11,92 km - 1297 Hm, bergab 30 Meter

Wolfgang Plümpe als Starter




Meine Zeiten
Jahr
Zeit in Stunden
Platz je AK
Sonstiges
2014
1:31:39 Std
1. M - 70
wetterbedingt ca.1-2 min langsamer
2013
1:30:29 Std
3. M - 65
verletzt
2012
1:27:59 Std
1. M - 65
 
2011
1:28:42 Std
1. M - 65
 
2010
1:28:48 Std
1. M - 65
 
2009
1:25:41 Std
1. M - 65
 
2007
1:22:00 Std
1. M - 60
 
   2004  
1:20:?? Std
1. M - 60
 
2001
1:17:?? Std
1. M - 55
 
1998
1:16:?? Std
2. M - 50
 
1997
1:16:?? Std
2. M - 50
 
1995
1:16:?? Std
1. M - 50
 
1994
1:17:?? Std
2. M - 50
 
1992
1:14:?? Std
1. M - 45
 
1991
1:13:?? Std
1. M - 45
mit 47 Jahren


Bestzeiten Männer
1991
Dieter Ranftl
1:01:03 Std
1994
Peter Schatz
1:01:28 Std
1996
Guido Dold
1:01:36 Std
2001
Hans Kogler
1:02:02 Std
1992
Paul Deuritz
1:02:16 Std
1982
Herbert Franke
1:02:20 Std
1989
Dieter Ranftl
1:02:58 Std
2002
Mohamed Ahansal
1:03:14 Std
1993
Kurt König
1:03:24 Std
2015
Robbie Simpson
1:03:31 Std
1986
Kurt König
1:03:51 Std
1985
Kurt König
1:03:59 Std
1998
Hans Kogler
1:04:18 Std
1990
Kurt König
1:04:23 Std
2014
Korbinian Schönberger
1:04:56 Std
2013
Korbinian Schönberger
1:05:09 Std
1999
Philipp Kehl
1:05:16 Std
2000
Michael Lingg
1:05:28 Std
2010
Paul Sichermann
1:05:29 Std
2015
Maximilian Zeus
1:05:34 Std
1995
Michael Lingg
1:05:45 Std
2003
Andrew Syme
1:05: 49 Std
2005
Paul Sichermann
1:05: 52 Std
2004
Andrew Syme
1:06: 04 Std
2013
Obendorfer Richard
1:06: 13 Std
1997
René Amoudruz
1:06:57 Std
2007
Andrew Syme
1:07:20 Std
2009
Andrew Syme
1:07:50 Std
2006
Dirk Schurig
1:09:42 Std
1988
Reinhold Meyer
1:11:33 Std
1987
Reinhold Meyer
1:11:35 Std
2008
Helmut Schießl
1:11:51 Std
andere Strecke


Bestzeiten Frauen
2002
Ellen Schöner
1:14:33 Std
2015
Melanie Weiß
1:14:33 Std
2014
Melanie Weiß
1:16:14 Std
2015
Michelle Maier
1:16:17 Std
1999
Alexandra Olarte
1:16:39 Std
2012
Melanie Weiß
1:17:01 Std
1998
Ellen Schöner
1:18:12 Std
2001
Gudrun Pomrehm
1:18:23 Std
2005
Kerstin Harbich
1:20:17 Std
1996
Ellen Schöner
1:20:30 Std
1985
Susi Riermaier
Siegerin
1986
Christiane Fladt
1:20:38 Std
2007
Ellen Schöner
1:21:04 Std
1994
Heidi Danner
1:21:25 Std
2006
Ellen Schöner
1:21:29 Std
1992
Panagiota Müller
1:21:36 Std
2009
Ellen Schöner
1:22:59 Std
1993
Panagiota Müller
1:23:20 Std
2004
Andrea Reithmayr
1:24:07 Std
2003
Andrea Reithmayr
1:26:06 Std
2010
Katrin Cruschewitz
1:27:03 Std
1997
Heidi Brutscher
1:27:38 Std
1995
Panagiota Müller
1:27:46 Std
2000
Angelika Tratz
1:29:24 Std
2008
Lisa Reisinger
1:31:15 Std
andere Strecke
1987
Gina van Laar
1:31:32 Std
1988
Gina van Laar
1:31:33 Std
1989
Tanja Rudhardt
1:35:11 Std


         
  Alexandra Olarte gewann 1999 mit
der zweitbesten Zeit am Osterfelder BL
Foto: Thomas Sehr
  Philipp Kehl siegte 1999 in 1:05:16 Std
Foto: Thomas Sehr
   



Osterfelder Berglauf

29. Juni 2014 - 11,9 km - 1297Hm

135 Teilnehmer
1
SCHÖNBERGER Korbinian
1:04:56
GER-SWC
2
SEILER Christian
1:07:20
GER-Rennsteig Laufverein
3
OBENDORFER Richard
1:09:56
AUT-LSV Kitzbühel
4
SEVERIN Tobias
1:10:27
GER-LGO Bochum
5
SYME Andrew
1:10:57
GER-LC Mittenwald
davon 19 Frauen
1
NOLL Melanie
1:16:14
GER-TSV Annweiler
2
KISTNER Sarah
1:20:23
GER-MTV Kronberg
3
BÄUSCHER Lea
1:21:33
GER-Asics Frontrunner
4
TANCIC Andelka
1:23:13
GER-LG Telis Finanz
5
BAUER Mechthilde
1:28:33
GER-SC Gaißach
M - 70
1
REITMEIR Helmut
1:31:39
GER-MRRC München
2
KROMKA Prof. Franz
1:47:57
GER-DAV Freising
3
ANNESER Manfred
1:53:08
GER-SG Stadtwerke
Gesamteinlaufliste PDF AK - Liste PDF

Osterfelder Berglauf 2013




Osterfelder Berglauf
30. Juni 2013 -
11,9 km - 1297 Hm - Bayern/GER

193 Teilnehmer
1
SCHÖNBERGER Korbinian
1:05:09
GER- Salomon/LLC M.Regen
2
OBENDORFER Richard
1:06:13
AUT-RLC Wohnrecht Innsbruck
3
EISEL Philipp
1:09:06
21run.com
4
MIETZSCH Denis
1:10:15
GER - MTV Ingolstadt
5
SEUFFERTH Ander
1:10:18
GER - Erdinger Alkoholfrei
8
Kein Christian
1:11:25
GER - SC Gaißach 18 Jahre
Frauen
1
KISTNER Sarah
1:25:21
GER - 16 Jahre
2
SCHLIERF Hedwig
1:27:16
GER-Pähl
3
HAHN Cornelia
1:27:45
GER
M - 65
1
NEHRING Wolfgang
1:28:03
GER - VfL Ostelsheim
2
KREHL Günter
1:29:22
GER - VFL Ostelsheim
3
REITMEIR Helmut
1:30:29
GER MRRC München
Einlaufliste Gesamt PDF AK Liste PDF
siehe auch Bilder vom 30. Juni 2013



32. Osterfelder Berglauf

24. Juni 2012 -11,9 km - 1297 Hm - Bayern

210 Teilnehmer
1
OBENDORFER Richard 1:06:43 LSV 1990 Kitzbühel
2
SCHÖNBERGER Korbinian 1:07:20 Team Salomon-LLC Regensb
3
BRAND Michael 1:07:48 Non-Stop-Ultra
4
KOPF Michael 1:08:44 SCC Berlin Triathlon
5
LAUTENBACHER Toni 1:09:20 TSV Benediktbeuren
davon Frauen
1
WIESS Melanie 1:17:01 TSV Annweiler
2
LUTZENBERGER Karin 1:24:02 MRRC München
3
CLEMENS Ellen 1:27:03 Salomon Team
M - 65
1
REITMEIR Helmut 1:27:59 MRRC München
2
HERDT Rudolf 1:54:50 LT Weilheim
3
HÖFLER Ludwig 1:57:41 Concordia Burggen

Ergebnisliste Einlauf

Ergebnisse AK

Ergebnisliste Einlauf Nordic Walking

siehe auch Bilder vom 24. Juni 2012


31. Osterfelder Berglauf

26. Juni 2011 - 12,0 km - 1300 Hm - Bayern

187 Teilnehmer
1
OBENDORFER Richard 1:06:50 AUT-RLC Wohnrecht .at
2
SYME Andrew 1:08:15 Team Salomon
3
EGGER Georg 1:12:25 AUT-LG Pletzer Hopfgarten
4
FRÜHHOLZ Tobias 1:13:08 SC-Gaißach
5
FICKENSCHER Tobias 1:13:15 Weisenheim 193
6
ENGEL Franz 1:13:26 PSV Weilheim
7
SCHWARTZ Norbert 1:13:38 TSV Auweiler
8
MANNWEILER KLaus 1:13:56 Intersport Reiser
44
REITMEIR Helmut 1:28:42 MRRC München
davon 38 Frauen
1
HÄSCH Barbara 1:25:02 SC Moosham
2
HAHN Kornelia 1:28:55  
3
KOHL Katherina 1:29:31 SCG
4
BRANS Jaqueline 1:31:01 TGV Viktoria Augsburg
5
MAYER-TANCIC Ulrike 1:31:37 LC Telis Finanz Regensburg
M - 65
1
REITMEIR Helmut 1:28:42 MRRC München
2
Prof. KROMKA Franz 1:39:55 DAV Freising
3
SCHULTZ Herrmann 1:4112 DF Haushamm
siehe auch Juni 2011


30. Osterfelder Berglauf

27. Juni 2010 - 12,0 km - 1300 Hm - Bayern

187 Teilnehmer
1
SICHERMANN Paul 1:05:29 LG Kreis Ansbach
2
MAUSSER Martin 1:06:01 LTS Seefeld/AUT
3
SCHOUREN Frank 1:06:11 LG Passau
4
ETTNER Florian 1:06:33 LG Passau
5
SYME Andrew 1:08:33 LC - Mittenwald
6
HERZOG Sven 1:12:06 Sportfreunde Friedberg
7
PATERNOSTER Stefan 1:13:02 LG Passau
8
MANNWEILER Klaus 1:13:09 Team Vogelwuid
9
THIEM Hans-Thomas 1:13:12 TG Viktoria Augsburg
10
KNILLING Michael 1:13:19 LC Mittenwald
davon 27 Frauen
1
CRUSCHEWITZ Katrin 1:27:03 PTSV Rosenheim
2
MÜLLER Claudia 1:31:57 TV Isny
3
BAYER Rosi 1:33:16 LC Mittenwald
4
KESPER Gerhild 1:36:15 TSV Otterfing
5
WINKLER Tanja 1:38:14 LC Mittenwald
6
ESSER Julia 1:38:41 Grafenau
M - 65
1
REITMEIR Helmut 1:28:48 MRRC München
2
KROMKA Prof. Franz 1:38:36 DAV FReising
3
BECK Helmut 1:49:31 TG Viktoria Augsburg
Ergebnisliste Gesamteinlauf siehe auch Juni 2009
Ergebnisliste AK - Walker und Osterfelder Bergläufe

Mit 47 Jahren bin ich noch eine Zeit von 1:13 gelaufen, damit hätte ich heute Platz 7 bis 10 im Gesamteinlauf erreicht.

Sieben mal wurde ich AK Sieger beim Osterfelder Berglauf, der diesjährig zum dreißigsten mal ausgetragen wurde und dafür bekam Wolfgang Plümpe die silberne Ehrenmedaille der Marktgemeinde GAP beim Start vom Bürgermeister überreicht, der auch meines Wissens, das erste mal den Startschuß abfeuerte.
Der Knüller ist allerdings der Sieger, den viele gar nicht kannten. Paul Sichermann, der 45-jährige aus Ansbach gewann mit über einer halben Minute Vorsprung auf den Klasseläufer Martin Mausser aus Seefeld. Dauerbrenner Andrew Syme musste sich sogar mit dem fünften Platz begnügen. Zur Zeit kann ich mir keinen deutschen Läufer vorstellen, (eventuell Timo Zeiler und Manuel Stöckert) der bei dieser Hitze die Zeit von Paul unterboten hätte. Die Bestzeit am Osterfelder hält Dieter Ranftl im gleichen Jahr wie meine Bestzeit, mit 1:01 Std. Bei den Damen ist Katrin Cruschewitz eine ansprechbare Zeit mit 1:27 gelaufen. Allerdings international nicht relevant. Christiane Fladt hält seit 1987 mit 1:19 die Bestzeit am Osterfelder.
Zum ersten mal war die Siegerehrung am Osterfelder Kopf und nicht auf der Hochalm, vielleicht wegen dem Fußball WM Kracher England : Deutschland, damit alle schnell wieder nach Hause konnten.
Die Streckenführung wurde geringfügig geändert, was sich positiv auswirkte, da man nicht so lange auf der staubigen Forststraße laufen mußte, auch optisch schöner.
Die Beteiligung hätte bei diesem Jubiläumslauf höher ausfallen sollen, aber, es ist eben ein klassisch schwerer Berglauf,
nicht nur ein Klassiker und auch nicht mit einem Kringellauf im Olympiagelände oder Sport Schecklauf zu vergleichen.
Dafür ist es ein unvergleichlicher optischer Leckerbissen im Hochgebirge von unten nach oben und kein Straßenschluchtenlauf ob in München oder in einer anderen Stadt, wie die Dame aus Detmold und mein weitgereister Lauffreund aus Lübeck beeindruckend vor der gewaltigen Alpspitze auch erkannten.


Helmut Reitmeir

       
  Ein Läufer..   ...viele Läufer...   ..der schnellste Läufer, Paul Sichermann
mit Wolfgang Plümpe
 

       
  Die Alpspitze   Wolfgang Müller aus Lübeck hat seinen ersten Pokal beim Berglauf erkämpft   Bergrettung per Heli am Fuße der Alpspitze
Die Rettungsaktion hatte nix mit dem Berglauf zu tun!
 


29. Osterfelder Berglauf
28. Juni 2009 - 12,5 km - 1300 Hm - Bayern

177 Teilnehmer
1
SYME Andrew 1:07:50 LC Mittenwald
2
IIDA Yujiro 1:08:27 Japan
3
SEVERIN Tobias 1:08:42 LGO Bochum
4
SCHOUREN Frank 1:09:09 RC Concordia 86 München
5
SACHS Steffan 1:09:43 Iron Trizone Regnsburg
29 Frauen
1
CLEMENS Ellen 1:22:59 Team Salomon
2
FIRSCHING Cornelia 1:25:02 LG Telis Finanz München
3
MAYER-Tancic Ulrike 1:26:38 LG Telis Finanz München
M - 65
1
REITMEIR Helmut 1:25:41 MRRC München
2
EIERMANN Robert 1:33:27 MRRC München
3
KROMKA Prof. Franz 1:39:54 DAV Freising


       
  Sieger Andrew Syme Siegerin Ellen Clemens Sieger AK-65 Helmut Reitmeir  

       
  Die beiden Lokalmatadoren haben das Rennen gemacht. Ellen und Andrew   Im Flachen superschnell, der Zweite
Yujiro IIDA kam aus Japan
  Toni Gorbunov gewann
die M-60
 

       
  Die letzten paar Höhenmeter Otto Lipp im Ziel Wolfgang Plümpe, der Chef  

         
  Robert Eiermann wurde Zweiter
in der AK- 65
Franz Kromka Dritter
in der AK- 65
Ute Hanauer
Erste W-55
     

       
    Wenn man durch das Felsentor kommt
ist das Ziel in Sicht
     


28. Osterfelder Berglauf

29. Juni 2008 12,5 km - 1300 Hm - Bayern

195 Teilnehmer
1
SCHIEßL Helmut Laufsport Saukel 1:11:51
2
SCHURIG Dirk Waakirchen 1:17:09
3
SCHOUREN Frank Concordia 86 München 1:18:15
4
JOSEPHS Dirk PTSV Rosenheim 1:20:03
5
BERKTOLD Manfred TV Hindelang 1:21:49
davon Frauen
1
REISINGER Lisa Hanau Rodenbach 1:31:15
2
SCHOLTISCIK Juliane Trisport Erding 1:43:23
3
KEYDANA Sigrid Schwalbe München 1:44:41
ErgebnisseLäufer gesamt



27. Osterfelder Berglauf

24. Juni 2007 - 11,92 km - 1297 Hm - Bayern

205 Teilnehmer

1.
SYME Andrew Salomon LCM 1:07:20
2.
FOLGER Bernd TSV Feldafing 1:07:50
3.
LENZ Daniel LG Weinstadt 1:08:20
4.
FLADE Matthias TV Münchberg 1:08:50
5.
SINGER André Chemnitzer LV M. 1:09:00
6.
DEISENBERGER Franz SC Leogang AUT 1:09:50
7.
JOSEFCAK Lutz Chemnitzer LV M. 1:10:36
8.
THIEM Hans-Thomas TV Mehring 1:11:10
9.
SCHWARTZ Norbert TSV Auweiler 1:11:50
10.
BRETTSCHNEIDER Gerd LG Staffelsee M. 1:12:55
15.
RANFTL Dieter LC Buchendorf  s. o. 1:14:50
33.
REITMEIR Helmut MRRC München 1:22:41
davon 33 Frauen
1.
CLEMENS SCHÖNER Ellen Salomon Team 1:21:04
2.
LINDNER Romy LG Vogtland 1:23:00
3.
FIRSCHING Cornelia LG Domspitz R. 1:27:00
Männer 60
1.
REITMEIR Helmut MRRC München 1:22:41
2.
EIERMANN Robert * 1:28:54
3.
KROMKA Franz DAV Freising 1:41:38

Komplette Ergebnisliste PDFLäufer

     
 
links Andrew Syme, der Wirt vom
Osterfelder Restaurant
 
Links, Romy Lindner und die Siegerin Ellen Clemens Schöner
 

Das ist nicht das Marathon Tor, sondern
das Felsentor was unvergleichlich schöner ist.

     
 
 
Vorne Robert Eiermann,
der Zweite in der M-60
 

 

     
 
Das Panorama vom Zielbereich ....
 
.......  ist großartig
 
         
        Am Wegesrand
Otto kämpft noch  

   
   
 
Solveig
 
Wolfgang aus Bad Schwartau
 

 
   
   
 
2. Platz Bernd Folger
 
3. Platz Daniel Lenz
 
Karl-Heinz Federle
 
Sie ist am Ende...
 

 
 
   
Das Ziel

Ein Bild aus vergangenen Tagen
 


Start an der Alpspitzbahn, die Waxensteine grüßen. Wir traversieren die berühmte WM-Skiabfahrt und laufen durch einen wunderschönen lockeren Bergwald, vorbei am Kreuzeck. Jetzt wird’s wirklich hochalpin. Etwas Zeit zum Schauen auf dem breiten Weg zur Hochalm, dann nach einem steilen Anstieg vorbei an den „Schönen Gängen“ der mächtigen Alpspitz.
Meist liegt noch ein wenig Schnee vor dem Felsentor, dann geht’s noch mal steil hoch zum Osterfelderkopf. Die Anfeuerungsrufe von Wolfgang hört man schon durchs Megaphon, dann ist es nicht mehr weit aber noch hart. Ich freu mich dann schon auf die frischen Brez’n im Ziel. Auch für die Letzten sind noch genügend da. Im Ziel ein tolles Hochgebirgspanorama. Wolfgang Plümpe und seine Frau organisieren diesen Spitzen-Berglauf nun schon zum 24. mal.

Wolfgang, ein herzliches Dankeschön im Namen aller Bergläufer!

Siegerehrung auf der Hochalm, die Atmosphäre stimmt. Hier laufen gestandene Bergläufer, ohne Weltklasse und ohne DLV. Dafür gibt es Preise fast für alle und kein Glump. Wenn ich nur an die schönen Kuchen denke...

Maria Riesch, Weltklasse Skifahrerin gibt den Startschuss 2005

26. Osterfelder- Berglauf

25. Juni 2006 - 11,92 km - 1297 Hm - Bayern

Männer nach Gesamteinlauf
1.
SCHURIG     Dirk WSV Bad Tölz 1:09:42
2.
SYME           Andrew LC Mittenwald 1:09:48
3.
HARTMANN   Uwe LC Saucony-Saar 1:11:16
4.
JOSEFCAK    Lutz Chemnitzer LV 1:11:38
5.
JOST            Sebastian MRRC München 1:12:45
6.
SCHWARTZ  Norbert TSV Auweiler 1:13:04
7.
SINGER        Andre Chemnitzer LV 1:13:33
8.
NIEMEIER      Bernhard SC Ottacker 1:13:55
9.
HAINZ            Joachim LG Brandenkopf 1:14:48
10.
SCHOBER      Markus SC Haag 1:15:08
Frauen nach Gesamteinlauf
1.
CLEMENS 
Ellen
LC Domspitzmilch 1:21.29
2.
ZEEB                 Susanne Post SV Tübingen 1:25:28
3.
WASIKOWSKI   Nadja PTSV Rosenheim 1:29:24
4.
CRUSCHWITZ     Katrin SG Katek Grassau 1:30:11
5.
LUTZENBERGER Karin MRRC München 1:30:19
6.
HAHN                 Cornelia 1:34:31
7.
SCHOLTISCHIK  Juliane Trisport Erding 1:34:39
8.
KEMPE               Angela 1:35:08
9.
GROSS              Suzan 1:38:29
10.
RADECKE           Eliseu LC Sacony Saar 1:40:34