BERGLAUFPUR  
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Mai 2019 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News May 2019
 


 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de


     
     
     
     




Ergebnisse Mai 2019
Pitztaler Gletscher vertical - 1. Mai - AUT
Kandel Berglauf - 4. Mai - GER
Taipei Tower - 4. Mai - Taiwan
InnsbruckAlpine Trail Run 25 Km - 4. Mai - AUT
Transvulcania KMV - 9. Mai - La Palma - ESP
Transvulcania Ultra Marathon - 11. Mai - La Palma - ESP
Doma Berglauf - 15. Mai - Baden-Württemberg - GER
Rennsteiglauf - 18. Mai - Thüringen - GER
Nasego - KMV - 18. Mai - ITA
Hochgernlauf - 19. Mai - Bayern
WMRA World-Cup - 24. Mai - Annecy - FRA
Gamperney Berglauf - 26. Mai - CH
 
 
 



www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back





26. Mai 2019


Gamperney Berglauf
26. Mai 2019 - 8,8 Km - 1000 Hm - Schweiz
341 Teilnehmer
1
Lustenberger Daniel
46:45 min
CH
2
Schulze Marc
47:01
GER
3
Zeus Maximilian
47:40
GER
4
Aemisegger Arnold
47:56
CH
5
Mayer Jakob
47:57
AUT
6
Frick Gerd
48:00
ITA
7
Sprenger Raphael
48:08
CH
8
Rüttiman Jan
48:11
CH
12
Müller - JM Domenik
49:41
GER
19
Abele - JM Marius
52:23
GER
24
Bunzel  - JM Lukas
54:03
GER
33
Stemplinger - JM Daniel
56:09
GER
davon 87 Frauen
1
Kistner Sarah
53:31 min
GER
2
Noll Melanie
55:17
GER
3
Page Holly
56:23
GBR
4
Högl Regina
58:29
GER
5
Summer Petra
59:03
AUT
6
Högger Nina
59:42
CH
7
Laufer Lea
101:15 Std
GER
8
Prager Sabrina
1:02:6 Std
GER
M - 65
1
Good Ivo
1:08:50 Std
CH
2
Klaus Walter
1:13:11 Std
CH
3
Reitmeir - AK-75 Helmut
1:17:03 Std
GER

Einlaufliste gesamt - W-M - PDF AK - Liste  - PDF


Der 35. Gampernay Berglauf wurde vom Deutschen Leichtathletik-Verband als zwingender Qualifikationslauf für die Berglauf Europameisterschaft am 7. Juli 2019 in Zermatt bestimmt.

Im deutschen Berglaufkader sind 19 Athleten/innen aufgeführt und nur 6 (sechs) nahmen daran teil. Wenn man die drei Berglauf- Langstrecken Athleten davon abzieht, keine Notwendigkeit für die EM Qualifikation, weil sie dort sowieso nicht eingesetzt werden, dann haben immer noch 10 Athleten/innen diese Qualifikation, entweder bewußt verweigert oder kein Interesse an der EM.
Bei den Junioren ist es klar, alle drei vom SSC Hanau-Rodenbach haben sich qualifiziert, obwohl Marius Abele gar nicht im Kader ist. Das spielt auch überhaupt keine Rolle, die BESTEN werden nominiert.


Bei den Männern waren nur zwei am Start, Marc Schulze mit einer sehr guten Zeit und Maximilian Zeus.
Das war´s dann!?? Bleibt abzuwarten, warum Benedikt Hoffmann nicht antrat. Mehr stehen nicht zur Verfügung, die Besten wollen ebenso nicht mehr für die Fachabteilung Berglauf laufen.

Sarah Kistner klare Siegerin, den Sieg hatte ich ihr im Vorfeld prophezeit, Weltklasse war ja nicht am Start. Immer noch gut Melanie Noll. Somit führt an den Beiden kein Weg vorbei nach Zermatt. Aber hier ein "Neuling" zumindest im Berglauf, Regina Högl als Dritte Deutsche, gut, die Zeit ist nicht weltbewegend, aber besser als die von den restlichen Kader Frauen, die diese Qualifikation verweigerten, teilweise weil sie nicht mit dem deutschen Berglaufberater Kurt König zu recht kommen, anderseits keinen Wert auf die EM legen, weil es keinen Blumentopf zu gewinnen gibt.
Kurt König hat ja prophezeit, dass eine Medaille im Team möglich wäre, leider nicht mit ihm!


Die drei Junioren vom SSC Hanau Rodenbach mit Dominik Müller an der Spitze sind im Team gut, ob es für einen Stockerlplatz reicht ist schwer vorher zu sagen.  Dominik dürfte überhaupt der einzige Medaillenkandidat für die EM in Zermatt für die Deutschen sein.

Es gibt eine Grundregel im Sport: Wer nicht startet hat schon verloren!
 



Die Siegerinnen vom 35. Gamperney Berglauf
v. links Melanie Noll, GER - Sarah Kistner, GER und Holly Page


Die Sieger vom 35. Gamperney Berglauf
v. links Marc Schulze, GER - Daniel Lustenberger, CH und Maximilian Zeus, GER

Marc Schulze, bester Deutscher hat mit einer guten Zeit das Ticket für die EM in Zermatt gelöst



 

   
 
Die "Mathematikerin" hat die AUFGABE gelöst
Maximilian Zeus genau so mit Sarah Kistner im Ziel
 


 

   
 
Melanie Noll immer noch gut, zweite Deutsche und somit klar nominiert
..und hier die Newcomerin, sie hat´s probiert, Regina Högl
drittebeste Deutsche und somit nominiert, unter einer Stunde geblieben
 
Es gibt eine Grundregel im Sport: Wer nicht startet hat schon verloren!

35. Gamperney Berglauf - die Strecke hat ihre Tücken, aber mit dem Parcour von der EM in Zermatt wenig Gemeinsames.
Auf Grund dieser "Tücken" mussten einige Athlethen ihren Zoll zahlen.

Start im Dorf an der Schule, zunächst 1 Km absolut flach, anschließend gleichmäßig auf einer kleinen Teerstraße bis zum Km 6,5 dann ein kurzer erster heftiger Stich und weiter auf einem flachen Waldweg. Etwas mehr als 600 Hm waren dann geschafft - aber noch nicht die Läufer. Nach 7,5 Km beginnt der Berglauf, technisch überhaupt kein Problem, aber VERTICAL, aber schon so vertical, dass eigentlich alle Läufer/innen im Ziel "geschafft" waren.
Ich muss zugeben, dass bei mir nur noch Speed-Bergsteigen angesagt war und mehrere Neulinge an diesem Lauf nahmen ihre Zeiten nur noch mit Unverständnis zu Kenntnis.
Die Quintessenz aus der Geschicht - Berglauf lernt man nur durch "Berglaufen"
Dass ein 25-jähriger 30 Minutenläufer auf 10 Km, auch ohne großen Berglaufkenntnissen natürlich schneller ist als ein 75-jähriger dürfte wohl jedem einleuchten.
 

Jeder kennt ja seine 1000 Meter Zeit...die Hälfte davon ist doch auch am Berg
locker zu bewältigen, für manche waren das 5000 Meter

 

   
 
Schaut natürlich flach aus, wie immer....
...selbst die letzten 200 Meter werden nach 8,7 Km zur Qual
 





25. Mai 2019


1. WMRA World - Cup
24. Mai 2019 - 16,5 Km - 945 Hm up - 990 Hm down- Annecy - FRA
637 Teilnehmer
1
Douglas Andrew
1:15:10 Std
GBR
2
Wacker Andy
1:16:00
USA
3
Surum Robert
1:16:11
KEN
4
Abraham Filimon
1:16:41
ERI
5
Dematteis Martin
1:17:45
ITA
6
Dematteis Bernard
1:18:54
ITA
davon 182 Frauen
1
Murigi Lucy
1:30:27 Std
KEN
2
Mac Cormack Sarah
1:32:33
IRL
3
Pessey Iris
1:37:04
FRA

scratch - M - PDF scratch - W - PDF



 

   
 
Sieger Andrew Douglas, GBR
Siegerin Lucy Murigi, KEN
 


Martin, links und Bernard Dematteis von Italien, Rang 5 und 6

Da frage ich mich, was deutsche Bergläufer/innen bei der WM in Argentinien wollen, wenn die beiden Dematteis Brüder "nur" die Plätze fünf und sechs belegten.


 



24. Mai 2019


 

   
 
Schweiz-Meisterschaft im Rahmen
des 9. Gamperney Berglauf
Jeder Teilnehmer bekam das Handtuch
 

Einige historische Informationen über den 35. Gamperney Berglauf am 26. Mai 2019
der als Qualifikationslauf deutscher Bergläufer/innen für die Nominierungen der EM in Zermatt am 7. Juli 2019 nach zwingender DLV Vorgabe gilt. Die Infos sind mit unter für den DLV Berglaufberater Kurt König ebenso gedacht, da er seit 30 Jahren über den internationalen Berglauf keinerlei Kenntnisse verfügt.

1993 am 23. Mai nahm ich das erste mal daran teil. Meine Zeit: 54:58 min mit 49 Jahren
Sieger war der deutsche Spitzenläufer Dieter Ranftl in 43:23 min - Schweizer Meister wurde Toni Walker in 44:11 min
Siegerin und Schweizer Meisterin Eroica Spiess 51:46 min, jetzt Staudenmann, Zweite Carolina Reiber in 53:47 min


2010 am 30. Mai benötigte ich als AK-65 Sieger 1:04:14 Std
2011 am 29 Mai war meine Zeit ebenso als AK-65 Sieger 1:03:52 Std


Die absolute Bestzeit hält nach wie vor Jonathan Wyatt, NZL aus dem Jahre 2006 in 41:55 min
Der Rekord bei den Frauen aufgestellt durch Angela Mudge, GBR 2002 in 50:46 min

2009 gewann Timo Zeiler, GER vor Jonathan Wyatt den Lauf in 44:17 min, Jonathan Wyatt wurde Zweiter in 45:01 min

2016 lief Melanie Noll, GER in 53:24 min und 2017 immerhin noch 55:38 min
2015 gewann die Österreicherin Sabine Rainer in 53:18 min und Stefan Hubert, GER in 44:47 min


Nicht anzunehmen, dass bei der 35. Auflage ein deutscher Läufer an die Rekordzeit auch nur annähernd an J. Wyatt rankommt, selbst die Zeit von Timo Zeiler dürfte sehr schwer zu toppen sein. Das gilt genauso bei den Damen, 50:46 min ist für keine deutsche Frau erreichbar.

Meldeliste Stand 25. Mai 2019




Gamperney Berglauf
27. Mai 2018 - 8,8 Km - 1000 Hm - Schweiz
266 Teilnehmer
1
Simpson Robbie
45:57 min
GBR Banchory
2
Oswald Jakob
49:17
Sargans
3
Sprenger Raphael
49:46
Zürich TG Hütten
4
Mayer Jakob
50:00
Dornbirn TS Jahn Lustenau
5
Schumi Bruno
50:16
Schopfheim Kelag Energy
davon 61 Frauen
1
Maier Michelle
56:53 min
Bayern Opel-Garage Fäh Gams ?
2
Haldimann Angela
58:54
Niederuzwil KTV Wil
3
Kessler Nadja
1:00:35 Std
Jona JTRI / Towersports
4
Carl Monica
1:00:53 Std
Langenargen LG Welfen

Einlaufliste gesamt - W-M - PDF



18. Mai 2019




 
Berglaufkader Mitglied Marcel Krieghoff "nur" Dritter beim Rennsteig-Halbmarathon in 1:13:10 Std. Sieger: Hayalu Tesfazghi in 1:11:37 Std. Zweiter: Daniel Götz in 1:12:24 Std. Siegerin: Tinka Uphoff in 1:24:43 Std
results.rennsteiglauf.de/wettkampf/ergebnisse
  Kampf um den dritten Rang - Marcel Krieghoff mit der Nr. 18504 - Vierter wurde Alexander Bock in 1:13:17 Std.
Marcel Krieghoff ist jetzt schon im Kreuzfeuer der Kritik nicht nur von Athleten.
Deswegen appeliere ich nochmals an seine Fairness, sportliches Verhalten, dass er sich der Konkurrenz am Gamperney Berglauf für die EM Qualifikation stellt.


Allgemeine Verwunderung über die Vorgehensweise vom deutschen Berglaufberater Kurt König und Marcel Krieghoff. Am 23. April 2019 schrieb ich an Marcel Krieghoff.

"Du liefst 480 Hm, ich 1000 Hm, Hügel gibt es auch im Thüringer Wald. Ein Berglauf-Trainigslager alleine? Da hab ich mir mehr erwartet, aber, wenn Du bei der Ösi-Meisterschaft vor dem Innerhofer bist, dann hast Du die halbe Fahrkarte nach Zermatt, obwohl der Gamperney die Quali ist die Du nicht auslassen solltest. Extrawürschte gibt es nicht mehr! Die siebenfache Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr, hat noch nie für sich eine "Extrawurscht" in Anspruch genommen, es war für sie immer selbstverständlich die Quali zu bestreiten, das galt genauso für Timo Zeiler oder für Melanie Noll oder für die Weltklasse Läuferin Martina Strähl.
Ich denke nicht, dass Du die Vorgaben ignorierst."

Der wahre Grund warum Marcel Krieghoff sich weigert bei dem vom DLV vorgeschriebenen Oualifikationslauf  am Gamperney teil zu nehmen erklärt sich jetzt ganz einfach.
Er hat womöglich Angst, die Qualifikation für die EM nicht zu schaffen. Somit hat er im Einvernehmen, (präziser ausgedrückt Vetterles-und Günstlingswirtschaft) mit dem deutschen Berglaufberater Kurt König einen Deal eingeleitet.


Marcel Krieghoff hat beim Halbmarathon am Rennsteiglauf, 18. Mai 2019 gemeldet und dadurch die "feige" Ausrede entwickelt, er könne somit nicht eine Woche später am Gamperney teilnehmen und Kurt König den Lauf für seine Qualifikation die Österreichische Staatsmeisterschaft am 2. Juni 2019 vorgeschlagen. Damit war er gleich so schnell, dass er der erste Anmelder überhaupt war, mindestens schon vor 3-4 Wochen.

Das ist eine ganz fiese, unsportliche, Vorgehensweise, Masche von H. Krieghoff und H. König.
Eine "Verarschung" an die  korrekten Athleten, die es für selbstverständlich ansehen, sich der Qualifikation zu stellen.

Marcel Krieghoff hat auch die "DLV Athletenvereinbarung" unterschrieben, an der er sich jetzt mit Unterstützung des deutschen Berglaufberaters Kurt König nicht daran hält.
Auf Grund dieser sportlichen Tricksereien (Korruption) gehören
König und Krieghoff  sofort aus dem deutschen Nationalteam entfernt.
Bin gespannt, wie lange die paar letzten Leistungsträger wie Maximilian Zeus und Benedikt Hoffmann diesen "Kasperlverein, Kasperletheater " (Aussagen von Kadermitgliedern) noch mitmachen. Etwa 15 deutsche Meister, Vizemeister und absolute Topathleten, teilweise sogar im Weltklasseformat haben sich von der Fachabteilung Berglauf distanziert. Das geht sogar so weit, dass auch Veranstalter nicht mehr für eine Zusammenarbeit bereit sind.
Aussage: "die brauchen wir bei uns nicht"



Keine "Extra Wurst" für das deutsche Berglauf-Kader Mitglied Marcel Krieghoff

Nominierungsanforderung vom DLV für die EM 2019 in Zermatt
Voraussetzung für eine Nominierung in sämtlichen Kategorien ist die Teilnahme am 35. GamperneyBerglauf am 26. Mai 2019
in Grabs/Schweiz (8,8 km mit 1.000 hm).
In begründeten Ausnahmefällen kann eine bei einem anderen gleichwertig besetzten internationalen Berglauf erbrachte Leistung für die Nominierung herangezogen werden.
. Die Einschätzung über den Wettkampf, der ersatzweise für eine Qualifikation herangezogen werden kann, ist im Vorfeld zeitig mit dem Berater Berglauf abzusprechen."In begründeten Ausnahmefällen"
und nur dann!

Marcel Krieghoff, Berglaufkader-Mitglied verweigert die Qualifikation sowie eine "Begründung" hierfür.
Seit über 6 Monaten steht diese Nominierungsanforderung und da müssen schon sehr "hochwertige, nachvollziehbare Begründungen öffentlich dargelegt werden"
Wenn z.B. die 6-fache Berglaufweltmeisterin, Europameisterin, 20-fache österreichische Meisterin in den verschiedensten Disziplinen, Andrea Mayr, AUT voll berufstätig, es für selbstverständlich sieht, sich jeder Qualifikation zu stellen, genauso wie die Weltklasse-Läuferin Martina Strähl und Maude Mathys,CH oder die Weltklasse Bergläufer Dematteis Brüder aus Italien sich nicht vor einer Quali drücken, genauso  war es für den 5-fachen deutschen Berglaufmeister Timo Zeiler völlig klar, sich der vorgeschriebenen Qualifikation zu stellen , ebenso für Melanie Noll, Benedikt Hoffmann, Maximilian Zeus  usw. usw. dann gilt das "explizit auch diesmal am Gamperney Berglauf für
"Alle"
sofern sie an der EM in Zermatt teilnehmen wollen.


  Keine Extrawurst für Marcel Krieghoff!
Marcel Krieghoff, GER will sich nicht dieser Qualifikation am Gamperney Berglauf stellen! Er hat nicht das Recht eine  "Extrawurst" einzufordern, zumal seine internationalen Leistungen bisher nicht gerade zu Buche schlugen. (nicht ansatzweise ein Vergleich zu den oben angeführten Athleten)  
Alle Athleten die diese EM Qualifikation für selbstverständlich betrachten, akzeptieren "keine Extrawürste"  wollen sich nicht als "Deppen" von Herrn Krieghoff vorführen lassen.
Die Öffentlichkeit erwartet von Marcel Krieghoff  eine Darstellung, warum er die Qualifikation am Gamperney Berglauf ablehnt. Dreimal bat ich Herrn Krieghoff um eine Stellungnahme, bzw. Begründung. Keine Antwort!

Helmut Reitmeir siehe 6. Aug. 2017

  Diese drei Damen zählen zum ganz engen Favoritenkreis für die Berglauf EM am 7. Juli 2019 in Zermatt. Von links , Sarah Tunstall, GBR - Europameisterin, Maude Mathys, CH und Andrea Mayr, AUT.
Für Jede ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sie sich national dafür qualifizieren. Nur der deutsche Kaderläufer Marcel Krieghoff glaubt, sich darüber hinweg setzen zu können. Das ist eine sportliche Unfairness gegenüber den anderen im Nationalteam. Seine bisherigen internationalen Leistungen - bei der WM in Premana war er bei 32 Km über 1:06:00 Std hinter dem Sieger Francesco Puppi, ITA. Da kann man getrost nur von einer flotten Bergwanderung sprechen





20. Mai 2019

  Andrea Mayr, AUT siegt überlegen beim Nasego vertical in 38:39 min. Ergebnisse

Sieger: Davide Magnini, ITA in 35:17 min

Ergebnisse


Da wäre ich mir nicht sicher ob die besten deutschen Bergläufer vor der 43-jährigen Ärztin Andrea Mayr im Ziel wären, sie kam auf den 13. Rang im Gesamteinlauf.
Mag spannend werden bei der EM in Zermatt und sie ist nicht die einzige starke Frau.
 





20. Mai 2019

Hochgernlauf
19. Mai 2019 - stark verkürzte Strecke wegen Schnee - Bayern
49 Teilnehmer
1
Klinger Wolfgang
23:06 min
SC Anger/Dynafit
2
Schumi Bruno
23:53
Kelag Energy
3
Kunst Marco
24:26
PTSV Rosenheim
davon 9 Frauen
1
Schneider Sabine
29:50 min
PTSV Rosenheim
2
Lechner Sopie
30:17
TSV Marquartstein
3
Kirst Christin
32:17
Fellnflieger Bergen

Einlaufliste gesamt - W-M - PDF




15. Mai 2019


15. Mai 2019 Ergebnisse Doma Berglauf Kreuzegg Berglauf CH Siegerin Sarah Umbricht, CH
2. Rang Jutta Brod, GER. Sieger Fabe Downs, CH
und Dritter Steffen Uebel -
Ergebnisse
 




13. Mai 2019

 

Benedikt Hoffmann, rechts wird Zweiter beim 35. Intern. Schluchseelauf über 18,2 Km.
Sieger, Omar Tareq. Siegerin Stefanie Doll.

http://schluchsee.r.mikatiming.de/2019/

"Das heutige Ergebniss hat mir einen gewissen Stand meiner Form wiedergespiegelt. Es geht bergauf, aber es reicht noch nicht.
Wichtige spezifische Trainingseinheiten für die steile Strecke am Gamperney müssen nun folgen, um die Qalifikation für die Berglauf-EM zu schaffen. Danach ist noch genug Zeit, um mich konzentriert auf die Berglauf-EM in Zermatt vorzubereiten."
 

Für jeden fairen Athleten ist es selbstverständlich, dass er die Qualifikations-Vorgaben erfüllt.
Jede/r der bei der EM in Zermatt nominiert werden will, muss sich dieser stellen.

Für Benedikt Hoffmann ist das keine Frage, dass er es schafft, davon bin ich überzeugt.
 





11. Mai 2019
Ragna Debats - Siegerin vom Transvulcania Ultra Marathon
Transvulcania Ultra Marathon
11. Mai 2019 - 73 Km - 4350 Hm - La Palma- ESP
962 Teilnehmer
1
Garrivier Daniel
7:11:04 Std
FRA
2
Mityaev Dimitry
7:14:23
RUS
3
Engdahl Petter
7;21:28
SWE
9
Reichert Florian
8:04:10
GER
10
Namberger Hannes
8:06:48
GER
15
Naegele Lukas
8:16:44
GER
davon Frauen
1
Debats Ragna
8:09:25 Std
ESP/NED
2
Rousset Gisela
8:25:11
FRA
3
Kimmel Megan
8:35:07
USA
9
Sperger Eva-Maria
9:19:27
GER

http://transvulcania.es/en/results-ultramarathon/?fbclid=IwAR3hNuFzNeRjNSlDLGs

Auch wenn die Differenz zum Sieger doch erheblich ist, ein guter Einstieg für Florian Reichert und Hannes
Namberger und Lukas Naegele ist es auf alle Fälle.
Daniel Garrivier schon ein Spitzenläufer, aber es gibt noch ein paar andere Kaliber beim Bergultra Running.

Nicht zu vergessen die sehr gute Leistung von Eva-Maria Sperger, denn Ragna Debats läuft in einer anderen Klasse, die genauso schnell war wie unsere deutschen Spitzenläufer und da muss man auch klare Kante sprechen.
Es geht nicht an, dass die besten Deutschen langsamer, bzw. gleich schnell sind wie Frauen. Eine WM Nominierung kann es damit nicht geben. Wo wäre da Marcel Krieghoff gelandet? Aber, sie haben ja noch Zeit.
 


   

 
  Florian Reichert   Hannes Namberger - von Lukas Naegele fand ich kein Foto  






   

 




10. Mai 2019
Transvulcania Tazacorte vertical
09. Mai 2019 - 7,6 Km - 1200 Hm - La Palma- ESP
153 Teilnehmer
1
Osanz Daniel
48:42 min
ESP
2
Hernando Luis Alberto
49:47
ESP
3
Sevennec Alexis
49:48
FRA
davon Frauen
1
Pardin Jessica
58:38 min
FRA
2
Carrion Gisela
59:59
ESP
3
Kaspersen Yngvield
1:00:50 Std
NOR

http://transvulcania.es/en/vertical-kilometer-results/


   

 
  Daniel Osanz   Jessica Pardin  





08. Mai 2019

Der wahre Grund warum Marcel Krieghoff sich weigert bei dem vom DLV vorgeschriebenen Oualifikationslauf  am Gamperney, 26. Mai 2019 teil zu nehmen erklärt sich jetzt ganz einfach.
Er hat womöglich Angst, die Qualifikation für die EM nicht zu schaffen. Somit hat er im Einvernehmen, (präziser ausgedrückt Vetterles-und Günstlingswirtschaft) mit dem deutschen Berglaufberater Kurt König einen Deal eingeleitet.


Marcel Krieghoff hat beim Halbmarathon am Rennsteiglauf, 18. Mai 2019 gemeldet und dadurch die "feige" Ausrede entwickelt, er könne somit nicht eine Woche später am Gamperney teilnehmen und Kurt König den Lauf für seine Qualifikation die Österreichische Staatsmeisterschaft am 2. Juni 2019 vorgeschlagen. Damit war er gleich so schnell, dass er der erste Anmelder überhaupt war,
mindestens schon vor 3-4 Wochen.
Das ist eine ganz fiese, unsportliche, Vorgehensweise, Masche von H. Krieghoff und H. König.
Eine "Verarschung" an die  korrekten Athleten, die es für selbstverständlich ansehen, sich der Qualifikation zu stellen.


Marcel Krieghoff hat auch die "DLV Athletenvereinbarung" unterschrieben, an der er sich jetzt mit Unterstützung des deutschen Berglaufberaters Kurt König nicht daran hält.
Auf Grund dieser sportlichen Tricksereien (Korruption) gehören König und Krieghoff  sofort aus dem deutschen Nationalteam entfernt.
Bin gespannt, wie lange die paar letzten Leistungsträger wie Maximilian Zeus und Benedikt Hoffmann diesen "Kasperlverein, Kasperletheater " (Aussagen von Kadermitgliedern) noch mitmachen. Etwa 15 deutsche Meister, Vizemeister und absolute Topathleten, teilweise sogar im Weltklasseformat haben sich von der Fachabteilung Berglauf distanziert.
Das geht sogar so weit, dass auch Veranstalter nicht mehr für eine Zusammenarbeit bereit sind.
Aussage: "die brauchen wir bei uns nicht"
 

 
Keine "Extrawurst" für das deutsche Berglauf-Kader Mitglied Marcel Krieghoff

"Nominierungsanforderung vom DLV für die EM 2019 in Zermatt
Voraussetzung für eine Nominierung in sämtlichen Kategorien ist die Teilnahme am 35. GamperneyBerglauf am 26. Mai 2019 in Grabs/Schweiz (8,8 km mit 1.000 hm).
In begründeten Ausnahmefällen kann eine bei einem anderen gleichwertig besetzten internationalen Berglauf erbrachte Leistung für die Nominierung herangezogen werden.
. Die Einschätzung über den Wettkampf, der ersatzweise für eine Qualifikation herangezogen werden kann, ist im Vorfeld zeitig mit dem Berater Berglauf abzusprechen.

In begründeten Fällen und nur dann!

 

 
Keine Extrawurst für Marcel Krieghoff
Marcel Krieghoff, GER will sich nicht dieser Qualifikation am Gamperney Berglauf stellen! Er hat nicht das Recht eine  "Extrawurst" einzufordern, zumal seine internationalen Leistungen bisher nicht gerade zu Buche schlugen. (nicht ansatzweise ein Vergleich zu den oben angeführten Athleten)  
Alle Athleten die diese EM Qualifikation für selbstverständlich betrachten, akzeptieren "keine Extrawürste"  wollen sich nicht als "Deppen" von Herrn Krieghoff vorführen lassen.
Die Öffentlichkeit erwartet von Marcel Krieghoff  eine Darstellung, warum er die Qualifikation am Gamperney Berglauf ablehnt. Dreimal bat ich Herrn Krieghoff um eine Stellungnahme, bzw. Begründung. Keine Antwort!
siehe 6. Aug. 2017
 

 
Diese drei Damen zählen zum ganz engen Favoritenkreis für die Berglauf EM am 7. Juli 2019 in Zermatt. Von links , Sarah Tunstall, GBR - Europameisterin, Maude Mathys, CH und Andrea Mayr, AUT.

Für Jede ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sie sich national dafür qualifizieren. Nur der deutsche Kaderläufer Marcel Krieghoff glaubt, sich darüber hinweg setzen zu können. Das ist eine sportliche Unfairness gegenüber den anderen im Nationalteam. Seine bisherigen internationalen Leistungen - bei der WM in Premana war er bei 32 Km über 1:06:00 Std hinter dem Sieger Francesco Puppi, ITA. Da kann man getrost nur von einer flotten Bergwanderung sprechen
 





04. Mai 2019

  Innsbruck Alpine Trail-Run K-25

Maximilian Zeus, GER wird Zweiter
Timo Zeiler Platz 7
Siegerin: Yngvild Kaspersen, NOR
Sieger: Matthias Gröll, AUT


Allerdings besteht hier keine hohe Wertigkeit der Ergebnisse, bzw. Platzierungen wenn über 6 verschiedene Distanzen gelaufen wird.
Ergebnisse

Jedenfalls brachte es für Maximilian Zeus einen größeren Mehrwert als die Teilnahme beim "Königlichen Berglauf Trainingslager"

Im Bild Timo Zeiler rechts
 

Position deutscher Berglaufberater für den DLV

Kurt König weg - Timo Zeiler hin

Timo Zeiler, 5-facher deutscher Berglaufmeister kann LAUFEN und somit alle Meisterschafts-Strecken besichtigen, hat soziale Intelligenz, besitzt hohe internationale Reputanz, kann auch englisch und wird von allen deutschen Bergläufern, incl. den Kader Athleten für diese Position als wesentlich bessere Personalie gesehen.
Schon viele deutsche Kaderathleten forderten den sofortigen Rücktritt von Kurt König

 





04. Mai 2019

YADING SKYRUN
04. Mai 2019 - 32 Km - 2800 Hm +/- Hm- China
Teilnehmer
1
Ranjia Jiae
3:12:21 Std
CHN
2
Oriol Cardona
3:18:38
ESP
3
Bhim Gurung
3:28:09
Nepal
davon Frauen
1
Kimmel Megan
3:52:40 Std
USA
2
Debats Ragna
4:27:06
ESP/NED
3
Ruth Croft
4:37:39
 
6
Johann Annika
6:49:29
GER

Megan KImmel aus USA die überragende Siegerin


   

 
         





04. Mai 2019

Kandel Berglauf
04. Mai 2019 - 12,2 Km - 940 Hm - Straßenberglauf - GER
284 Teilnehmer
1
Schumi Bruno
54:13 min
LG Brandenkopf
2
Schindler Andreas
54:41
TSV 1896 Glems
3
Schäfer Frederik
55:19
LAC Freiburg
4
von Lippe Maximilian
55:40
DJK Schwaebisch Gmuend
5
Larisch Victor
57:30
SV Waldkirch
6
Jenne Markus
57:44
USC Freiburg
davon Frauen
1
Doll Stefanie
1:00:37 Std
SV Kirchzarten
2
Clipet Anna
1:06:41
Landau Running Company
3
Schmieder Franziska
1:07:28
LG Brandenkopf

Gesamteinlaufliste - PDF Alle Ergebnisse


Die Sieger vom Kandel Berglauf - Foto: Andreas Schindler, ganz links der Zweiter wurde





04. Mai 2019

 
Taipei Tower Run 4. Mai 2019

Women


1 Suzy Walsham (AUS) 13:12,96

2 Muhua Jian (CHN) 14:00,97
3 Cristina Bonacina (ITA) 15:51,46
4 Lee Xiao Yu (TPE) 16:10,95
5 Jiang Hui Shi (TPE) 16:41.08

Men

1 Piotr Lobodzinski (POL) 10:46,12
2 Mark Bourne (AUS) 11:27,60
3 Ryoji Watanabe (JPN) 11:43,78
4 Wai Ching Soh (MAS) 11:55,73
5 Görge Heimann (GER)  12:42,78
 







02. Mai 2019

Die Nominierungsrichtlinien wurden wegen Michelle Maier nicht angepasst, sonder die
blieben für den Kader gleich.

Kurt König hat seit 3 Jahren keinen einzigen Kontakt mit Michelle Maier geführt, gehabt.
Was erzählt der Mann eigentlich für einen Blödsinn.

Kurt König hat weder Michelle Maier und auch
viele andere Kadermitglieder nicht zu seinem Trainingslager eingeladen, er hat Michelle nicht einmal darüber informiert, dass sie wieder im Kader ist.

Das sind die Fakten!
 




01. Mai 2019


Pitztaler Gletscher vertical
01. Mai 2019 - 2,5 Km - 600 Hm - AUT
20 Teilnehmer
1
Böhner Benjamin
35:32 min
GER
2
Reichart Bastian
36:52
GER
3
Laimer Günther
39:47
ITA
davon 8 Frauen
1
Förster Basilia
44:34 min
ITA
2
Carl Monika
45:59
GER
3
Bayer Rosi
53:07
GER

Ergebnisse - PDF

Der Lauf ist zu teuer, da man zusätzlich noch die Bergbahn mit 30 Euro bezahlen muss!
Bei Nachmeldung sind das dann 59 Euro für 2,5 Km und 600 Hm
 





01. Mai 2019



Neues von der DLV Berglauffront - Berglauf-Kader - jetzt sind es nur noch 19
Der deutsche Berglauf-Kader schrumpft. Waren es am 18. Feb. 2019 noch 22 Athleten/innen,
sind es jetzt nur noch 19.

Dass Nada Balcarczyk ausschied war für mich schon weit vor dem 18. 2. 2019 klar, legt keinen Wert mehr darauf im Kader zu sein, nur Berglaufberater Kurt König erkannte das nicht.
(den Namen von Nada schrieben sie auch falsch)
Ein großer Verlust ist der deutsche Berglauf-Vizemeister 2016 Jonas Lehmann, allerdings rechnete ich damit, da Kurt König keinerlei Kontakt mehr mit Jonas seit 2018 suchte.
Robert Wimmer ist nicht mehr im Kader gelistet. Offensichtlich hat er darauf verzichtet.

Anzunehmen, dass es bei den drei ausgeschiedenen Athleten nicht bleibt.

Hier der Berglauf-Kader vom 18. Feb. 2018

Auf Grund der Leistungen von 2018 hätte man gut und gern auf Lukas Bunzel und Robert Sußbauer verzichten können. Hier der neue deutsche Berglauf- Kader vom 8. April 2019


Deutsche Berglaufkader-Mitglieder von 2016-2017und 2018 
die 2019 nicht mehr dabei sind:

Frauen:
Gesa Bohn - Lisa Basener - Lisa Oed - Gina Marille Schürg - Paulina Wolf - Therese Grassl
Lea Bäuscher - Nadia Dietz - Tina Fischl - Nicole Kruhme - Maria Koller - Annika Seefeld - Sarah Kistner - Carolin Peuke, Franziska Schmieder wurde ad hoc nominiert.


Männer:
Stefan Knopf - Andreas Wagner -Johannes Strauß -Benedikt Ertl - Luca Hilbert - Fabian Alraun - Toni Lautenbacher - Konrad Lex - Korbinian Schönberger - Markus Mingo - Thomas Kühlmann - Andreas Seewald - Davor Aaron Bienenfeld - Stefan Hubert - Marius Abele - Theodor Schell  - Robert Wimmer - Jonas Lehmann
Außerdem wurden einmalig Athleten bei WM und EM eingesetzt, die überhaupt nicht im Berglaufkader waren.
Felix Thum - Regina Högl - Jana Vollert - Tanja Grießbaum - Konstantin Wedel.

Das widerspiegelt den grottenschlechten Zustand vom deutschen Kader Berglauf.
Haufenweise Fehlnominierungen auf Grund fachlicher Unkenntnis, aber ebenso wollten viele wegen der Berglaufpolitik von Kurt König nicht mehr im Kader sein.


Schaut nicht optimistisch aus für die Berglauf EM in Zermatt und schon überhaupt nicht für die WM in Argentinien. Nur ein paar Einzelstarter, die sich erst noch beweisen müssen, kann man dafür nominieren, auch wegen den schwierigen Bergabpassagen.



28. April 2019

Championnats de Allemagne de Course en foret - 22. Sept. 2019
Breitungen, Thüringer Wald  - Start: 250 m - Ziel : 645 m - 12,6 Km

Testlauf für die DM am 28. April 2019 - Mehr konnte man auch nicht erwarten


Michel Jourdan 14km avec moins de 1000m de D+, c'est une course de plat
Er meint, das sei ein "Tellerlauf"
Oha , da ist ja meine Umschreibung von der deutschen "Idioten-Hügel Berglaufmeisterschaft" in Breitungen noch harmlos. Dort sind es bei 12,6 Km ca. 400 Hm, dazu kommen noch a paar Buckel.

Championnats de France de Course en Montagne 2019 - 9. Juni 2019
Saint Gervais - Mont Blanc - Start: 600 m - Ziel: 1472 m - 13,9 Km





Österreichische Staatsmeisterschaften Berglauf - 2. Juni 2019
9,2 Km - 1075 Hm






Schweizer Berglauf Meisterschaften - 16. Juni 2019
Championnats de Suisses de Course en Montagne
Start: 750 m - Ziel: 1970 m - 10,6 Km - 1290 Hm







  All diese Berglauf Meisterschaftsläufe, außer der Deutschen, sind auch Qualifikationsläufe für die EM in Zermatt. Kurt König, deutscher Berglaufberater für den DLV hat sich als Qualifikationslauf den Gamperney Berglauf, Schweiz am 25. Mai 2019 ausgesucht. Wilfried Raatz, Vorgänger von KK hatte sich öfters für den Gamperney BL als Qualifikation entschieden. Kurt König kritisierte deswegen Wilfried Raatz immer sehr heftig ebenso sein Freund und Kaderathlet Korbinian Schönberger. Stellt sich die Frage wieso er sich jetzt für die selbe Veranstaltung im Ausland entschied? Es hätte durchaus eine Alternative gegeben.
Wesentlich optimaler wäre die Österreichische- oder Schweiz-Meisterschaft gewesen, denn diese sind besser besetzt und es wäre der internationale Vergleich für Nominierungen objektiver.
Korbinian Schönberger und Michelle Maier als Sieger
am Hochgern Berglauf 2014 siehe 18. Mai 2014

  www.berglaufpur.de/berglauf/aktuell-2014-05.html





www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back







Hundseck Berglauf
25. Mai 2019 - 9,5 Km - 776 Hm - Baden - GER
Teilnehmer
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
davon Frauen
1
   
 
2
   
 
3
   
 

 



Stoißer Alm Berglauf
25. Mai 2019 - 7,0 Km - 670 Hm - Bayern
Teilnehmer
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
davon Frauen
1
   
 
2
   
 
3
   
 

 


Schafberglauf
26. Mai 2019 - 5,8 Km - 1240 Hm - AUT
Teilnehmer
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
davon Frauen
1
   
 
2
   
 
3
   
 

 


Teilnehmer
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10
   
 
davon Frauen
1
   
 
2
   
 
3
   
 
4
   
 
5
   
 
6
   
 
7
   
 
8
   
 
9
   
 
10