig Silvio
44:48 min
AUT LC Laufsport Hermagor
2
Pecjak Franz
49:36
AUT Boso Runningteam
3
Wieser Peter
50:50
AUT SC Mirnock
4
Hurth Reinhard
51:37
AUT Oberperfuss
5
Majcen Rolf
52:10
AUT Loosdorf
davon Frauen
1
Rieberer-Murer Wiltrud
1:00:36 Std
AUT LSC Rennweg/Katschberg
2
Hafner Nicole
1:00:42
AUT Finkenstein
3
Tomaschitz Helga
1:01:18
AUT LC Vitus
1
Reitmeir Helmut
1:09:16 Std
GER Berglaufpur
2
Poderschnig Johann
1:20:21
AUT Bad Eisenkappel
3
Tritscher Franz
1:20:32
AUT WSV Ramsau
4
Graft Ernst
1:40:50
AUT ATV Vösendorf
5
Linzer Benno
1:41:53
LAC Wolfsberg

AK - Liste bis M - W - bis AK-70 AK - Liste  - PDF ab M-75


   

 
  Siegerin Wiltrud Rieberer-Murer   Sieger wie 2018 Silvio Wiltschnig  


   

 
  hinter mir die ....   Evi Oberwallner, GER möchte mich 2020 schnappen  



Pokale für die Ersten je AK

Steil ist geil ... das ist ein Attribut von vielen Berglaufveranstaltungen... aber nicht alle werden dem gerecht

der Emberger Alm Berglauf lässt aber mit seinen 6,1 Km und über 1070 Hm keinen Zweifel daran aufkommen. Das ist eine satte 17,5 prozentige durschnittliche Steigungrate. Dabei muss man wissen, dass zwischendurch ca. auf einem Kilometer auf Straße gelaufen wird die allerhöchsten 30 Hm hergibt. Bei den restlichen fünf Kilometern gibt das dann eine 21-prozentige Steigung und das auf sehr engen Bergpfaden, teilweise steinig durch den Wald.

Der Start befindet sich in der Nähe von Greifenburg im oberen Drautal in Kärnten, wo vor ein paar Jahren noch der Start war, da wurde nur auf der 10 Kilometer langen Straße gelaufen, die Höhendifferenz war seinerzeit über 1100 Hm.
Jetzt ist der Start ein paar Kilometer weiter in Berg im Drautal.

Voranmeldung 15 und Nachmeldung 20 sowie 3 Euro Chipmiete. Gute Streckenmarkierung vorhanden.
Wer dann noch nicht genug hat kann weiter zum Naßfeldriegel auf 2235 Meter laufen bei 1,9 Km und weiteren 475 Hm, über 23 Prozent Steigung, Zusatz-Startgebühr 10 Euro, von dort muss man dann zu Fuß runter gehen. Vor einigen Jahren lief ich bei Kaiserwetter zum Naßfeldriegel. Es gibt auch eine extra Siegerwertung dafür.
Wunderschöne, schwere Pokale wie immer aus den Steinen der Gailtaler Alpen. Attraktiver als so ein Blechtopf Pokal.
Integriert sind Kinder und Jugendläufe oben auf der Alm spannend ausgesteckt.

Von München nach Greifenburg sind es ca. 310 Km. Wir wohnten wie letztes Jahr an dem herrlichen, lauwarmen Weissensee der auf 930 Meter liegt und ganz in der Nähe ist. Unsere Anreise dauerte etwas länger weil wir über Obertauern anreisten.

Der Berglauf ist wirklich empfehlenswert, weil es ein "berglaufpur" Berglauf ist, kein stinklangweiliger Mugellauf.
 

   

 
  Obertauern liegt auf 1670  Meter      



Hier sieht man nur Sieger, außer dem Bürgermeister, der ganz rechts hat auch seine Klasse gewonnen


   

 
  Franz Tritscher, Jahrgang 1941 - 3. Platz M - 75   Siegerehrung M - 75  





09. Juni 2019
Championnats de France de Course en Montagne
9. Juni - 2019 - 13,9 Km - 1000 Hm - Saint Gervais - Mont Blanc
362 Finisher ohne Junioren/innen
1
Zago Didier
1:06:02 Std
 
2
Cachard Sylvain
1:07:10
 
3
Demure Fabien
1:07:21
 
davon Frauen
1
Sabrie Anais
1:18:03 Std
 
2
Dewalle Christel
1:18:42
 
3
Poncet Elise
1:19:06
 

https://www.athle.fr/asp.net/main.html/html.aspx?htmlid=5784


Championnats de France de Course en Montagne 2019 - 9. Juni 2019
Saint Gervais - Mont Blanc - Start: 600 m - Ziel: 1472 m - 13,9 Km
Michel Jourdan 14km avec moins de 1000m de D+, c'est une course de plat
Er meint, das sei ein "Tellerlauf"
Oha , da ist ja meine Umschreibung von der deutschen "Idioten-Hügel Berglaufmeisterschaft" in Breitungen noch harmlos. Dort sind es bei 12,6 Km ca. 400 Hm, dazu kommen noch a paar Buckel.






08. Juni 2019

Traillauf - WM
8. Juni 2019 - 44 Km - 2150 Hm - Miranda do Corvo-POR
349 Finisher
1
Albon Jonathan
3:35:34 Std
GBR
2
Rancon Julien
3:37:47
FRA
3
Mathys Christian
3:40:34
CH
4
Puppi Francesco
3:40:44
ITA
5
Martin Nicolas
3:42:27
FRA
49
Gärtner Lukas
4:02:45
AUT
60
Lhirondel Blandine
4:06:17
FRA
82
Dautel Alexander
4:13:49
GER
104
Baur Mathias
4:22:35
GER
149
Merrbach Frank
4:35.58
GER
166
Naegele Lukas
4:41.20
GER
davon 151 Frauen
1
Lhirondel Blandine
4:06:17 Std
FRA
2
Croft Ruth
4:14:28
NZL
3
Aviles Sheila
4:15:04
ESP
4
Salmones Azara
4:15:30
ESP
5
Denisa Dragomir
4:17:03
ROU
36
Engelmann-Pilger Kerstin
4:46.45
GER
50
Schwarz Simone
4:57:43
GER
97
Hagspiel Alexandra
5.25:05
GER
123
Lell Susi
5.40:14
GER

https://www.prozis.com/pt/pt/evento/uta-trilhos-dos-abutres/q/id/3/subpage/results

  Langsam wird es aber verdammt peinlich mit den Nominierungen vom deutschen Berglaufberater Kurt König!!

Bei der Traillauf Weltmeisterschaft in Portugal kam Lukas Naegele vom Berglaufkader nur auf den 166 Rang und war somit schlechtester Deutscher.
Aber noch schlimmer, 27 Frauen waren sogar schneller.
Insgesamt ein deutsches Debakel bei den Männern

Kerstin Engelmann-Pilger, GER auf den akzeptablen 36. Rang.
Alexander Dautel, bester Deutscher 82. Rang.
Sieger, Jonathan Albon, GBR
Siegerin, Blandine Lhirondel, FRA

Im Bild, Lukas Naegele bei der Berglauf WM in Premana 2017 wo er als zweitbester Deutscher den 26 Rang erzielen konnte
 


So schwierig ist der Parcour auch wieder nicht





08. Juni 2019

Dolomites Saslong Half-Marathon
8. Juni 2019 - 21,1 Km - 900 Hm - up/down - ITA

549 Finisher
1
GARDENER Stefano
1:41:32 Std
ITA
2
PIAZZA Georg
1:44:21
ITA
3
FELICETTI Daniele
1:46:18
ITA
4
RUNGGER Hannes
1:49:19
ITA
5
MAIR Joachim
1:49:31
ITA
davon 137 Frauen
1
PIRCHER Petra
2:05:44 Std
ITA
2
GUIDOLIN Nicol
2:07:15
ITA
3
MARCOLINI Manuela
2:09:49
ITA

Einlaufliste gesamt - PDF Einlaufliste W - PDF


Dolomites Saslong Halbmarathon
Siegerin Petra Pircher in 2:05:44 Std - Sieger, Stefano Gardener in 1:41:32 Std






06. Juni 2019


Die untenstehenden Terminüberschneidungen von Bergläufen ist auch nicht gerade ohne, zumal die EM in Zermatt
am 7. Juli 2019 stattfindet! 15 hochwertige Berglaufveranstaltungen am selben Wochenende der Berglauf- Europameisterschaft.
Mit der EM haben die kein Problem.
28 Nationen sind vorläufig gemeldet. Der größte "Fortschritt" seit ein paar Jahren kommt von ALB und ISR.
Wo GER die 14 Athleten hernehmen will, ist wohl noch ein Geheimnis, sofern man nicht in die Nähe von ALB und ISR kommen will. Klasse statt Masse ist sinnvoller.


Hier die "General Information" European Mountain Running Championships Zermatt/SUI, 7 July 2019 mit vielen nützlichen Details
https://www.european-athletics.org/mm/Document/EventsMeetings/General/01/28/70/07/Team_Manual_EMRCH2019-Zermatt_English.pdf

"Official Language is German. The population speaks a local dialect of the German language."


 


06. Juli 19
Flagge Italiens
ITA
Brixen Marathon 42,2 km 1850 Hm
06. Juli 19
Flagge Österreichs
AUT
Gmunden 70 km 4500 Hm
06. Juli 19
Handelsflagge der Schweiz
CH
Matterhorn - Cervino Xtrail 55/27 Km 3400 - 1600 Hm
06. Juli 19
Handelsflagge der Schweiz
CH
Engadin - St. Moritz
16 - 20 - 46 Km
06. Juli 19
Handelsflagge der Schweiz
CH
Zermatt Marathon und Ultra-Marathon 42,2 km 1944 Hm
07. Juli 19
Handelsflagge der Schweiz
CH
Berglauf Europameisterschaft Zermatt 10,1 Km 1030 Hm
07. Juli 19
Landesrautenflagge von Bayern
Bayern
Nebelhorn Berglauf 10,5 Km 1405 Hm
07. Juli 19
Handelsflagge der Schweiz
CH
Verbier - St. Bernard 100,0 km 6900 Hm
07. Juli 19
Handelsflagge der Schweiz
CH
Stanserhorn Berglauf 10,0 Km 1400 Hm
07. Juli 19
Handelsflagge der Schweiz
CH
Montreux - Le Rochers-de-Naye 18,5 km 1600 Hm
07. Juli 19
Handelsflagge der Schweiz
CH
Lodrino -Lavertezzo 21,0Km - 5,5 2190 Hm - 1300 Hm
07. Juli 19
Flagge Italiens
ITA
Seiseralm HM 21,1 Km 600 Hm kumuliert
07. Juli 19
Flagge Österreichs
AUT
Int. Gernkogel - Berglauf / SALZBURG 10,4 km 1.015 Hm
07. Juli 19
Flagge Frankreichs (Tricolore)
FRA
TPS Vertical -K2 6,7 Km - 3,4 Km 2000 Hm - 1000 Hm
07. Juli 19
Flagge Frankreichs (Tricolore)
FRA
Trail du Bout du Monde 15/32/55 Km  





02. Juni 2019


Die Österreichischen Staatsmeister/in Berglauf
Phänomenale Zeit von Andrea Mayr, klarer Sieg von Manuel Innerhofer


Inter. Raiffeisen Lipizzanerheimat Berglauf
mit Österreichischen Staatsmeisterschaften
2. Juni 2019 - 9,2 Km - 1075 Hm
137 Teilnehmer
1
Innerhofer Manuel
49:51 min
AUT LC Oberpinzgau
2
Hoffmann Benedikt
50:35
GER TSG Heilbronn
3
Robertson Tim
50:53
NZL LTV Köflach
4
Krieghoff Marcel
51:36
GER SC Impuls Erfurt
5
Brandner Alexander
52:06
AUT Kolland Topsport Gaal
6
Mayr Andrea
52:20
AUT SVS-Leichtathletik
7
Lechleitner Simon
52:30
AUT LLZ Tirol
7
Mayer Jakob
52:41
AUT TS Jahn Lustenau
8
Hartinger Markus
52:51
AUT Kolland Topsport Gaal
davon 42 Frauen
1
Mayr Andrea
52:20 min
AUT SVS-Leichtathletik
2
Sandrina Illes
59:36
AUT UNION St. Pölten
3
Hauser Alexandra
1:00:51 Std
AUT Kolland Topsport Gaal
4
Smolle Elisabeth
1:04:10 Std
AUT LTV Köflach
5
Aichner Lena-Maria
1:04:13 Std
AUT runninGraz
6
Freitag Karin
1:05:45 Std
AUT LG-Decker Itter

Einlaufliste M - W - PDF Einlauf - M - W - AUT Meisterschaft - PDF
  AUT Meisterschaft AK - U-18/20 ab 60

Nr 1 Andrea May, der Zweite, links neben Andrea ist Benedikt Hoffmann, GER

   

 
  wieder haushohe Siegerin Andrea Mayr   mit roter Hose Meister Manuel Innerhofer, mit blauem Trikot, Simon Lechleitner  


   

 
  schwarz-weißes Trikot Benedikt Hoffmann, GER Platz 2   links Benedikt und Marcel Krieghoff, GER Platz 4  


3. Internationaler Lipizzanerheimat Berglauf in Köflach - 9,2 Km - 1075 Hm

Wieder phänomenale Vorstellung der 40-jährigen sechsfachen Berglaufweltmeisterin und fünfmaligen Europameisterin Andrea Mayr. Schon eine einmalige Karriere, die sie natürlich auch bei der EM am 7. Juli 2019 nochmals krönen will.
An ihr führt kein Weg vorbei, obwohl konkurrenzlos wird sie, z.B. mit der Schweizerin Maude Mathys usw. nicht sein.
Also locker vom Hocker geht der Titel nicht her.
Manuel Innerhofer hat die Meisterschaft sicher heimgelaufen mit über zwei Minuten Vorsprung auf Alexander Brandner. Der Ddritte Österreicher, Simon Lechleitner kann nicht zufrieden sein, denn sogar Andrea Mayr war 10 Sekunden vor ihm. Er hofft aber auf Nominierung für die EM, wo er sogar damit rechnen muss, dass einige Frauen vor ihm sind.

Die beiden deutschen Teilnehmer, Benedikt Hoffmann und Marcel Krieghoff liefen auf Grund der Tricksereien und Günstlingswirtschaft durch den deutschen Berglaufberater Kurt König als angeblicher Qualifikationslauf für die EM, was nicht zutrifft. Vom DLV war ausschließlich nur der Gamperney Berglauf vorgesehen. und da hätten sie keinesfalls bessere Platzierungen erreicht. Marcel Krieghoff war gerade mal 44 Sekunden vor Andrea Mayr und wenn das für eine Berglauf EM reichen soll, dann gute Nacht in Zermatt.
Nach den gelaufenen Zeiten kann weder Regina Högl, Dritte am Gamperney Berglauf noch Marcel Krieghoff heute beim Lipizzanerheimat Berglauf für die EM nominiert werden.
Wenn man diese als Grenzfall wertet, sollten sie sich bei der Schweizmeisterschaft am 16. Juni 2019 bewähren. Die Fahrtkosten hierfür müssten selbstverständlich übernommen werden
.

Mir sagte mal ein guter Bergläufer wortwörtlich: " Wenn das erste Weib vor mir ist, hör ich auf " .....

 


   

 
  Für die Europameisterin 2018, Maude Mathys ist es eine Selbstverständlichkeit,
dass sie sich nach den Schweizer Verbandsvorschriften qualifiziert
  ...genauso für die Österreichischen Meister/in Andrea Mayr und Manuel Innerhofer
eigentlich gilt das bei allen anderen Verbänden so!
 

Sogar der kenianische Marathonweltmeister mit Weltrekordzeit musste sich für die Olympiade in London nach Verbandsvorschriften qualifizieren.

Marcel Krieghoff und Benedikt Hoffmann machten sich mit ihrer Verhaltensweise nicht gerade sportlich beliebt, allerdings ist der deutsche Berglaufberater Kurt König dafür verantwortlich, bzw. der Deutsche Leichtathletik-Verband.
 






02. Juni 2019

Zegama - aizkorri
2. Juni 2019 -42,2 Km - 5470 Hm kumuliert - ESP
403 Finisher
1
Jornet Burgada Kilian
3:36:31 Std
ESP
2
Przedwojewski Bartlomiej
3:40:15
 
3
Baronian Thibaut
3:40:30
 
4
Angermund Stian
3:43:27
 
5
Forcades Pujol
3:50:33
 
15
Reichert Florian
3:59:49
GER
169
Hallmann Sebastian
5:09:49
GER
davon Frauen
1
Dvergsdal Eli Anne
4:18:52 Std
NOR
2
Desco Elisa
4:29:20
ITA
3
Ferrato Amandine
4:29:55
 

scratch - Einlaufliste - PDF  


Derzeit kann man nur Florian Reichert für die Langstrecke zur Berglauf WM nach Argentinien nominieren.
21 Frauen waren vor dem zweitbesten Deutschen Sebastian Hallmann, normal ist seine miserable Zeit nicht, eigentlich sollte er besser sein. Vielleicht nennt er die Gründe.

 


Klarstellung von Sebastian Hallmann wegen seines schlechten Abschneidens beim Zegama aizkorri Marathon, mit 5470 Hm

"Lieber Herr Reitmeir, oder unter Läufern lieber Helmut,
ich habe gesehen, dass nach den Gründen für mein Abschneiden in Zegama gefragt wird. Ich bin starker Pollenallergiker und die Bedingungen in Zegama waren diesmal leider so, dass mein Körper mehr mit der Allergie zu tun hatte, als mit dem Laufen. In solchen Fällen habe ich die Wahl, entweder gar nicht anzutreten, das Rennen frühzeitig zu beenden oder eben wie in Zegama langsam, teilweise wandernd zu beenden um gesund ins Ziel zu kommen. Um das Ganze zu verdeutlichen: Ich kann nur eingeschränkt Atmen, meine Haut wirft kleine Bläschen an den Händen, die Hände kribbeln andauernd, bei direkter Berührung der Gräser mit der Haut schwillt diese wie ein Mückenstich an und die körperliche Leistungsfähigkeit ist deutlich reduziert"

Bei der Berglauf WM 2017 in Premana, ITA wurde Sebastian Hallmann mit dem 20. Platz bester Deutscher!

siehe 30. Juli 2017


 

  Dieses "Handicap" von Sebastian Hallmann erleichtert natürlich nicht eine Nominierung für eine EM/WM.

Somit kann und sollte die schlechte Platzierung/Zeit in diesem Fall
nicht mit einbezogen werden.

Anderseits wäre es ratsam, dass Sebastian Hallmann sich einen Qualifizierungslauf oberhalb der "Grasgrenze" (siehe Bild) raussuchen sollte und der BAL diesen dann anerkennen, sofern.....

Das ist eine gerechtfertigte "Ausnahme" aber darf keinesfalls zur Regel werden für andere Athleten.
 



   

 
  Er ist der Allergrößte beim Berglauf, speziell für die Langstrecke, Kilian Jornet, ESP   guter 15. Rang für Florian Reichert, GER  


Siegerin Eli-Anne Dvergsdal - riesen Stimmung am Berg beim Zegama aizkorri

Zegama aizkorri - an Zuschauern mangelt es hier nicht





02. Juni 2019

Hohenneuffen Berglauf
2. Juni 2019 -9,3 Km -535 Hm - 180 Hm - GER
321 Finisher
1
Noll Daniel
38:17 min
GER
2
Tekle Yossief
40:28
ERI
3
Sippli Tobias
43:03
 
4
Stang Marius
43:25
 
5
Collerone Alessandro
44:00
 
davon 68 Frauen
1
Keller Elke
48:55 min
 
2
Pletzer Monika
50:21
 
3
Holzer Pia
51:31
 

Einlaufliste - M - W - PDF  





02. Juni 2019

Hochkönigman - Speed Trail
1. Juni 2019 - 23,57 Km - 1441 Hm - AUT
mit Österreichischer Trailmeisterschaft
431 Finisher
1
Vasold Lukas
1:59:25 Std
AUT Athletik-Klub Vasold
2
Vetchy Jan
2:01:45
CZE Salomon AMB
3
Bachl Philipp
2:07:15
AUT BOA Running Team
4
Gabry Frederic
2:09:16
FRA
5
Wöhrer David
2:09:44
AUT LC Oberpinzgau
davon 153 Frauen
1
Stranska Adela
2:09:03 Std
CZE Inov-8 Team
2
Springer Andrea
2:20:27
AUT Union Rohrbach- Berg
3
Voelke Sarah
2:29:28
GER Salzburg Trailrunning

Einlaufliste W - M -gesamt - PDF Einlaufliste Österr. Meisterschaft - PDF





01. Juni 2019


   

 
  Sieger vom Ultra Skyrunning Madeira - 55 Km Pere Aurel,ESP in 6:06:01 Std   Hannes Namberger, GER wird Vierter in 6:32:08 Std  


Siegerinnen Ultra Skyrunning Madeira 55 Km - v. l. Ekaterina Mityaeva, RUS - Siegerin Maria Koller, GER
und Ester Reyes, ESP  - Results apus.uma.pt/trail/#/event/82/199/results/final


   

 
  Dritter Benoit Gandolfi in 42:37 min   Sieger nach Liste, Camille Caparros in 41:15 min  


Wow! The Santana Madeira Vertical Kilometer has two winners! There’s a tie between Daniel Osanz and Camille Caparros.
 
results men
Caparros Camille 00:41:15 min
Daniel Osanz 00:41:16 min
Gandolfi Benoit 00:42:37 min
results women
Joana Soares 00:48:03
Jessica Pardin 00:49:12
Virginia Mesonero 00:51:29






01. Juni 2019


Hier ein kleiner Kurzlehrgang für die 3000-5000 Meter Läufer, Berglauf-WM Kandidaten vom DLV click

Nominierungsanforderungen des DLV
Als ergänzender Leistungsnachweis werden die Normerfüllung für Deutsche Meisterschaften über Flachdistanzen wie z.B. 3.000m, 5.000m, 10.000m und Hindernis und/oder eine vergleichbare Leistung über 10km und im Cross/Trail herangezogen.







   

   


   





Teilnehmer
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10
   
 
davon Frauen
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10
   
 

Einlaufliste gesamt - PDF Einlaufliste W - M - PDF