BERGLAUFPUR  
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Feb. 2020 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Feb. 2020
 


 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de


     
     
     
     



Ergebnisse Februar  2020
Johannesbad Thermen-Marathon - 2. Feb.
SKIMO - World Cup Vertical - 7. Feb. - Berchtesgaden, GER  
SKIMO - World Cup Individual - 8.. Feb. - Berchtesgaden, GER
SKIMO - World Cup Sprint - 9.. Feb. - Berchtesgaden, GER
Brocken Challenge - 8. Feb. GER
Bayer. Crosslauf-Meisterschaften - 16. Feb. - Buttenwiesen
Halbmarathon Barcelona - 16. Feb.- ESP
Halbmarathon Ras Al Chaimah - 21. Feb. 2 - VAE
 
 



    Startseite/Home Übersicht zurück/back





21. Feb. 2020
Halbmarathon - رأس الخيمة
21. Feb. 2020 - 21,1 Km - Ras Al Chaimah - VAE
Finisher
1
KANDIE Kibiwott
58:58 min
KEN
2
MUNYAO Alexander Mutiso
59:47 min
KEN
3
LAKEW Mule Wasihun
59:47 min
ETH
4
BARKACH Alfred Chelal
59:49 min
KEN
5
RAIMOI Vincent Kibor
59:51 min
KEN
Finisher
1
BRIHANE Ababel Yeshaneh
1:04:31 Std
ETH- World Record
2
KOSGEI Brigid Jepchirchir
1:04:49 Std
KEN
3
MONICAH Rosemary Wanjir
1:05:34 Std
KEN
4
CHIRCHIR Evalin
1:06:01 Std
KEN
5
MELLY Joan Chelimo
1:06:16 Std
KEN
11
KEJETA Melat Yisak
1:08:56 Std
GER-ERI





 
Die Laufstrecke ist absolut flach   die Vier Zinnen vom RAK








20. Feb. 2020



Skibergsteigen - Mittag Race am 1. März 2020 mit deutschen Meisterschaften Vertical

Diese Sportdisziplin glänzt mit wesentlich mehr Professionalität als beim deutschen Berglauf unter der DLV Führung durch Matthias Reick und Kurt König. Deren Bundestrainer genießt von den Athleten hohe Anerkennung.
www.sc-immenstadt.de/skibergsteigen/mittag-race-skibergsteigen-vertical/
 




19. Feb. 2020

DLV-Vizepräsident Matthias Reick:
„Neuen Herausforderungen im Berg- und Trailrunning gemeinsam stellen“

„Der Deutsche Leichtathletik-Verband kann den Kurs nicht bestimmen, aber wir möchten die Entwicklung begleiten, sodass sich der Spitzensport und auch die Breite dieses attraktiven Sports weiter entwickeln kann“, brachte es Matthias Reick auf den Punkt. Das Berg- und Traillaufen gehöre nicht zu den olympischen Disziplinen und unterliege damit anderen Förderstrukturen als die klassischen Leichtathletik-Disziplinen.
Heini Albrecht, Chef der Agentur Plan B Events, die mit dem Zugspitz Ultratrail und dem Transalpine Run weltweit anerkannte Events in den Bergen organisiert, begrüßte das geplante WM-Format. „Uns als Veranstalter und der gesamten Szene hilft es, wenn es attraktive Meisterschaften gibt. Es wäre schön, wenn es Rahmenbedingungen gäbe, dass bestehende Veranstaltungen sich die Integration einer Weltmeisterschaft auch leisten können.“
rot Markierung H. Reitmeir

https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/73081-dlv-vizepraesident-matthias-reick-neuen-herausforderungen-im-berg--und-trailrunning-gemeinsam-stellen


Torsten Franz
Man kann jetzt schon erahnen in welche Richtung es laufen wird. Ein gewisser Blickpunkt aufs Bild reicht aus.

Besser kann man es nicht feststellen!
 

Ja - "wenn es attraktive Meisterschaften gäbe"
aber die wurden ja gerade vom deutschen Berglaufberater Kurt König und Matthias Reick verhindert.
siehe Artikel unten vom 18. Feb. 2020
So was "unattraktives" von deutschen Meisterschaften in den letzten Jahren widerspricht den gesamten oberen Artikel vom DLV Vizepräsidenten Matthias Reick, oder weiß da die Linke nicht was die Rechte will?
Im Übrigen sind die WMRA Weltmeisterschaften 2020 genau so unattraktiv wie z.B. die Berglauf EM in Cinfaes, POR

Mit Kurt König wird es sowieso nichts, das ist die Auffassung von fast allen Berglauf-Insidern, Athleten und Berglaufveranstaltern, davon wurde aber Keiner eingeladen. Auf die pfeift der DLV anscheinend.

 





19. Feb. 2020

Keine österreichische Bewerbung für Berglauf-WM 2021

Der geschäftsführende Vorstand des ÖLV hat am Freitag beschlossen, keine Bewerbung für die Premiere der neuen, dreitägigen Berglauf-WM im Jahr 2021 abzugeben. Nach Veröffentlichung der Eckdaten durch World Athletics, u.a. mit einer Hosting Fee in der Höhe von 150.000 US-Dollar, hatten sich mehrere Interessenten aus Tirol gemeldet. Bereits bis Mitte Dezember hätte der ÖLV einen dieser Kandidaten mittels "Letter of Intent" an den Welt-Verband melden müssen.
Wovon man jetzt Abstand nimmt.

https://www.oelv.at/de/newsshow-kurzmeldungen-25.11.2019?

Anmerkung: Die 150.000 US Dollar erscheinen mir an der niederigen Seite, denn bisher kalkulierte man für eine Berglauf WM um 250.000 US Dollar.
 






18. Feb. 2020


Solch eine Berglauf-Begeisterung gibt es in Deutschland nicht, wie auch, wenn Meisterschaften durch den deutschen DLV Berglaufberater Kurt König nur auf lahme Hügel veranstaltet werden.

Die nächste DM am Brandenkopf mit Aussichtsturm im Ziel!
2020 - 720 Höhenmeter auf Forststraßen durch den Wald am 4. Okt. (9,5 Km - 770 Hm kumuliert) zum vierten mal. 2002, 2005, 2012

2019 war die DM auf Forststraßen und Waldwege über mehrere Hügel in Breitungen mit 13,0 Km bei kumulierten 750 Hm, ein wirklicher Berglauf-Witz für eine DM.

2018 - die DM am Brocken, zu 90 Prozent reiner Forststraßenlauf durch Wald mit 11,7 Km aber wenigstens 890 Hm ohne Kumulierung.

2017- zu einem riesen Desaster entwickelte sich die Meisterschaft am Arber. Zuerst wurde der Start für die DM auf den Arber in Bodenmais vorgesehen, da kam es aber zum Zerwürfnis zwischen dem Veranstalter und Herrn König, bzw.DLV, daraufhin hat sich Bayerisch Eisenstein bereit erklärt diese Meisterschaft zu übernehmen. 13,8 Km 760 Hm. Das war Straßenlauf und Forststraßenlauf. Die Begründung, die Strecke wurde kurz vor dem Start völlig verändert, weil es am Abend vorher etwas regnete und BLV wie Kurt König entschieden sich für die Straßen Variante. Die wenigen steilen Bergpassagen fanden sie wegen dem feuchten Boden zu gefährlich.
Diese abstrusen Berglaufideen vom deutschen Berglauf-Berater, überall in  Deutschland - und wenn die Hügel noch so flach sind - müssen zum Wohle des Berglaufes Meisterschaften ausgetragen werden.

Aussage Kurt König:
In dieser Sportart hat sich seit Jahren nichts getan“, betont er, „darum habe ich die Verantwortung übernommen. Ich will den Berglauf voranbringen.“ König stören die Strukturen. Er will aus Wettkämpfen Feste machen mit Messen, Bergführungen, innovativen Strecken. Die Läufer sollen nicht nur zum Laufen kommen. „Vor 40 Jahren war es so, dass die Sportler an der Talstation gestartet und bis zum Gipfel gelaufen sind. Und heute ist es immer nochso“, erklärt der Mittenwalder. Heutzutage geht’s um dasDrum herum.

Keine seiner Meisterschaften waren "Feste" nirgends "Messen" genauso keine "Bergführungen" und seine "innovative Strecken" waren Straßen und Forststraßen nur auf Hügel!

Und seine vorhergesagten Medaillen bei internationalen Meisterschaften entwickelten sich auch nur zu Seifenblasen.

 




16. Feb. 2020


 
Weltrekord - 5 Km Straße, der erste Mensch unter 13 Minuten
sofern er sauber war der Rekord


leichtathletik.de/news/news/detail/73067-joshua-cheptegei-laeuft-in-monaco-5-kilometer-weltrekord
 





16. Feb. 2020

Halbmarathon Barcelona
Mitja Marato Barcelona
16. Feb. 2020 - 21,1 Km - ESP

Finisher
1
Chumo Victor
59:58 min
KEN
2
Kissa Stephen
1:00:00 Std
UGA
3
Koech Moses
1:00:00 Std
KEN
4
Osman Abrar
1:00:05 Std
ERI
5
Akalnew Tesfahun
1:00:10 Std
ETH
11
Petros Amanal
1:02:18
GER
13
Boch Simon
1:02:31
GER
16
Fitwi Samuel
1:02:34
GER
19
Pflieger Pjilipp
1:02:50
GER
27
Wedel Konstantin
1:03:28
GER
Finisher
1
Bekere Ashete
1:06:37 Std
ETH
2
Awoke Asnakech
1:07:04 Std
ETH
3
Kimeli Dorcas
1:07:10 Std
KEN
4
Dereje Roza
1:08:38 Std
ETH
5
Arter Charlotte
1:10:01 Std
Club Reino Unido
6
Reh Alina
1:10:08
GER
8
Schöneborn Deborah
1:11:37
GER
9
Schöneborn Rabea
1:11:40
GER
10
Dattke Miriam
1:11:40
GER
14
Hottentrott Laura
1:11:56
GER
21
Mayer Domenika
1:13:10
GER
26
Heim Thea
1:13:26
GER

Komplette Ergebnisliste - Resultats

Bergläufer/in

Großes deutsches Aufgebot, es ging um das Erreichen der EM-Norm für Paris
www.leichtathletik.de/news/news/detail/73065-
amanal-petros-fuehrt-dlv-phalanx-in-barcelona-mit-bestzeit-

https://www.runnersworld.de/news-fotos/barcelona-halbmarathon-2020/?

...und sie laufen wieder - Schwarz wie immer vorne - und mit was? Nike Schuhe natürlich rosa!
Halbmarathon Barcelona, Sieger die Nr. 2, Victor Chumo, KEN in 59:58 min.
Siegerin Ashete Bekere, ETH in 1:06:37 Std.
Deutsche Athleten konnten sich gut repräsentieren, Alina Reh in einer Top Zeit ebenso Simon Boch
als deutscher Berglaufmeister 2020. Ob er am Berg 2020 international zur Verfügung steht?




16. Feb. 2020

Bayerische  Crosslauf-Meisterschaften 16. Feb. 2020 - Buttenwiesen - Ergebnisse  





15. Feb. 2020

Vorschau 2020 vom Weltklasse Ultra Bergläufer Xavier Thevenard.
Mugel Welt-und Europameisterschaften hat Xavier nicht in seinem Programm.
Früher war es bei deutschen Elite-Bergläufer durchaus üblich, dass sie ihre nächsten Wettkämpfe öffentlich ankündigten.
 



Diese lieblichen Weinhügel sind bei Cinfaes, durchaus möglich, dass Weinkenner den Ort schon mal gehört haben. Bergläufer noch nie, warum auch? OK, vielleicht ändert sich das noch, dort soll nämlich am 4.Juli 2020 die Hügel EM 2020 stattfinden. Nur weiß es Keiner, es gibt immer noch keine Ausschreibung davon und da träumen so manche im Verband, Berglauf wäre Olympia tauglich.


Diese Ergebnisse von Xavier Thevenard im Ultra-Berg-und Traillauf
sind schon beeindruckend.
 





09. Feb. 2020




Brocken-Challenge 2020
Die Brocken-Challenge (BC) ist ein meist recht anspruchsvoller, winterlicher Wohltätigkeits-Ultra-Marathonlauf über ca. 80 bis 86km und ca. +1.900/-1.100 Höhenmeter von Göttingen auf den Gipfel des Brockens im Harz, abgerundet durch eine lockernde Nachtwanderung über 7 bis 10km zurück runter in die Zivilisation. Er findet traditionell am 2. Samstag des Februars statt.
Die BC erbrachte durch ihre bisherigen 16 Austragungen eine Spendensumme von 261.000 Euro.

Florian Reichert gewinnt zum siebten Mal in Folge die Brocken Challenge
Gratulation und hohe Anerkennung von "berglaufpur"

2. Platz Ole Evers - 3. Frank Wiegand.
Siegerinnen:
1. Platz Sybille Mai, 24. Platz im Gesamtrang - 2. Katrin Grieger - 3. Sanna Almstedt

Ergebnisse PDF

 





09. Feb. 2020


 


 


Siegerinnen: SKIMO World Cup Sprint
1. Platz Marianne Fatton, CH - 2. Marianna Jagercikova, SVK - 3. Alba de Silvestro, ITA

Komplette Liste/Results - Senior women - PDF

Ergebnisse PDF
 

Sieger: SKIMO World Cup Sprint
1. Platz Iwan Arnold, CH - 2. Arno Lietha, CH - 3. Robert Antonioli, ITA
9. Stefan Knopf, GER - 13. Armin Höfl, AUT - 14. Anton Palzer, GER


Komplette Liste/Results - Senior men - PDF

Ergebnisse PDF
 

 
Stefan Knopf, GER 9. Platz im Sprint
Bei der Zwischenwertung im Alpencup führt Stefan click
  Anton Palzer, GER 14. Platz im Sprint


Die Athleten/innen der erfolgreichsten Nationen waren eindeutig und mit Abstand die Schweizer sowie Italiener.

Deutschland hat mit Anton Palzer den einzigen Weltklasse Athleten. Stefan Knopf dürfte in Zukunft durchaus nach vorne sich entwickeln können.
Was für mich nicht ganz nachvollziehbar ist, warum Toni Lautenbacher nach großer Ankündigung durch den Bundestrainer bei keiner Disziplin antrat, obwohl er auch in den Starterlisten erschien. Er wird seine Gründe haben, eventuell krank geworden.
https://www.muenchen.tv/mediathek/video/skibergsteigen-deutscher-meister-toni-lautenbacher-und-bundestrainer-thomas-boesl/

Erfolgreicher schneiden die deutschen Skibergsteiger international auch nicht ab als die deutschen Elite Bergläufer.

 

SKIMO - Worldcup und Alpencup - Skibergsteigen im Rahmen des "Jennerstiers" in Berchtesgaden

Die hervorragende organisatorische Gesamtleistung von allen Beteiligten dieser Veranstaltung trägt dazu bei, dass sich die Athleten Hoffnung auf eine positive Entscheidung zur Aufnahme ihrer Disziplin bei der übernächsten Olympiade machen können.

Im Vorfeld optimale Informationen im Internet einfach zu finden. Ich erwähne hier vor allen Dingen SKIMO Austria auf deren Homepage noch während der jeweiligen auszuführenden Disziplinen schon Teilergebnisse und Bilder zu sehen waren.
Wenn man eine Frage hatte, erhält man auch umgehend Antwort! Ebenso gute Infos vom DAV und vom Internationalen Dachverband der Skibergsteiger, ISMF (International Ski Mountaineering Federation)

Die Organisation vor Ort war perfekt zumal bei so vielen unterschiedlichen Starts und das über drei Tage. Worldcup und Alpencup. Alles viel schwieriger als bem Berglauf. Die Absperrungen für die Wettkämpfe, der normale Skibetrieb muss ja weiter laufen funktionierte ausgezeichnet. Spielt sich ja alles im Schnee ab. Ansagen sehr gut, zusätzlich in englisch.
Vergünstigungen für die Zuschauer z.B. von der Bergbahn usw.
Ja, die haben "Manager" die auch für Sponsoren sorgen und den Gesamtablauf steuern.

Super Lob von Andreas Mayer für den Weltcup in Berchtesgaden
www.tt.com/artikel/16624483/mayer-das-war-der-schoenste-weltcup?

Dagegen ist der WMRA Berglaufverband absolut bedeutungslos in allen Bereichen. Da gibt es keinen "Manager" sondern ein relativ inaktives "Council" incl dem Präsidenten. Die schaffen noch nicht einmal bis dato eine Verlinkung von ihren Hügel-Weltmeisterschaften 2020 auf Lanzarote.

 




08. Feb. 2020


Die ersten vier im Einlauf sind "Azzuris" simply the best beim SKIMO World Cup individual
Sieger: Davide Magnini, 2. Platz Matteo Eydalin, 3. Nadir Maguett, 4. Platz Michele Boscacci

5. Platz Anton Palzer, GER - 40. Marc Dürr, GER - 55. Thomas Kletzenbauer, GER
58. Alois Kunz, GER Espoirs

Senior Women Individual

1. Alba de Silvestro, ITA - 2. Marianne Fatton, CH - 3. Marta Garcia Farres, ESP

 


Beim "Individual" 7,2 Km mussten 1600 Höhenmeter, kumuliert bewältigt werden.

Ergebnisse, Results SKIMO World Cup Individual click PDF

Ergebnisse, Results Alpencup Individual
click PDF

 


 
Anton Palzer, GER 5. Platz   Thomas Kletzenbauer, GER 55. Platz (Espoirs)


 
Armin Höfl, AUT - 14. Platz   Josef Pelzer, AUT - Junior 19. Platz





07. Feb. 2020


Zum erstenmal findet in Deutschland, Berchtesgaden vom 7. - 9. Feb. 2020 in den Disziplinen Vertical, Individual und Sprint ein Weltcup im Skibergsteigen statt.

Ergebnisse, Results SKIMO World Cup Vertical PDF click 

Ergebnisse, Results Alpencup Vertical
PDF click

 


 
Die weitaus erfolgreichsten Athleten/innen beim World Cup Vertical kommen aus der Schweiz

1. Rang und 2. Rang bei den Männern
1. Rang und 2. Rang bei den Frauen
1. Rang Espoirs women
1. Rang Junior men und 3. Rang
3. Rang Junior women


Die Italiener rangieren an zweiter Stelle
3. Rang Männer
3. Rang Frauen
1. Rang und 2. Rang Espoirs men
2. Rang Espoirs women
2. Rang Junior women

 
Siegerin in 23:38 min Victoria Kreuzer - Schweiz      


Auf 2,2 Km mussten über 570 Höhenmeter bewältigt werden.

Die Siegerzeiten, bei den Männern,die ersten vier blieben knapp unter 20 Minuten sind schon gewaltig.
Es wäre interessant welche Zeiten die Athleten dafür ohne Ski benötigen würden, im Sommer oder mit Spikeschuhen? Viele davon sind sowieso ausgezeichnete Bergläufer.
Auch die Frauen, die ersten acht unter 25 Minuten konnten ihre Klasse beweisen.

Links der Streckenverlauf, Start direkt an der neuen Jenner Seilbahn und das Ziel an der Mittelstation.




Weitaus bester Deutscher wurde Lokalmatador Anton Palzer, GER
mit letzten Kräften erkämpfte er ganz knapp den 4. Rang
War wirklich knapp, rechts Anton Palzer, links der Fünfte Michele Boscacci, ITA


 
Stefan Knopf, GER Rang 28 - 7. Rang Espoirs   Sieger Werner Marti, CH



Der Schluss-Anstieg kurz vor dem Ziel war wirklich brutal steil

 
Andreas Seewald, GER Sieger Senior Alpencup   Paul Verbnjak, AUT 2. Rang Junior  World Cup


 







06. Feb. 2020



Zum erstenmal findet in Deutschland, Berchtesgaden vom 7. - 9. Feb. 2020 in den Disziplinen Vertical, Individual und Sprint ein Weltcup im Skibergsteigen statt. Skimountaineering , kurz SKIMO nennt sich das.

Führende Nationen sind die Italiener, Schweizer, Franzosen und Österreicher. Aber auch einige Deutsche, vor allen Dingen unser Lokalmatador aus Berchtesgaden, Anton Palzer wollen hier ein gewichtiges Wort mit reden.
Am Freitag, 7. Feb. wird die Disziplin Vertical am Jenner ausgetragen.
12:00 Uhr Start Vertical SKIMO Alpencup
12:40 Uhr Start Vertical ISMF World Cup

Startliste PDF
Deutsche Teilnehmer:
Anton Palzer, Marc Dürr, Thomas Kletzenbauer, Stefan Knopf, Toni Lautenbacher, David Sambale, Josef Pletzer

 






04. Feb. 2020


27. Johannesbad Thermen-Marathon am 2. Feb. 2020

Simon Boch, deutscher Berglaufmeister 2019 gewann den 10 Km Lauf in einer sehr guten Zeit, 28:31 min deutlich vor Philipp Pflieger, 29:35 min. Maximilian Zeus, Mitglied im deutschen Berglaufkader wurde Vierter in 30:39 min.
Miriam Dattke ebenso in einer ausgezeichneten Verfassung siegte in 32:49 min genau eine Minute vor dem deutschen Berglauf-Kadermitglied Domenika Mayer, 33:49 min.
Ergebnisse 10 Km Lauf - PDF - 10 Km Lauf PDF
 


Das sind schon sehr gute Zeiten von den Siegern. Man darf aber gespannt sein ob der deutsche Berglaufmeister von 2019 für internationale Einsätze Berglauf WM/EM zur Verfügung steht?  Miriam Dattke hat dafür bestimmt keine Ambitionen.
Die Zweitplatzierte Dominika Mayer schon eher, aber so ganz sicher ist das auch noch nicht in Stein gemeißelt
.

  Im Rahmen des Marathons wird auch ein Halbmarathon sowie ein 10 Km Lauf angeboten, incl. Schülerläufe.
Ergebnisse
Marathon Männer PDF
- Marathon Frauen PDF
Halbmarathon Männer PDF - Halbmarathon Frauen PDF
10 Km Lauf - PDF - 10 Km Lauf PDF
Allerdings ist der Marathon mittlerweile eher zum Anhängsel des 10 Km Laufes und des Halbmarathons geworden.

Beim Marathon kamen nur 293 Athleten/innen ins Ziel,
dafür beim 10 Km weit über das Doppelte, 815 Finisher.

Halbmarathon 782 Finisher


Im Jahre 2000, links PDF lief ich den Marathon bei eisiger Kälte und Schnee in 3:02:12 Std. Damals trotz ungünstiger Witterung (Kälte) kamen schon 369 ins Ziel. Wegen 10 Km fuhren wir nicht so weit.
Sigi Ferstl gewann in 2:33:57 Std.
Angelika Hofmann (W-40) gewann in 3:04:00 Std
 






01. Feb. 2020



Schuhtest Nike Zoom FLY 3 – VAPORWEAVE

Größe : EUR 44 - UK 9 - US 10
Gewicht: 280 Gramm



Im Jahr kaufe ich durchschnittlich ca. 3-4 Paar Laufschuhe. Ausgelatschte Schuhe die kein Dämpfung mehr besitzen oder vom jeweiligen Profil abgelaufen sind verschenke ich, die meisten davon im Ausland nach einem Urlaub.
In meinem Keller befinden sich derzeit 29 Paar Schuhe von den verschiedensten Hersteller. Dabei sind auch 3 Paar mit integrierten Winterspikes, also Trailschuhe keine Leichtathletik Spikes für die Bahn.
Sehr gut sind die mit auswechselbaren Spikes von ASICS.
Nicht alle diese Schuhe sind im regelmäßigem Einsatz, einige nur selten!

Nun zu dem oben genannten Laufschuhtest. Nike Zoom Fly 3 - VAPORWEAVE von Nike.
Mein Schuhtest bleibt eine Ausnahme. Wurde auf Grund einer völlig neuen Laufschuh-Generation geschuldet.
Der Schuh besitzt im Vorderbereich in der Zwischensohle eine Karbonfaserplatte.

Wie läuft sich der Nike Zoom Fly 3
Den erhöhten Anteil der React Dämpfung verspürt man ab den ersten Metern, den man steht etwas höher im Zoom Fly 3. Dennoch macht die weiche Dämpfung und die Karbonfaserplatte direkt Lust auf ein hohes Tempo. Mit dem neuen Upper sitzt man sehr sicher und vor allem komfortabel im Laufschuh. Natürlich bin ich in meinen Testläufen direkt das Tempotraining angegangen, dafür ist der Zoom Fly 3 auch konzipiert. https://www.keller-sports.de/guide/nike-zoom-fly-3-test/

Diese Aussage kann ich nicht bestätigen, dass der Schuh
Lust auf hohes Tempo“ bringt.

Erstens ist der Schuh bei Größe US 10 mit 280 Gramm dafür zu schwer. Tempoläufer sind „leichte Läufer“ und benötigen für das Tempo leichtere Schuhe. Im Fersenbereich gewährleistet der Schuh für den Fuß keinen sicheren Halt, das Material ist zu weich und zu schmal, man kippt leicht seitlich weg. Siehe Fotos!
Auf Straße ist er nur für Vorderfußläufer gedacht mit gutem Laufstil.
Auf Schotterwegen oder Gras ungeeignet, da besitzt der Schuh überhaupt keine Performance.
Als ambitionierter Bergläufer beurteile ich hier durschaus differenzierter. Das heißt, nach mehreren Trainings steiler und flachen Bergpassagen kann ich diesen Schuh für den Berglauf nicht empfehlen. Noch ungünstiger für den Bergablauf. Durch die steife Karbonfaserplatte ist der Vorderfußbereich Knochen hart, gewährt keinerlei Abrollverhalten was gerade beim Berglauf wichtig ist.


Die Verarbeitung ist gut, der Schuh hat keine direkte Zunge man schlupft sehr angenehm rein, nichts kann am Rist drücken, sehr positiv. Trotz lapprigen Obermaterial, wasserabweisend wird der Fuß optimal ummantelt. Das Profil für die Straße perfekt.

Fazit: Wenn Sie im Keller 25 Paar Schuhe liegen haben dann können Sie ihn mal ausprobieren, (vielleicht liegen dann 26) ein völlig anderes Laufgefühl, oder Feeling (good or bad?) wie man heut zu Tage so etwas beschreibt.

 

 
Gibt es auch in verschiedenen Farben   Optimales Schnürsystem

 
Straßenlaufprofil, lief aber auch damit auf den Berg,
deswegen der Dreck nach schlampiger Reinigung
  Das Material im Fersenbereich ist sehr weich, man kippt leicht weg, sofern man kein ausgesprochener Vorderfußläufer ist

 
Der Wunderschuh?
Nike Zoom X Vaporfly

dieser Schuh ist vom Material her höherwertiger, dadurch leichter, wesentlich teurer, wird meist mit 275,- Euro angeboten.
Reiner Straßenlaufschuh mit gebogenem Leisten.
Benötigt einen guten Laufstil, eigentlich nur für reine Vorderfußläufer ausgelegt.
Konnte mich damit nicht anfreunden.
 
       


Weltverband verbietet "Wunderschuh"
Nach der Flut an Fabelzeiten auf den Langstrecken hat der Leichtathletik-Weltverband World Athletics seine Schuh-Regeln geändert und verbietet künftig das Tragen von futuristischen Prototypen im Wettkampf.
Kern der neuen Regel, die am 30. April in Kraft tritt, ist, dass Schuhe künftig vier Monate lang für jeden öffentlich im Handel erhältlich sein müssen, bevor sie im Rennen benutzt werden dürfen.
www.srf.ch/sport/leichtathletik/nach-nike-kontroverse-weltverband-verbietet-laufschuh-prototypen
 




Der Internationale Leichtathletik-Verband hat neue Anforderungen für die Wettkampf-Laufschuhe von Elite-Athleten beschlossen.
Jeder Schuh muss ab dem Stichtag 30. April dieses Jahres vier Wochen im Handel für jeden Athleten erhältlich gewesen sein, bevor er in einem Wettkampf getragen werden darf, wie World Athletics am Freitag mitteilte. Außerdem darf die Sohle demnach nicht dicker als 40 Millimeter sein oder mehr als eine starre Platte im Schuh verarbeitet sein. Der kenianische Marathon-Star Eliud Kipchoge hatte bei seinem historischen Marathon-Lauf unter zwei Stunden am 12. Oktober 2019 in Wien (Österreich) ebenso wie seine Teamkollegin Brigid Kosgei tags darauf bei ihrer Weltrekordzeit in Chicago (USA) spezielle Laufschuhe mit dicker Sohle und einer verbauten Carbonplatte getragen. dpa


Selbstverständlich muss ein Schuh frei verkäuflich sein, ob die Sohle 40 oder 50 Millimeter beträgt kann dem Verband egal sein. Wie so oft, eine depperte Verbandsentscheidung.
 









    Startseite/Home Übersicht zurück/back










Finisher men
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10
   
 
   
 
davon Finisher women
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10
   
 
   
 

Einlaufliste - PDF Einlaufliste - W - M - PDF




    Startseite/Home Übersicht zurück/back







Finisher men
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10
   
 
   
 
davon women
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10
   
 
   
 

Einlaufliste - PDF Einlaufliste - W - M - PDF